Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

Drupal LogoMit Drupal 8.3.0 ist nun die dritte große Veröffentlichung des verbreiteten Contentmanagement-Systems erschienen. Wie zu erwarten, gibt es wieder diverse Neuerungen und Verbesserungen. Auch experimentelle Module für unterschiedliche Inhaltstypen können mit einer Layout-Schnittstelle genutzt werden.

Verbessertes Drupal mit interessanten Neuerungen!

drupal-ckeditor

Screenshot: Drupal.org

Drupal 8.3 kommt mit dem stark verbesserten CKEditor 4.6 daher. Damit lassen sich Inhalte aus Word noch besser einpflegen. Auch das Aussehen hat man besser an das Administrations-Theme angepasst. Außerdem gibt es ein AutoGrow-Plugin, welches größere Bildschirme besser ausnutzt. Die schnelle Anpassung von Bildern funktioniert nun komfortabel mit Ziehen und Ablegen.

Für den Admin-Bereich wurde der Status-Report neu gestaltet. Wichtige Statusmeldungen sollen so besser ersichtlich sein. Listen wurden vereinheitlicht, das Filtern erleichtert und diverse weitere sinnvolle Kleinigkeiten optimiert.

drupal-statusreport

Screenshot: Drupal.org

Das Drupal 8 BigPipe-Modul gilt nun als stabil. Es unterstützt die Implementation der Seiten-Rendering-Strategie von Facebook´s BigPipe. Das soll zu einer gefühlt höheren Performance für nicht zwischenspeicherbare, personalisierte und dynamische Seiten führen.

Die Unterstützung von entkoppelten Seiten und Applikationen mit Fehlerbehebungen und neuen Funktionen wurde für das aktuelle Drupal fortgeführt. Es ist nun möglich, Anwender über die bei Nutzung des internen Seiten-Cache um 60% verschnellerte REST-API zu registrieren. Bei 403-Antworten wird ein Grund für den fehlgeschlagenen Zugriff zurückgegeben.

Tolle Möglichkeiten für Ersteller von Seiten bietet das neue Field-Layout-Modul. Felder für Content-Typen, Block-Typen usw. lassen sich an andere Positionen verschieben. Mit dem neuen Layout-Discovery-Modul wird außerdem eine API für Module oder Themes unterstützt. Das soll die Kompatibilität zwischen vorhandenen und eigenen Layout-Lösungen gewährleisten.

drupal-fieldlayout

Screenshot: Drupal.org

Mit Drupal 8.2 wurde ein Content-Moderationsmodul eingeführt, welches nun mit einem abstrakteren Workflow-Modul arbeitet. Damit lassen sich bei einfacher Konfiguration, zusätzliche Module z.B. für User oder Produkte nutzen, ohne andere Inhalte zu beeinflussen.

In Drupal 8.3.0 sind wieder interessante Neuerungen und Verbesserungen eingeflossen. Eine nächste Bugfix-Release mit der Versionsnummer 8.3.1 ist für den 3. Mai 2017 geplant.

Detailliertere Informationen gibt es im Drupal-Blog.

Kommentar schreiben