Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 Gutscheincode

Ahadesign Hochbanner

SeedingUp



Schnell von einem CMS wie zb. Wordpress zu Joomla oder anderen wechseln, verspricht das Online-Tool CMS2CMS.

CMS2CMS Online Website Migration!

Es ist schon schlimm genug, von einem alten Contentmanagement-System wie zb. Joomla 1.5 auf die aktuelle Version zu migrieren. Wie schwierig wird es erst, wenn man von einem System zum anderen wechseln möchte.

Aber genau das soll mit CMS2CMS möglich sein. Es soll sich um einen innovativen Online-Website-Migration-Service handeln, welcher den Content einer Website auf einfache Weise in ein anderes CMS transferiert.

Natürlich ist das interessant für Webmaster, welche von einem sehr einfachen System auf etwas komplexeres umsatteln möchten und dadurch wesentlich mehr Möglichkeiten bekommen.

CMS2CMS will eine schnelle und einfache Übernahme von Content, Kategorien, Benutzern, Bilder, Kommentare und Tags vom bisherigen System zum neuen CMS bieten.

Laut Anbieter kann bei der automatisierten Migration auch assistiert werden. Und es wird Support via E-Mail und Forum angeboten. Das alles ist freilich nicht kostenlos zu haben.

Der Preis ist abhängig von der Anzahl der Einheiten, welche zum neuen System gelangen sollen. Man bezahlt also nur für das, was auch wirklich migriert werden soll. Die Kosten beginnen bei 19 Dollar.

Wie bereits erwähnt, kann die Migration auch mit Unterstützung erfolgen. Vieles wird dabei vom Anbieter übernommen. Für den Basis Assisted Service verlangt man hierbei 59 Dollar. Das lässt sich steigern bis 149 Dollar.

Die Preise für eine Assistenz fallen allerdings zusätzlich an und beinhalten nicht die Kosten für die Migrations-Einheiten.

Als mögliche Einheiten nennt der Anbieter statischen Inhalt wie zb. eine Über uns-Seite oder Posts, also Artikel und Blog Posts, Kategorien und Bereiche, Content-Bilder, Informationen über User wie Email, Login, Name, Interne Links und SEO Links.

Für die SEO-Links verspricht man, sein bestes zu tun, um diese Links beizubehalten. Man garantiert es also nicht.

Eine Migration soll möglich sein von Joomla zu WordPress, zu Joomla K2 oder zu TYPO3. Umgekehrt soll es möglich sein, zu Joomla zu migrieren und zwar von WordPress, Joomla K2, Drupal und TYPO3.

Sicher kann eine solche Migration die vernünftige Handarbeit nicht ersetzen und es werden sicherlich trotzdem noch eigene Anpassungen notwendig sein.

Dennoch ist diese Online-Migrationsmöglichkeit eine sehr interessante Sache, gerade für größere Projekte, sofern CMS2CMS wirklich funktioniert wie es soll.

Um das Risiko gering zu halten, wird ein kostenloser Check für 50 Content-Seiten mit vielen wichtigen Einheiten angeboten.

Weitere Informationen und die Anmeldung zu diesem Service aus Ternopil in der Ukraine gibt es auf der CMS2CMS-Site.

Falls jemand Erfahrungen zu diesem Online-Service gemacht hat, würden wir uns sehr über entsprechende Kommentare dazu freuen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen