Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

Twitter WidgetEine sehr schöne Joomla-Erweiterung ist das Twitter Widget von Spekt. Die Extension ist für Joomla 1.5, 2.5 und 3.x kostenfrei erhältlich und zeigt Tweets von Twitter auf der Joomla-Seite in einer beliebigen Modulposition an. Das können Tweets vom eigenen Twitter-Account, aber auch fremde Inhalte sein. Das Modul bietet sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten. Auch die Darstellung auf der Frontpage lässt sich sehr einfach individuell anpassen.

Joomla Twitter Modul!

Twitter Widget - ModulNun gibt es ja schon wahnsinnig viele Erweiterungen, welche Tweets für Joomla aufbereitet darstellen. Das Spekt Twitter Widget ist sicher eines der schöneren und hat auch etwas mehr zu bieten, als viele andere gleichartige Module.

Die Installation ist schnell auf dem üblichen Weg erledigt und verläuft völlig fehlerfrei. Danach kann die Extension sofort unter Erweiterungen -> Module mit einem Klick auf die Bezeichnung Spekt Twitter Widget konfiguriert werden.

Natürlich empfiehlt es sich, hier gleich einen anderen Titel zu vergeben und eine gewünschte Modulposition auszuwählen. Danach wird das Modul noch den gewünschten Seiten zugewiesen und auf geht es zu den Basisoptionen auf der rechten Seite.

Hier ist alles schön übersichtlich in einem einzigen Bereich untergebracht. Zu Beginn kann eine Klasse für das Modul definiert werden, was in den meisten Fällen sicher nicht notwendig ist.

Twitter Widget - SettingsSehr interessant ist der Widget Type. Hier hat man die Wahl zwischen "Individual Profile" und "Search". Ersteres ist die richtige Einstellung, wenn man Tweets von nur einem ganz bestimmten Anbieter bzw. von sich selbst anzeigen lassen möchte.

Letztere Einstellung erlaubt die Angabe eines Suchbegriffes. Entsprechend werden Tweets mit dem angegebenen Begriff gesucht und angezeigt. Dieser Suchbegriff wird ganz unten in den Einstellungen eingetragen, aber dazu gleich mehr.

Als nächstes kann der Twittername bzw. User Name des Tweetanbieters eingetragen werden. Es werden dann also die Tweets dieses Anbieters angezeigt, wenn oben der Widget Type "Individual Profile" gewählt wurde.

Bei Module Type sollte das vorgegebene Javascript übernommen werden. Ansonsten werden keine Tweets angezeigt. Bei der Option "HTML" erscheint dann nur ein Link zum Tweetanbieter und dafür wäre ein derartiges Modul sicher nicht notwendig.

Auch wenn es um die Darstellung der Tweets auf der Frontpage geht, kommt man sehr schnell und auf einfache Weise zum Ziel. Zum Beispiel gibt es entsprechende Eingabefelder für die Abmessungen.

Twitter Widget - Dimensions - AppearanceWidth und Height erlauben also die Angabe einer Breite und einer Höhe für den Modulinhalt. So lässt sich das Modul je nach Tweet-Anzahl und Template, ziemlich optimal anpassen.

Eine tolle Option ist die Möglichkeit, eine automatische Breite zu wählen. So könnte sich das Modul auch bei fluiden Templates immer richtig verhalten. Nur leider funktioniert diese Option einfach nicht. Und das ist eigentlich auch der einzige Fehler, welcher sich finden lässt.

Eine weitere Möglichkeit die Darstellung zu verändern, ist die Farbwahl. Hier lassen sich wie bei CSS üblich, direkt hexadezimale Werte eintragen. Eine feine Sache, wenn man die gewünschten Werte bereits zb. mit einem Colorpicker festgestellt hat oder sie gar auswendig kennt.

Glücklicherweise bietet aber auch das Twitter Widget einen integrierten Colorpicker an. Um diesen aufzurufen, wird einfach auf eines der Farbfelder geklickt.

Twitter Widget - Color PickerJetzt lässt sich direkt eine der angezeigten Farben mit der Maus aufnehmen. Schneller und einfacher geht es nicht, wenn es auch nicht so genau die Farben der eigenen Website treffen dürfte. Aber vielleicht braucht man das ja auch gar nicht.

Mit Shell Background bzw. Text, ist der obere Bereich des Moduls gemeint, in dem der Titel und der Betreff stehen. Leider gibt es keine Möglichkeit, auch eine Farbe für die Links zu wählen, wenn die Maus darüberfährt.

Natürlich könnte man das mit eigenem CSS regeln. Aber es soll ja möglichst komfortabel sein und nicht jeder weiß, was er da tun soll. Der CSS-Ordner des Moduls ist übrigens leer. Somit ist keine bearbeitbare Vorlage vorhanden.

Nachdem Abmessungen und Farben definiert sind, geht es weiter mit dem Verhalten des Widgets.

Twitter Widget - PreferencesDazu wird unter der Überschrift "Preferences" die Option "Live Results" angeboten. Hier lässt sich zwischen Ja und Nein wählen. Bei der Einstellung "Yes" durchläuft das Widget einzeln nacheinander die neuesten Tweets und zeigt sie an. Ansonsten wird die eingestellte Anzahl von Tweets auf einmal geladen bzw. angezeigt.

Das erschließt sich vielleicht nicht so ganz. Es ist aber so, dass hier Yes gewählt werden muss, wenn weiter unten die Option Loop Results aktiviert wird. Die Option Loop Results bewirkt ein ständiges durchlaufen bzw. neu Anfügen der eingestellten Anzahl von Tweets. Es handelt sich quasi um eine Endlos-Schleife. Somit herrscht ständig Bewegung auf der Seite, was manchem Anwender auch gefallen könnte.

Das Intervall regelt dabei die zeitlichen Abstände, bis der nächste Tweet geholt wird. Ein höherer Wert bedeuted hierbei einen höheren Zeitabstand. Eine 2 wie hier im Beispiel bedeuted zwei Sekunden.

Soll das Modul nicht zu hoch werden aber doch mehrere Tweets beinhalten, mach eventuell die Scrollbar einen Sinn. Die Optionen unter der Überschrift Number of Tweets erklären sich sicher von selbst.

Twitter Widget - SearchBleiben schließlich nur noch die Einstellungen, welche ausschließlich für das Such-Widget gelten.

Wie bereits weiter oben angemerkt, kann im Feld "Search Query" ein Suchbegriff eingetragen werden. Das Widget orientiert sich dann danach und sucht nach Tweets, welche diesen Begriff beinhalten.

Desweiteren kann ein eigener Titel und ein Slogan bzw. Betreff eingetragen werden, welche dann über den Tweets angezeigt werden.

Die Option Top Tweets macht nichts anderes als Loop Results für das individuelle Profil. Wird der Widget Type auf Search gesetzt, erzeugt die Option Top Tweets also eine Endlos-Schleife.

Auf der Joomla-Seite sieht es dann nach diversen Anpassungen und mit zwei Tweets zb. so aus:

Twitter Widget - Frontpage

Das Modul Spekt Twitter Widget bietet viele sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten, erschlägt einen aber trotzdem nicht mit zu vielen Parametern. An manchen Stellen ist die Erweiterung vielleicht nicht ganz intuitiv zu handeln. Durch ein wenig Ausprobieren kommt man aber schnell dahinter.

Das Twitter Widget ist ab Joomla 1.5 bis 3.x in jeweils einer eigenen Variante kostenfrei erhältlich und für den Download ist keine Anmeldung bzw. Registrierung erforderlich. Sehr positiv.

Hier geht es zum Twitter Widget - Download. (Link funktioniert nicht mehr und wurde entfernt)

Kommentar schreiben