Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 gewinnen

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

Oilpaint LogoAus eigenen Fotos kunstvolle Ölgemälde machen. Mit der kürzlich erschienenen Software Oilpaint 3.0 soll das auch Nicht-Künstlern recht gut gelingen. Gegenüber den Vorgängern bringt die aktuelle Version außerdem diverse Verbesserungen mit.

Ölgemälde mit AKVIS Oilpaint!

Akvis LogoEin Foto in ein Ölgemälde zu verwandeln scheint keine leichte Aufgabe zu sein. Zumindest dann nicht, wenn vermeintlich das künstlerische Talent fehlt.

Ob Talent oder nicht, es gibt Software die helfen kann. Ein sehr interessantes Produkt in diese Richtung ist sicher OilPaint von AKVIS.

 

Mit Oilpaint sollen sich richtige Meisterwerke erschaffen lassen, auch wenn man nicht der begnadete Maler ist. Dazu kommt die Software sehr überschaubar daher und verlangt keine langwierige Einarbeitungszeit.

Über diverse Voreinstellungen soll man schnell ans Ziel kommen. Das Programm bietet die Möglichkeit, Aufschriften anzubringen. So kann zb. ein Bildtitel oder ein Glückwunsch hinzugefügt werden.

Für einen realistischen Maleffekt bietet Oilpaint eine anpassbare Leinwand-Textur. Um eine große Anzahl an Bildern mit gleichen Einstellungen versehen zu können, wird auch eine Stapelverarbeitung angeboten.

oilpaint-screenshotIm aktuellen Oilpaint 3.0 gibt es den neuen Effektparameter "Zusatzstriche". Über Parameterwerte können so Pinselstriche sehr detailiert und glatt, oder eher breit und grob verwendet werden.

Eine weitere neue Option betrifft den Ölpinsel. Hier kann ein Flachpinsel verwendet werden, welcher die Kantenform der Pinselstriche ändert.

Interessant ist auch das neue 3D-Pinsel-Werkzeug, welches für mehr Volumen und Reliefs eingesetzt werden kann. Die plastischen Pinselstriche können damit ohne Farbänderung aufgetragen werden.

In der Standalone-Version werden sogar Bilder im Rohdatenformat (RAW) unterstützt, sofern sie von neueren Kameras erzeugt wurden.

Schließlich wurden mit Oilpaint 3.0 noch kleinere Fehler behoben.

Oilpaint BoxGlücklicherweise bietet AKVIS auch eine Testversion von Oilpaint 3.0 an. So lässt sich zumindest zehn Tage lang kostenlos und ohne Funktionseinschränkungen testen, ob man mit der Software etwas anfangen kann.

Das Programm läuft mit Windows ab XP und Mac OS X ab 10.4 in 32 Bit oder 64 Bit. Oilpaint ist je nach Lizenz als eigenständiges Programm (Standalone) oder als Plugin für Photoshop, Corel Paint und andere Software erhältlich. Eine Kombination aus Standalone und Plugin ist ebenfalls möglich.

Die Home-Lizenz ist bereits für günstige 39 Euro erhältlich. Allerdings bekommt man damit nicht die volle Funktionsfähigkeit.

Aber selbst die teuerste Lizenz (Business License) ist mit 68 Euro noch recht günstig. Damit darf die Software dann auf zwei Rechnern installiert und auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

AKVIS bietet hier einen übersichtlichen Lizenzvergleich zu Oilpaint 3.0 an.

Weitere Informationen und eine Bestellmöglichkeit gibt es auf der AKVIS-Seite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen