Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Corel hat für sein digitales Malprogramm Painter mit Version 12.2 ein Update zur Verfügung gestellt, welches für Kunden kostenfrei zum Download bereitsteht.

Corel Painter 12.2

Kostenloses Update Corel Painter 12.2!

Nicht zu Unrecht bezeichnet Corel sein Malprogramm Painter als die führende Anwendung für die Erstellung von digitaler Kunst.

Für Painter 12 hat man jetzt ein Update zur Verfügung gestellt, welches zahlreiche Neuerungen, aber auch diverse Fehlerbehebungen und Verbesserungen enthält.

Corel Painter 12.2 - Startfenster

Nach dem Update auf 12.2 kann man Paletten nun auch vertikal andocken.

Eine für Künstler sehr wichtige Neuerung dürfte die erweiterte Multi-Touch-Unterstützung für Wacom Intuos 5 Grafik-Tabletts sein. 

Dadurch wird auch eine sinnvolle Arbeit mit dem Cintiq 24HD möglich, mit dem direkt auf dem Display gemalt wird, aber auch Fenster und Paletten verschoben werden können.

Neu ist auch die Unterstützung von Corel Cinco. Hierbei handelt es sich um eine iOS-App. Ein iPad könnte man so als Grafik-Tablett einsetzen. Diese App ist übrigens kostenlos zumindest für eine gewisse Zeit im Apple App Store erhältlich.

Eine weitere Neuerung ist die Funktion "Farbaufträge".

Corel Painter 12.2 - Farbaufträge

Mit dieser neuen Funktion sind wesentlich realistischere Farbaufträge möglich, da man jetzt entsprechende Eingriffsmöglichkeiten zur Verfügung hat.

Neben diesen Neuerungen wurden auch diverse Verbesserungen realisiert. Zum Beispiel wurde die Anwendungsleistung für das Arbeiten mit großen Dokumenten mit Klon-Ursprung und Digital Aquarellebenen verbessert.

Um das Update 12.2 installieren zu können, muss bereits Painter 12.1 installiert sein. Ansonsten muss vorher das entsprechende Update erst auf diese Version durchgeführt werden. Dann sollte alles klappen.

Nach jedem Update empfiehlt Corel, das Programm mit gleichzeitigem Drücken der Umschalt-Taste zu starten. Dadurch wird der Arbeitsbereich zurückgesetzt. Das soll sicherstellen, dass alle neuen Funktionen richtig angezeigt werden.

Wer noch nicht im Besitz dieser hervorragenden Anwendung ist, kann Painter 12 übrigens auch als Testversion herunterladen und ausgiebig ausprobieren.

Nicht wenige Anwender malen lieber mit Corel Painter anstelle von Photoshop. Ein 30 Tage Test kann sicher nicht schaden. Leider ist auch Painter 12 mit ca. 415 Euro kein Schnäppchen, aber Qualität hat nun mal ihren Preis.

Weitere Informationen gibt es bei corel.com

Kommentar schreiben