Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one 20 jetzt kaufen

dxo-nik-collection-2

SeedingUp


Ahadesign News

affinity-updateDas englische Unternehmen Serif hat mit Version 1.8.0 ein weiteres großes Update für seine beliebten Applikationen Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher veröffentlicht. Zahlreiche Fehler wurden behoben, es gibt aber auch neue interessante Features und diverse Verbesserungen. Mittlerweile starten die Programme sogar schneller als Adobe Photoshop, InDesign und Illustrator.

Major Update für die Windows-Versionen der Affinity-Applikationen!

affinity-major-update

Das aktuelle Update 1.8.0 für die Affinity-Programme Photo, Designer und Publisher bringt mehr Stabilität und startet tatsächlich schneller, als die teuren Alternativen wie Photoshop, InDesign und Illustrator von Adobe. Schon das alleine ist ein guter Grund, die Programme für Bildbearbeitung, Desktop Publishing und Vektorgrafik-Bearbeitung schnell auf den neuesten Stand zu bringen und nicht mit den bisherigen Versionen weiter zu machen.

Affinity Photo

affinity-photo-dokument

Ganz neu ist der Template-Support, mit dem Dokumente als Vorlagen gespeichert und immer wieder für neue Arbeiten verwendet werden können. Diese Templates können zwischen allen drei Affinity-Applikationen und mehreren Geräten getauscht und verwendet werden z.B. wenn sie auf einem Cloud-Speicher liegen.

Es gibt auch einen neuen Dokument-Dialog. So können eigene Einstellungen mit Thumbnail-Vorschau hinterlegt werden. Damit ist das Auffinden, Erstellen und Verwalten von Dokumenten noch einfacher.

Die PANTONE-Bibliothek sowie die PANTONE Color Bridge und PANTONE Formula Guide Solid Paletten (Coated und Uncoated) haben auch ein Update bekommen und bieten nun einen praktisch endlosen Umfang an Farben.

Es gibt Verbesserungen für die Objektiv-Korrekturen in der Develop-Persona mit neuen Listen für zuletzt verwendete und Favoriten. Serif verweist auch auf verbesserte Korrekturen für Festbrennweiten bei RAW-Dateien hin.

Viele Anwender werden sich sicher über die großen Verbesserungen für Plugins freuen. Es werden mehr Plugins inklusive der aktuellen Nik Collection von DxO unterstützt.

Ebenfalls eine tolle Sache, ist der bessere Umgang mit Metadaten. Jetzt werden endlich vom Anwender bearbeitbare Felder in den Metadaten von Bildern inklusive dem IPTC-Standard für Copyright und andere Informationen unterstützt. XMP-Dateien können gespeichert und importiert werden, was allerdings in den Einstellungen definiert werden muss. Metadaten wie Informationen zu Bildrechten usw. können ganzen Ordnern mit Bildern in einem Rutsch zugewiesen werden.

Sogar Smartobjekte aus Photoshop werden jetzt unterstützt und können nach Affinity Photo als eingebettete Dokumente importiert werden, sofern das in den Einstellungen aktiviert ist. So können Ebenen innerhalb eines jeden Smartobjekts nondestruktiv mit Affinity Photo bearbeitet werden.

Unterstützt wird nun auch das CR3 RAW-Format von Canon und Serif verweist auf noch viele weitere Verbesserungen und Fixes hin. Mehr dazu gibt es in den Affinity Photo 1.8.0 News für Windows bei Serif.

Affinity Designer

affinity-designer-dokument

Auch für Affinity Designer gibt es den Template Support und den neuen Dokument-Dialog sowie die PANTONE-Updates. Verbessert wurden hier zudem die booleschen Operationen für Formen wie Addieren, Subtrahieren und Kombinieren.

Beim Umgang mit Pfaden spricht man gar von massiven Verbesserungen und unglaublich akkuraten Resultaten, wofür weit weniger Knotenpunkte benötigt werden als vorher.

Auch Affinity Designer ist jetzt mit dem praktischen Stock-Panel ausgestattet. So muss man nicht mehr zu Affinity Photo wechseln, um mal schnell ein kostenloses Foto z.B. für redaktionelle Arbeiten verwenden zu können. Und auch hier spricht Serif von vielen weiteren Verbesserungen und Fixes.

Mehr dazu ist in den Affinity Designer 1.8.0 News bei Serif zu finden.

Affinity Publisher

affinity-publisher-dokument

Den Template Support und den neuen Dokument-Dialog sowie die PANTONE-Updates hat natürlich auch der Publisher bekommen. Jetzt können auch InDesign-Dateien bzw. IDML-Dateien mit allen Textstilen, Masterseiten, Hilfslinien, angepinnten Objekten und mehr, importiert werden.

Mit Checkliste gibt es ein ganz neues Panel mit dem das Dokument Live auf Fehler überprüft werden kann. Zum Beispiel lässt sich prüfen, ob alle Seitenzahlen in Indexeinträgen aktuell sind, ob Hyperlinks ungültig sind, ob die Auflösung der Bilder zu gering ist und vieles mehr. Dabei hat man auch die Möglichkeit, die Warnstufe zu definieren bzw. die jeweilige Warnung zu deaktivieren.

Mit dem XLSX-Import ist es nun möglich, Tabellendaten als eigenständige Tabelle oder in vorhandene Textrahmen direkt von Excel, Apple Numbers oder LibreOffice zu importieren.

Mehrere Dokumente können nun zu einer einzelnen Datei zusammengeführt werden, wofür es diverse Optionen gibt. Zum Beispiel können ganze Dokumente oder nur gewünschte Bereiche zusammengeführt werden.

Masterseiten können nun problemlos ausgetauscht und bearbeiteter Inhalt von jeder Seite für ein neues Masterseiten-Layout verwendet werden, wofür nur ein Klick nötig ist.

Alle Bilder können in einem einzigen Ordner organisiert und mit anderen im Netzwerk getauscht werden. Ebenfalls ganz neu, ist das Anker-Panel, mit dem auf einfache Weise Anker im Dokument verwaltet und neue von einem ausgewählten Text erstellt werden können.

Nun ist es auch möglich, Linien zum Separieren von Textspalten hinzuzufügen. Auch für den Publisher verweist Serif auf viele weitere Verbesserungen, die nicht weiter aufgeführt werden. Genaueres dazu gibt es in den Affinity Publisher 1.8.0 News bei Serif.

Fazit

Für alle drei Applikationen ist Serif mit Version 1.8.0 ein richtig tolles Update gelungen, welches allen Anwendern einen großen Vorteil und teilweise Arbeitserleichterung bringt. Die Programme werden immer besser, die Performance stimmt und wir können bisher keine Abstürze feststellen. Dass man mittlerweile sogar die hochpreisigen Adobe-Programme mit einem kürzeren Programmstart überflügelt hat, spricht für sich.

Verfügbarkeit der Affinity-Programme

Das Update für Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher ist für alle bisherigen Anwender kostenlos und kann über die hier genannten News-Seiten bei Serif heruntergeladen werden. Nötig ist dieser Umweg aber nicht. Schließlich wird man beim Start der Programme auf Updates hingewiesen und kann sie sofort aus der jeweiligen Applikation herunterladen.

Neueinsteiger finden alle wichtigen Informationen auf der Website von Serif.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.