Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Premiere übernimmt Giga

Der Pay-TV Sender Premiere übernimmt den Spiele- und Jugendsender Giga. Warum ist das so und welche Konsequenzen hat das für die Fan´s beider Sender? 

Giga wird von Premiere übernommen!

Speziell bei jüngeren ist der Fernsehsender Giga bekannt und beliebt. Kein Wunder. Die Themen von Giga sind speziell PC- und Computerspiele. Garniert wird das ganze mit Lifestyle- und anderen Jugendthemen.

Seit September 2005 ist Giga nur noch digital, allerdings schon immer kostenlos zu empfangen. Man hatte zwar versucht mit Giga2 eine kostenpflichtige Variante zu etablieren, aber das ging wohl gründlich daneben.

Ob Jugendliche ihr Taschengeld ausgeben, um einen Fernsehsender empfangen zu können? Naja, es gibt in der Gamerszene ja auch kostenpflichtige Webseiten. Auch diese werden genutzt. Und zwar nahezu ausschließlich von Jugendlichen.

Wenn man also das richtige Konzept hat und Giga auf eine etablierte Plattform bringt, könnten sich durchaus Vorteile für Premiere ergeben. Alleine der immense Zuwachs an potenziellen jugendlichen Kunden brächte für Premiere unbestreitbare Vorteile.

Potenziell deshalb, weil Giga nach wie vor gratis zu sehen sein wird. Ob das dann langfristig so bleiben wird?

Für die bisherigen Betreiber NBC Universal, Cuneo AG Wellington Partners und Atlas Ventures schien sich das Geschäft jedenfalls nicht zu rentieren. Sie gaben den Sender komplett auf und verkauften an Premiere.

Sicher wird langfristig die Verschlüsselung aller zumindest privaten Sender angestrebt, auch wenn das wenige bis niemand zugeben wird. Die Bestrebung geht nicht nur von Premiere aus, die das ja schon machen und damit einen schweren Stand in Deutschland haben, wo so viele Sender offen zu empfangen sind.

Wenn man jetzt den bekanntesten Jugendsender im Angebot hat, ist das sicher nicht falsch. Und irgendwann wird es bestimmt vorbei sein mit dem überwiegenden Free-TV in Deutschen Landen. Bis dahin hat man jedenfalls ein sehr heißes Eisen im Feuer.

Für den Premierekunden wird das ganze natürlich kein Schaden sein. Er bekommt noch mehr vom ohnehin schon sehr guten Premiere-Angebot für sein Geld. Und je nach dem was Premiere daraus macht, kann es auch für die bisher ca. 186000 Giga-Zuschauer noch besser werden.

Natürlich kann man das immer so, oder so sehen. Das Glas ist eben halb voll, oder halb leer. Wenn man sich den Schrott auf so manchem deutschen Sender ansieht und mit Premiere vergleicht, ist die Hoffnung auf jeden Fall berechtigt, etwas gutes erwarten zu können. Wer das anders sieht, für den ist Fernsehen wohl nicht so wichtig.

Natürlich muss man das Fernsehen auch nicht als so wichtig erachten. Wer jedoch die Nase voll hat von übermäßiger Werbung und wirklich gutes Programm wünscht, kommt inzwischen zumindest in Deutschland nicht mehr an Premiere vorbei. Für Fussball-Fans ist das Sport-Abo sogar Pflicht.

Wie bereits berichtet, gibt es für PREMIERE gute Einstiegsangebote.

So wurde das Weihnachtsangebot noch einmal verlängert. Es gibt bei Abschluss eines Abo´s, die ersten 3 Monate Premiere gratis.

Kommentar schreiben


Kommentare  
2 fuck Premiere!Jean 2009-02-16 17:14
Premiere ist soooo blind ey die werden nie die menge an zuschauer bekommen die giga alleine hatte ich hoffe premiere geht pleite so pleite das der chef obdachlos wird!!!! denn die moderatoren die giga zu das gemacht haben was giga war werden bestimmt nicht für premiere arbeiten und das heißt: andere moderatoren = scheiß sendung/sender und dann auch noch bezahlen ???
Zitieren
1 Gratis?Shadow 2008-01-08 00:01
Ich glaube auch, daß irgendwann alles verschlüsselt wird. Und Giga wird wohl auch nicht mehr lange gratis zu sehen sein.
Schade, aber das wird man nicht verhindern können. :sigh
Zitieren