Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

box-shot-photomatix-pro-6Die Firma HDRSoft hat Version 6 ihrer HDR-Applikation nun auch in deutscher Sprache für Windows und MacOS veröffentlicht.

Mit diversen Features hat man die Software bereits seit Mai 2017 auf den neuesten Stand gebracht und schließt wieder mehr zur Konkurrenz auf.

Deutsches Photomatix für Belichtungsreihen mit hohem Kontrast!

photomatix-pro-6-tone-balancer

Bildquelle: HDRSoft.com

Photomatix von HDRSoft galt immer als Top-Applikation für das Zusammensetzen von Belichtungsreihen. Es bot schon immer mehr Möglichkeiten für hochdynamische Bilder, als Beispielsweise Adobe Photoshop. Allerdings waren die Ergebnisse mit Photomatix meist auch etwas künstlich, was Anfangs wohl noch zeitgemäß war. Viele Fotografen wünschten sich allerdings recht schnell eher realistische Ergebnisse.

Hier hat Photomatix seit Mai mit der englischen Version nachgelegt und auch weitere neue Features eingebracht, wohl um den mittlerweile entstandenen Abstand zu sehr guten Konkurrenzprodukten wieder auszugleichen. In seiner Preisklasse mit 79,99 Euro für die Pro-Variante und 29,99 Euro für Photomatix Essentials dürfte dies ganz gut gelungen sein.

Neuerungen in Photomatix Pro 6

Die allerwichtigste Neuerung dürfte die neue HDR-Rendermethode Tone Balancer sein, welche nun einen wesentlich realistischeren Look ermöglicht. Bisher konnte man als erfahrener Bildbearbeiter oft erkennen, ob eine Belichtungsreihe mit Photomatix bearbeitet wurde. Wer diesen unverkennbaren aber eben künstlichen Stil bevorzugt, kann ihn natürlich noch immer erzeugen.

photomatix-pro-6-pinselwerkzeug

Bildquelle: HDRSoft.com

Ebenfalls eine tolle Neuerung ist das interaktive Pinselauswahl-Werkzeug. Damit ist das selektive Arbeiten im Foto sehr gut möglich. Man malt einfach über die gewünschten Bereiche und verändert nur dafür die Parameter wie Helligkeit, Farbton oder Sättigung. Die Einstellungen lassen sich für einzelne Farben separat vornehmen.

Eine beliebte Methode von HDR-Fotografen ist das Überblenden eines Original-Bildes in die Belichtungsreihe. Dazu musste man bisher den Umweg über ein weiteres Bildbearbeitungsprogramm nehmen, oder eben ein anderes HDR-Produkt verwenden. Jetzt geht das auch mit Photomatix. Ein beliebiges Foto der Belichtungsreihe kann in beliebige Bereiche mit dem Pinselauswahl-Werkzeug eingemalt werden.

photomatix-pro-6-ausrichten

Bildquelle: HDRSoft.com

Auch schiefe Horizonte und stürzende Linien lassen sich nun korrigieren. Ein längst überfälliges Feature. Schon in der Vergangenheit überzeugte Photomatix mit seiner sehr einfachen Bedienung. Man musste keine dicken Handbücher durchwälzen, um mit der Applikation umgehen zu können. Dieser intuitive Workflow wurde jetzt noch weiter verbessert. Die Oberfläche wurde mit einem flachen Design auf modernen Stand gebracht.

Photomatix 6 lässt sich intuitiv bedienen und arbeitet sehr performant. Damit ist HDRSoft ein sehr gutes und empfehlenswertes Update seiner HDR-Applikation gelungen, welches für Besitzer der Pro-Version 5 sogar kostenfrei und für Besitzer älterer Versionen für günstige 25 Euro erhältlich ist. Für vernünftiges Arbeiten sollte die Pro-Variante eingesetzt werden, die auch eine Stapelverarbeitung sowie selektives Entfernen von Geisterbildern bietet. Außerdem ist hier auch ein Plugin für Adobe Lightroom mit dabei.

Genaueres gibt es auf der Photomatix 6-Seite bei HDRSoft.com.

Eine interessante und umfangreichere Alternative stellt HDR projects 5 professional dar, welches hier umfangreich getestet wurde. Sehr hilfreich dürfte auch der ausführliche Bericht zu HDR projects 4 sein, welcher einen Vergleich zwischen Lightroom, Photoshop und Photomatix bietet.

Kommentar schreiben