Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Ein simples und kostenloses Plugin für Joomla 2.5 kann wirksam Spam verhindern.

We hate Spam - Plugin

We hate Spam - Joomla Plugin!

Es wird wohl niemanden geben, den diese unglaubliche Flut von Spam nicht nerven würde. Und es trifft durchaus auch relativ unbekannte Seiten.

Bekanntermaßen gibt es einige Maßnahmen, welche diesen Müll fernhalten sollen. Zum Beispiel ein Captcha. Aber auch das ist leider nicht der Weisheit letzter Schluß.

Viele dieser unsäglichen Spammer gelangen trotzdem in ein Forum oder ähnliches. So etwas ließe sich dann verhindern, wenn man gezielt IP-Adressen sperren könnte, oder auffällige Namen und viel zu einfache Passwörter von vorneherein sperrt.

In Foren IP-Adressen zu sperren ist meist kein Problem. Und auch mit Joomla hat man die Möglichkeit, ein Captcha zu verwenden. Dennoch ist ein zusätzlicher Schutz nicht zu verachten.

Und hier könnte das Plugin "We hate Spam" interessant sein, welches derzeit nur für Joomla 2.5 erhältlich ist, aber nichts kostet.

Die Installation ist denkbar einfach auf dem üblichen Wege erledigt. Dann ist die Erweiterung im Backend unter Erweiterungen -> Plugins zu finden.

We hate Spam - Details

Natürlich muss hier der Status auf Freigegeben gesetzt werden, damit das Plugin überhaupt funktionieren kann.

Auf der rechten Seite sind dann zwei Bereiche mit Optionen zu finden.

We hate Spam - Optionen

Hier ist nichts wirklich kompliziert und jeder sollte damit zurechtkommen, auch wenn alles in Englisch gehalten ist.

We hate Spam - Basis Optionen

Wie man sieht, gibt es hier vier Textfelder. Im ersten Feld für Domain Name wird natürlich eine zu sperrende Domain eingetragen.

Viele Domains sind ja wegen Ihrer Spam-Tätigkeiten bereits bekannt und können hier eingetragen werden.

Und es dürfen auch mehrere URL´s sein. Diese werden dann einfach jeweils durch ein Komma getrennt eingetragen.

Nach dem gleichen Schema geht man dann auch für die anderen Eingabefelder durch. Der Entwickler hat bereits einige Einträge für das Passwort vorgegeben.

In den erweiterten Optionen lässt sich dann definieren, was der gesperrte User als Grund zu lesen bekommt.

We hate Spam - Erweiterte Optionen

Auch das bedarf sicher keiner Erklärung und auch hier sind bereits Texte vorgegeben.

Die Extension "We hate Spam" kann auf jeden Fall eine sinnvolle Ergänzung sein, um seine Seite wenigstens einigermaßen von unnötigem Müll freizuhalten.

Hier geht es zum >We hate Spam - Download. (Link funktioniert nicht mehr und wurde entfernt)

Für den Download ist keine Anmeldung auf der Seite des Entwicklers notwendig.

Kommentar schreiben