Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

affinityphoto-logoDie Firma Serif hat ihr oft als Photoshop-Alternative bezeichnetes Bildbearbeitungsprogramm Affinity Photo jetzt in Version 1.5.1 veröffentlicht.

Für Windows-Anwender ist es gar das erste Update. Es wurden jede Menge Probleme behoben und damit die Stabilität und die Performance teils erheblich verbessert.

Update zu Affinity Photo!

affintiyphoto-kaufen

Screenshot von https://affinity.serif.com/de/photo/

Für viele Anwender gilt Affinity Photo zurecht als erstes mit Adobe Photoshop vergleichbares und dabei bezahlbares Programm zur professionellen Bildbearbeitung. Fünfzig Euro und kein Zwangs-Abonnement, das sind schon starke Argumente, welche für Serif sprechen. Umsteiger der Adobe-Software kommen außerdem in der Regel sofort mit Affinity Photo zurecht.

affintiyphoto-rolltreppe

Seit Version 1.5 kommen auch Windows-Anwender in den Genuss, das vormals nur für den Mac erhältliche Programm nutzen zu können. Trotz der großen Ähnlichkeit mit Photoshop, sind manche Funktionen anders, ja intuitiver bedienbar und weniger kompliziert. Die Retusche-Werkzeuge sind nach Meinung vieler Anwender und auch nach unserer Meinung sogar weitaus besser.

affintiyphoto-reparieren

Allerdings gibt es auch Schwächen. Was die Entwicklungszeit angeht, ist Adobe doch Jahre voraus, was man dem Serif-Programm teilweise bei der Performance und der Fehleranfälligkeit anmerkt. Grundsätzlich arbeitet Affinity Photo aber exzellent, sehr genau und kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt auf jeden Fall auch von Profis zufriedenstellend genutzt werden.

Ganz offensichtlich ist man bei Serif bemüht, nicht nur die eben angesprochenen Schwächen stetig zu beseitigen. In einem Forum können Anwender ihre Wünsche äußern und Fehler berichten. Dass die dortigen Eingaben wirklich Ernst genommen werden, beweist das nun erschienene Update mit der Versionsnummer 1.5.1.

affintiyphoto-klonvorschauSofort fällt die jetzt wesentlich schnellere Ladezeit beim Programmstart und auch die verbesserte Geschwindigkeit an vielen Stellen beim Arbeiten auf. So wurde auch die Performance für die Vorschau einer geklonten Quelle verbessert. Ebenso wurde der Import von PSD-Dateien weiter optimiert.

Alle Fixes hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen. Sie werden aber im Affinity-Forum adäquat gelistet.

Es gibt ganz offensichtlich stetige Verbesserungen, welche den Lizenznehmern keinerlei Kosten abverlangen. Einmal gekauft und mit kostenlosen Updates versorgt, das unterscheidet Serif ganz erheblich von Adobe. Zudem ist erkennbar, dass die gesamte Software und auch die Updates, zweckdienlich für Fotografen und Bildbearbeiter und nicht rein marketing-technisch bedingt sind.

affintiyphoto-kanaele

Natürlich muss es eine Rechtfertigung für Firmen geben, welche nur ein Abo zulassen. Da werden dann schon mal bewährte Funktionen ohne Vorteil für den Anwender umgebaut, vermarktet und später in der fast gleichen, vormaligen Weise, als neues Feature verkauft. Wer heute noch die letzte Kaufversion Adobe Photoshop CS6 mit einer aktuellen CC-Cloud-Abo-Version vergleicht, muss sich sicher anstrengen, einen immensen Vorteil zu erkennen. Braucht man, was inzwischen hinzugekommen ist, oder stört es sogar? Trotzdem ist Adobe Photoshop natürlich nach wie vor ein tolles Programm.

affintiyphoto-farbfelderSeit dem Erscheinen der Windows-Version von Affinity Photo ist die Software auch hier bei Ahadesign.eu im Einsatz und meistert alle Aufgaben mehr als ausreichend gut. Auf jeden Fall so gut, dass eine monatliche Zahlung an Adobe zumindest für Photoshop obsolet ist. Für Vektorgeschichten ist Affinity Designer zu haben, was bisher hier noch nicht verwendet wird. Und es soll noch eine Alternative zu InDesign kommen. Ein kompletter Umstieg ist für uns sicher nur eine Frage der Zeit. Ahadesign mag Abo-Zwang einfach nicht.

Vielleicht ist unsere Aussage ja ein Ansporn zur Abkehr von unfairen und extrem überteuerten Abo-Verträgen auch für andere Firmen, was letztlich eine bessere Kundenfreundlichkeit großer Konzerne wie Adobe oder auch Corel zur Folge haben könnte.

Wer Profi oder ambitionierter Hobbyanwender ist und nicht unnötig zahlen möchte, dem sei an dieser Stelle Affinity Photo empfohlen.

Kommentar schreiben


Kommentare  
2 AktionGerhard 2017-01-20 14:01
zitiere Jürg:
...gibt es diesesmal keinen Wettbewerb dafür :-* Ist sicherlich ein interessantes Programm nach deiner beschreibung nach zu urteilen. Das Video auf der verlinkten Seite ist echt genial gemacht.

Hallo Jürg, bis vor kurzem gab es noch den Einstiegspreis für 40 Euro. Nachdem ich bereits vorab die Demo testen konnte, habe ich dann gekauft und bereue es wirklich nicht. Auch für 50 Euro kann man nichts falsch machen. Derzeit ist leider keine Aktion von Serif in Sicht. Aber wir beobachten das natürlich weiter.
Beste Grüße,
Gerhard
Zitieren
1 schade...Jürg 2017-01-19 10:05
...gibt es diesesmal keinen Wettbewerb dafür :-* Ist sicherlich ein interessantes Programm nach deiner beschreibung nach zu urteilen. Das Video auf der verlinkten Seite ist echt genial gemacht.
Zitieren