Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Ahadesign Hochbanner

SeedingUp



Mit einer kostenlosen App ist es möglich, ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet als Grafiktablett in einem Bildbearbeitungsprogramm zu nutzen.

Android App erlaubt das Malen auf dem PC!

Nicht nur für geschickte Zeichner und Künstler ist ein Grafik-Tablet sehr von Vorteil. Egal ob in Photoshop, Corel Painter oder SketchBook usw., es lässt sich einfach schneller und filigraner damit arbeiten.

Dennoch halten sich viele Anwender beim Kauf eines Grafik-Tablets zurück. Ein gutes Wacom-Tablet kostet sein Geld und es wird bei vielen Anwendern vielleicht auch nicht so häufig zum Einsatz kommen.

Ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet ist zwar auch nicht immer günstig, jedoch gibt es heute kaum noch jemand, welcher nicht ein solches Gerät besitzt.

Es wäre also echt toll, wenn man sein Smartphone oder Tablet auch zum Malen am PC verwenden könnte. Und genau das wurde jetzt von einem findigen Entwickler realisiert.

Die App nennt sich XorgTablet und ist völlig kostenfrei erhältlich. Allerdings nicht über den Play-Store von Google.

Es handelt sich bei der App um OpenSource, der Quellcode ist frei zugänglich. Somit ist die Applikation nicht nur umsonst. Jeder interessierte User ist eingeladen, sich auch an der Weiterentwicklung zu beteiligen.

Natürlich ist es sinnvoll, nicht gerade das kleinste Gerät zu verwenden. Außerdem sollte das Mobilgerät mindestens mit Android 4.x betrieben werden und möglichst die Arbeit mit einem Stift bzw. Stylus-Pen erlauben.

Ursprünglich wurde die App für die Verwendung mit dem OpenSource Bildbearbeitungsprogramm Gimp entwickelt. Laut Entwickler soll die App aber auch mit anderer Software von Nutzen sein.

Leider gibt es momentan jedoch noch einen gravierenden Schönheitsfehler. Es gibt keinen Eingabe-Treiber für Windows.

Funktionieren kann die App zur Zeit leider nur mit Software unter Linux. Zeichnen mit Gimp oder auch einem älteren Photoshop, wäre dann aber möglich und das sogar Drucksensitiv.

Sowas gab es bisher noch nicht. Je nach Anfragen denkt der Entwickler darüber nach, künftig auch einen Treiber für Windows anzubieten.

Genauere Informationen über die App, ein Video, den Download und die Installation, gibt es im Blog des Entwicklers. (Link funktioniert nicht mehr und wurde entfernt)

Einen ebenso informativen Beitrag in deutscher Sprache gibt es außerdem auf gimpusers.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen