Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one 20 jetzt kaufen

dxo-nik-collection-2

SeedingUp


Ahadesign News

dxo-fruehlingsrabattDas französische Unternehmen DxO stellt mit dem heutigen Tag seinen hochwertigen RAW-Konverter PhotoLab 3.2 im Frühlingsangebot zur Verfügung, bei dem es bis zu 30% Rabatt auch auf jede andere DxO-Software gibt.

Die fortschrittliche Bildbearbeitungssoftware kommt mit weiteren Werkzeugen für lokale Korrekturen daher und auch die Fotothek zur Verwaltung von Bildern ist nun optimiert.

Für Anwender bedeutet dies eine noch höher erreichbare Qualität und mehr Möglichkeiten bei der Entwicklung von Fotos im Rohdaten-Format.

DxO PhotoLab 3.2 im Frühlingsangebot mit neuen Werkzeugen und verbesserter Fotothek!

photolab32-reparatur-werkzeug

Mit PhotoLab vertreibt die Firma DxO einen RAW-Konverter, der für höchste Bildqualität und weltweit ganz oben steht. Mit dem Update auf Version 3.2 hat sich das Bildbearbeitungsprogramm wieder ein ganzes Stück weiterentwickelt und zwar im positiven Sinne für den Anwender, was bei so manchen Abo-Produkten ja oft nicht der Fall ist.

Immer wieder wartet DxO mit fortschrittlichen und innovativen Technologien und Werkzeugen auf, wie zum Beispiel beim letzten Update mit dem Color Wheel für einen flexiblen und feinen Umgang mit Farben. Und auch die Neuerungen in PhotoLab 3.2 können sich sehen lassen. So gibt es jetzt weitere Flexibilität bei der Maskenverwaltung, die sehr nützlich für lokale Korrekturen ist. Außerdem wurde das Reparaturwerkzeug und die Verwendung von Schlüsselwörtern in der Fotothek verbessert.

Auch fünf neue Kameras werden mit PhotoLab 3.2 unterstützt. Unter anderem sind hier die neuen Modelle Canon EOS-1D X Mark III, Nikon D780 und Olympus E-M1 Mark III zu nennen.

Die Kernmerkmale von DxO PhotoLab 3.2

  • Bessere Maskenverwaltung für lokale Korrekturen
  • Neuer Anzeigemodus für Reparaturwerkzeug
  • Schlüsselwörter mit optimierter Verwendung
  • Unterstützung neuer Kameras

 

Verwaltung von Masken in DxO PhotoLab 3.2

photolab32-lokale-einstellungen

Schon bisher gab es für Masken diverse Anzeigefunktionen, Masken konnten umgekehrt und die Deckkraft geregelt werden. Alles nützliche Dinge für lokale bzw. selektive Korrekturen, die jetzt um die zwei zusätzlichen Funktionen Kopieren und Umbenennen erweitert wurden. So können lokale Korrekturmasken nochmal flexibler verwaltet werden.

photolab32-maske-kontextmenue

Kontrollpunkte, Verlaufsfilter oder Masken können nun kopiert und mit gleichen Einstellungen erneut angewendet werden. Sehr nützlich ist die Möglichkeit, Masken ganz nach Wunsch benennen zu können. So weiß man stets, für welchen Zweck eine Maske erstellt wurde und man verwendet nicht versehentlich eine falsche Maske. Bisher war es nur den Mac-Usern vergönnt, automatische und mit Pinseln erstellte Masken verschieben zu können. Das geht jetzt auch mit der Windows-Version.

Reparaturwerkzeug mit neuem Anzeigemodus

photolab32-reparieren

Das Reparaturwerkzeug von DxO PhotoLab 3.2 ist ein echter Korrekturpinsel, mit dem störende oder unerwünschte Objekte aus einem Bild entfernt werden. Für dieses Werkzeug gibt es jetzt einen neuen Anzeigemodus. Bereiche für die Bearbeitung sind jetzt durch feine Konturen sehr viel besser erkennbar und so wird auch der Hintergrund nicht verdeckt.

Der neue Modus ist super hilfreich beim Verschieben des Ursprungsbereichs, welcher dann für die Wiederherstellung der Korrekturstelle verwendet wird. Es ist auch möglich, den Verlauf der Kontur sowie die Deckkraft für die Bearbeitung zu definieren.

Optimierte Verwendung von Schlüsselwörtern

photolab32-stichwoerter

In der DxO Fotothek ist die Verwaltung von Schlüsselwörtern jetzt noch besser möglich. Natürlich können Schlüsselwörter hinzugefügt, entfernt und auch geändert werden. Es ist jetzt aber auch möglich, Schlüsselwörter zu differenzieren, die für mehrere Bilder verwendet wurden und sie unter Windows umzubenennen.

So ist ein reibungsloser Ablauf bei der Organisation bis hin zum Export von Bildern noch leichter erledigt.

Support für fünf neue Kameras

Bei DxO arbeitet man stets daran, immer die neuesten Kameramodelle mit optischen Modulen zu unterstützen und so sind auch alle Kameras dabei, die Anfang 2020 auf den Markt kamen. Support gibt es für die Modelle Canon EOS-1D X Mark III, Nikon D780, Olympus E-M1 Mark III, Leica D-Lux7 und Leica Q2. Mittlerweile stellt DxO über 770 dieser optischen Module in seiner Datenbank zur Verfügung. Das ergibt mehr als 60.000 Kombinationen für Kamera und Objektiv. Optische Abbildungsfehler werden automatisch korrigiert, was auf einen wissenschaftlichen Kalibrierungsprozess von DxO zurückgeht und höchstmögliche Qualität bringt.

All die vielen Kameras erhalten ihre bestmögliche Unterstützung nicht nur in PhotoLab 3.2 sondern ebenso in DxO FilmPack 5 und DxO ViewPoint 3.

Fazit

Damit ist DxO ein gutes Update gelungen, welches den High-End-RAW-Konverter DxO PhotoLab um nützliche Features erweitert. Fotografen und Bildbearbeiter haben umfangreichere und bessere Möglichkeiten für selektive Anpassungen und effiziente Reparaturen von Problemstellen und auch die Bildverwaltung hat einen Sprung nach vorne gemacht.

Preise und Verfügbarkeit von DxO PhotoLab 3.2

Mit Erscheinen dieses Berichtes und bis einschließlich 31. März stellt DxO die Varianten ESSENTIAL und ELITE in der aktuellen Version 3.2 zum Einführungspreis für den PC und den Mac zur Verfügung. Wir empfehlen in jedem Fall die ELITE-Variante. Es dürfte sich schon wegen des überschaubaren Preisunterschieds wohl kaum lohnen, auf die wertvollen kompletten Features der ELITE-Version zu verzichten.

DxO PhotoLab 3.2 ESSENTIAL Edition jetzt für 99,99 € statt 129 €

DxO PhotoLab 3.2 ELITE Edition für jetzt 149,99 € statt 199 €

Wer bereits eine Lizenz von PhotoLab 3 besitzt, erhält dieses Update auf Version 3.2 kostenlos. Die ESSENTIAL-Variante kann mit einer Lizenz auf 2 und die ELITE-Variante auf 3 Rechnern gleichzeitig betrieben werden. Ein Abonnement gibt es für beide Varianten nicht. Lizenznehmer der älteren Programme Optics Pro oder PhotoLab 2 profitieren von einem günstigeren Upgradepreis, der im Kundenkonto auf der DxO-Seite zu erfahren ist. Wer PhotoLab 3.2 einfach nur ausprobieren möchte, kann sich bei DxO auch eine kostenlose Testversion herunterladen, die für 30 Tage genutzt werden kann.

Frühlingsangebot auf alles bei DxO

dxo-fruehlingsangebotNun gibt es nicht nur ein Einführungsangebot für PhotoLab 3.2. DxO hat zeitgleich auch ein Frühlingsangebot gestartet, worüber auch alle andere Software von DxO stark vergünstig zu haben ist. Bis zu 30% Preisreduzierung sind drin. Ein guter Zeitpunkt, um sich jetzt zum Beispiel die aktuelle Version der beliebten Nik Collection zu holen.

Auch würde es Sinn machen, jetzt das FilmPack 5 und ViewPoint 3 zu erwerben und damit PhotoLab 3.2 nochmal gehörig aufzuwerten. Beide Tools integrieren sich mit der Installation perfekt in PhotoLab 3.2, welches dann zahlreiche weitere Werkzeuge z.B. zur Objektivkorrektur und erweiterten Farbbearbeitungen bekommt. Das FilmPack 5 und ViewPoint 3 können aber auch als Einzelprogramm genutzt werden.

Hier zum DxO Frühlingsangebot

Wie schon der Einführungspreis für PhotoLab 3.2, ist auch das Frühlingsangebot bis zum 31. März um Mitternacht gültig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.