Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Open Suse 11 erschienen

opensuse

Die OpenSuse-Entwickler veröffentlichen Version 11 ihrer Linux-Distribution. Es handelt sich um die erste Alpha Version. In die aktuelle OpenSuse wurden zahlreiche Neuerungen eingebracht. Lesen Sie hier, welche.

Novell veröffentlicht OpenSuse Version 11

opensuse

Das OpenSuse Projekt ist ein von Novell gefördertes, weltweites Gemeinschaftsprojekt, welches die Verbreitung von Linux unterstützt, wie es auf der Seite von opensuse.org heißt. Aus diesem Projekt geht nun mittlerweile die Version 11 der Linux-Distribution OpenSuse hervor.

Es handelt sich um die erste Alpha-Version der neuen Distribution.

Man sollte also für den produktiven Einsatz vorerst bei der letzten stabilen OpenSuse 10.3 bleiben. Jedoch ist dieses Projekt auf freiwillige Tester angewiesen und man sollte sich die Alpha herunterladen und ausprobieren.

Trotz Alpha-Version soll die 11er schon recht stabil laufen.

Einige Bugs sind natürlich vorhanden und wurden bereits veröffentlicht. Diese erste Alpha richtet sich also in erster Linie an Entwickler und nicht an den unbedarften Anwender, der einfach drauf loslegen möchte.

Natürlich gibt es einige Neuerungen unter der Haube.

An Bord ist das X-Window X.org 7.3, welches vor allem Verbesserungen bei der automatischen Konfiguration bringen soll. Auch dabei ist der Compiler Gcc 4.3.0. Der verwendete Kernel ist 2.6.24-rc4.

opensuse Mit Spannung und Vorfreude erwarten die Linux-Enthusiasten ja immer die Integration der neuesten KDE-Oberfläche in eine Distribution. OpenSuse verwendet hier immernoch KDE 3.5.8 als Standard. Aber auch das ganz neue KDE 4.0 RC1 ist mit dabei. Für die endgültig fertige Version soll dann aber KDE 4.1 und X.org 7.4 integriert sein.

Weitere Zutaten für OpenSuse 11 sind unter anderem Alsa 1.0.15, Gimp 2.4, Gdb 6.7.1 und Yast2 2.16

Wann die erste Stabile OpenSuse verfügbar sein wird, steht in den Sternen. Realistischer Weise ist aber mit einer Veröffentlichung nicht vor Mitte 2008 zu rechnen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen