Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

sj-carouselSJ Carousel ist ein sehr interessantes Slider-Modul für Joomla 2.5.x und 3.x. Es zeigt Artikel und Bilder aus beliebigen Quellen, aber auf Wunsch auch ohne zugehörige Titel und Introtexte von Artikeln als Slideshow an. Die mit dem Ajax-Framework jQuery realisierte Erweiterung bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, ohne dabei unübersichtlich zu wirken. Eine sehr brauchbare Extension, welche kostenlos erhältlich ist.

Joomla Karusell-Modul!

Joomla Karusell Modul

Natürlich gibt es bereits viele und durchaus sehr gute Karusells für Joomla. Das hier vorgestellte Modul bietet jedoch eine sehr gute Qualität und Möglichkeiten, welche häufig nur im kostenpflichtigen Bereich zu finden sind.

Hier wurde die Extension unter Joomla 2.5 getestet. Zur Installation gibt es wenig zu sagen. Alles verläuft auf dem üblichen Weg und fehlerfrei. Allerdings sollte man nicht vergessen, nach dem Download die Zip-Datei erst zu entpacken. Dies ist aber kaum zu übersehen, nennt sich die Datei doch "mod_sj_carousel_UNZIPFIRST".

Wie zu erwarten, kann die Extension dann unter Erweiterungen -> Module konfiguriert werden. Nachdem alle Parameter auf der linken Seite konfiguriert sind, geht es zu den eigentlichen Einstellungen auf der rechten Seite.

sj-carousel source optionsHier gibt es fünf Bereiche beginnend mit den Source Options.

Leider gibt es wie so oft, nur eine englische Sprachdatei. Das dürfte für die meisten Anwender aber sicher kein großes Problem darstellen.

Als erstes kann also eine Quelle für die zu slidenden Daten definiert werden. Hier muss auf jeden Fall etwas definiert werden, ansonsten wird nichts angezeigt. Das Modul ist somit keine reine Bilder-Slideshow, sondern eher ein Artikelslider mit Bildanzeige.

Dann lässt sich die Tiefe der Unterkategorien bestimmen und ob die gewählten Unterkategorien verwendet oder ausgeschlossen werden sollen.

Als nächstes hat man die Wahl, ob auch, oder nur, oder keine Hauptbeiträge verwendet werden sollen.

Desweiteren lässt sich die Art der Sortierung definieren. Diese kann außerdem Aufsteigend oder Absteigend sein.

Über den Parameter "Count" wird die Anzahl der anzuzeigenden Artikel eingegeben. Wird hier die Zahl Null verwendet, werden alle Artikel angezeigt.

Der nächste Bereich nennt sich Article Options.

sjcarousel-article-optionsHier kann also bestimmt werden, ob die Titel der Artikel ebenfalls angezeigt werden sollen. Außerdem lässt sich die Länge eines Titels auf Wunsch auch beschränken.

Die hier eingetragene Zahl sind einfach die Anzahl der Buchstaben, welche vorkommen dürfen. Sind es mehr, wird der Titel entsprechend beschnitten.

Auch der Einleitungstext könnte auf Wunsch ausgeblendet werden. Und auch hier kann die Zeichenanzahl limitiert werden.

Im nächsten Bereich geht es um die Effekte für die Slideshow.

sjcarousel-effect-optionsWie bei eigentlich allen Slideshows üblich, lässt sich das Sliden anhalten, wenn man mit der Maus über den Slide-Bereich fährt.

Mit Auto Play wird nach einem Seitenaufruf die Slideshow ganz automatisch ablaufen. Wird hier "No" gewählt, kann der Seitenbesucher die Bilder selbst über Pfeil-Icons weiterblättern.

Das Interval bestimmt einfach die Dauer, wie lange jedes Bild bis zum nächsten Wechsel stehen bleiben soll. Es handelt sich hier um Microsekunden. Die Dauer ließe sich hier also extrem fein justieren.

sjcarousel-image-optionsNun kommt der für dieses Modul umfangreichste Bereich, die Bilderoptionen.

Bei den ersten fünf Optionen geht es darum, aus welchen Bereichen Bilder verwendet werden sollen.

Es kann auch gezielt ein URL oder ein Pfad zu einem Bilderordner angegeben werden. Zum Testen könnte man einen Beispielordner verwenden, sofern die Beispieldaten mit Joomla installiert wurden.

Zb. images/sampledata/parks/animals/

Mit Order to Get lässt sich noch die Reihenfolge festlegen, in welcher die Bilder für die Anzeige herangezogen werden.

Dann gibt es eine ganze Reihe von Methoden für eine automatische Größenanpassung der Bilder. Man hat hier die Wahl zwischen None, Center, Fill, Fit und Stretch.

Und auch das Ausgabeformat lässt sich festlegen. Hier stehen Default, Gif, Jpeg und PNG zur Wahl. Bei Default wird das original Format des Bildes verwendet.

Wird PNG oder Gif verwendet, lässt sich noch definieren, ob man eine eventuelle Transparenz beibehalten möchte.

Dann folgen Angaben zur Breite und Höhe. Hier lässt sich leider kein Prozentwert verwenden. Es wird nur ein Zahlenwert ohne zb. px für Pixel eingetragen. Das Modul geht immer von Pixeln aus.

Auch die Angabe einer Hintergrundfarbe in hexadezimalen Werten ist möglich. Voreingestellt ist hier Schwarz. Für eine Slideshow eigentlich immer sinnvoll, ist ein Zwischenspeicher. In welchem Ordner zwischengespeichert wird, lässt sich in den Optionen Cache Path bzw. Cache URL angeben.

Der Platzhalter beinhaltet ein Bild welches angezeigt wird, wenn keine anderen Bilder in einem Artikel vorhanden sind. Dieses Verhalten lässt sich hier auch verhindern.

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, auch hier einen Pfad zu einem Platzhalter-Bild anzugeben.

sjcarousel-erweiterte-optionenAls letztes folgt der Bereich mit den erweiterten Optionen.

Wie für jedes Joomla-Modul üblich, kann hier ein Modulklassen-Suffix eingetragen und ein alternatives Layout gewählt werden.

Über dieses Suffix kann das Modul dann individuell mit Cascading Stylesheets im Aussehen verändert werden. Das könnte auch Sinn machen, wenn man mehrere Instanzen dieses Moduls verwenden möchte.

Die Option "Open Link" steuert das Verhalten bei einem Klick auf einen Link wie zb. eine verlinkte Artikelüberschrift.

Voreingestellt ist "Same Window", also das gleiche Fenster, was in den meisten Fällen sinnvoll sein dürfte. Alternativ könnte auch "New Window" und "Popup" gewählt werden.

Mit New Window öffnet sich einfach ein neuer Tab, was aber auch an den Einstellungen des Browsers festgemacht wird. Popup öffnet ein neues zusätzliches Fenster im Browser.

Ganz wichtig für Anwender von Joomla 2.5 ist die Option "Include Jquery". Hier wird also bestimmt, ob das vom Modul mitgelieferte JavaScript-Framework jQuery geladen werden soll.

Bei Joomla 2.5 ist jQuery standardmäßig nicht mit an Bord, weshalb hier zwingend "Yes" gesetzt werden muss, ansonsten funktioniert die Slideshow nicht.

Dann folgen zwei Textfelder mit der Bezeichnung Pre-text und Post-text. Wie die Namen schon sagen, wird der hier eingetragene Text oberhalb bzw. unterhalb des Moduls angezeigt.

Schließlich folgen noch die Joomla-üblichen Einstellungen zum Zwischenspeicher, welche sicher nicht extra besprochen werden müssen.

Das Modul funktioniert fehlerfrei und bietet genügend Möglichkeiten zur Steuerung. Dabei bleibt alles stets übersichtlich. Leider ist die Option für das Einbinden von jQuery erst im letzen Bereich zu finden, was eventuell ein Fallstrick für Joomla 2.5-Anwender sein könnte.

Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln. Das Modul SJ-Carousel ist eine absolut brauchbare Erweiterung von guter Qualität. Für den Download der Extension ist keinerlei Registrierung oder Anmeldung auf der Seite des Entwicklers notwendig.

Wer dem Englischen einigermaßen mächtig ist, findet auch auf der Entwicklerseite eine hervorragende Dokumentation zum Karusell, was leider nicht immer selbstverständlich ist. Unter dem gleichen Link ist auch der Download-Button erreichbar.

Wer von vorneherein lieber erst mal eine Demonstration sehen möchte, für den bietet der Entwickler auch eine Demoseite zum Sj Carousel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen