Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one pro

dxo-nik-collection-3

SeedingUp


Ahadesign News

captureone-201-updateMit Capture One 20.1 stellt das Unternehmen PhaseOne ab sofort ein Gratis-Update für den weltweit wohl besten RAW-Konverter bereit, das neue Werkzeuge und diverse Verbesserungen beinhaltet. Außerdem gibt es jetzt Capture One für Nikon und es werden wieder diverse neue Kameras und Objektive von Canon, Nikon, Leica, Olympus, Zeiss usw. unterstützt. Unter anderem ist nun auch ein ganz neuer Lightroom-Import möglich.

Mit diesem Update geht PhaseOne einen ungewöhnlichen Schritt, denn normalerweise gibt es neue Funktionen und Werkzeuge nur bei einem kostenpflichtigen Major-Release. Jeder der eine Lizenz für Version 20 besitzt, kommt nun völlig umsonst an tolle Neuerungen, die wir nachfolgend beschreiben.

Neue Funktionen, Werkzeuge, ein neues Produkt und ein neuer Look für Capture One!

captureone-201

Mit Capture One 20.1 ist PhaseOne ein richtiges Hammer-Update gelungen über das man sich einfach nur freuen kann. Es gibt gleich eine ganze Reihe an Neuerungen und mit Capture One für Nikon sogar ein ganz neues Produkt. Wie schon bei Capture One für Sony und Fujifilm, kann auch die brandneue Nikon-Variante sehr viel günstiger als Capture One Pro erworben werden, obwohl sie alle Features der Pro-Version hat. Einzige Einschränkung ist, dass nur die RAW-Dateien von Nikon verarbeitet werden können.

Bei der Entwicklung von Capture One 20 hat man sich an den Rückmeldungen der kreativen Nutzer und natürlich der Capture One-Community orientiert, wie PhaseOne verlauten lässt. Mit dem jetzigen Update dürfen sich die Anwender auf brandneue Werkzeuge für Klonen und Reparieren freuen, die jetzt wesentlich einfacher und effizienter sind. Ebenfalls ganz neu und sicher schon lange ersehnt, ist das Vorher-/Nachher-Werkzeug für die Prüfung und den Vergleich von Bildern.

Unter Berücksichtigung der Nutzerfreundlichkeit hat man jetzt die Aktivierung der Software mit neuen Dialogen versehen. Außerdem gibt es Beispielbilder und Hilfe, wodurch gerade Einsteiger sehr schnell mit Capture One zurechtkommen. Zudem wurde der Lightroom Katalog-Importer erweitert, wodurch der Start mit Capture One nochmal stark erleichtert wird und auch die Migration einfacher von der Hand geht, ohne etwas dabei zu vergessen.

Jan Hyldebrandt-Larsen, VP Software Business bei Capture One sagt:

Wir möchten Kreative in die Lage versetzen, ihre besten Bilder so unkompliziert wie möglich zu verwirklichen. Aus diesem Grund haben wir uns bei der Entwicklung von Capture One 20 stark auf das Feedback aus unserer Community gestützt. Unser Ziel ist es, die Nutzer zu unterstützen, indem wir ihnen ein nahtloses Bildbearbeitungserlebnis bieten und die Funktionen entwickeln, nach denen sie fragen und die sie benötigen. Aber natürlich auch jene Funktionen, von denen sie nicht wussten, dass sie diese wollten. Capture One 20 ist ein hochspannender Schritt für uns, daher wollen wir diesem Ziel gerne noch mehr Aufmerksamkeit und Ressourcen widmen.

 

Die neuen Reparatur- und Klonwerkzeuge:

  • Bei der Verwendung erzeugen die neuen dedizierten Bürsten zur Reparatur und zum Klonen automatisch die richtige Ebene
  • Automatische Quellpunkt-Generierung für einen schnellen Arbeitsablauf
  • Die Reparaturzonen pro Ebene sind nicht mehr auf 1 limitiert sondern unbegrenzt
  • Capture One hat jetzt unter allen RAW-Konvertern den flexibelsten Reparatur-Workflow
  • Die Reparaturzonen sind transformierbar und die Quellpunkte beweglich
  • Hochwertiges Rendering vereint sich mit schneller Performance

captureone-klon-reparatur

Neues Vorher-Nachher-Werkzeug:

  • Neues dediziertes Vorher-Nachher-Werkzeug in der Symbolleiste
  • Umschalten zwischen Vorher und Nachher mit dem Tastaturkürzel »Y«
  • Verschiebbare Vollansicht und Teilansicht umschaltbar mit »Umschalt + Y«
  • Der Viewer erlaubt die schnelle Bearbeitung und Ausführung an mehreren Bildern
  • Vollansicht für alle Produkte
  • Capture One Express-Varianten ohne Schieberegler für Teilansicht

captureone-vorher-nachher-schieberegler

Neuer Import für Lightroom-Katalog:

  • Der verbesserte Lightroom-Importer kommt mit optimierten Beschreibungen
  • Offline-Dateien die sich nicht auf verbundenen Speichern befinden, können importiert werden
  • Nach Anschluss der richtigen Festplatte wird automatisch importiert
  • Zu nicht unterstützten Dateien wird nach dem Importieren ein Bericht geliefert
  • Nachbildung grundlegender Bildanpassungen und der Katalogstruktur

captureone-lightroom-import

Capture One für Nikon

Capture One ist von kostenlosen Varianten wie Capture One Express bis zu speziellen Versionen für Fujifilm, Sony und jetzt auch Nikon verfügbar. Dabei kann jede Variante einmalig gekauft oder monatlich sowie jährlich abonniert werden. So bietet auch das neue Capture One für Nikon die volle Leistung von Capture One Pro und mit maßgeschneiderten Profilen für unterstützte Nikon-Kameras, jedoch mit einem günstigeren Preis. Andere RAW-Formate als die von Nikon werden jedoch nicht unterstützt. Für die volle Unterstützung aller Rohdaten kann Capture One Pro erworben werden.

captureone-nikon

Der Vorteil von Capture One gegenüber vielen anderen RAW-Prozessoren ist die einzigartige Entwicklung der Kameraprofile für jedes Kameramodell. Dafür werden die Kameras in- und außerhalb eines kontrollierten Labors in Kopenhagen bei diversen Szenarien mit hunderten von Bildern eingesetzt. Dies ermöglicht die anschließende Leistungsbewertung von Parametern wie Farbe, Schärfe und Rauschen. Aus den gewonnenen Daten werden dann maßgeschneiderte Profile erstellt. Von diesem Grad der Unterstützung profitiert nun auch Capture One für Nikon. Natürlich werden auch die neuesten Kameras wie Z6, Z7 und D6 unterstützt.

Joe McNally, Nikon-Botschafter äußert sich wie folgt:

Die Arbeit mit Capture One bedeutet, dass ich eine Komplettlösung habe, vom Tethering und der Dateiverwaltung vor Ort bis hin zur kreativen Kontrolle darüber, wie die Dramatik, Wirkung und Farbe des vorliegenden Bildes mit meiner Vorstellungskraft übereinstimmen. Es ist ein umfassendes Werkzeug, das mit den neuen Funktionen einfacher und nahtloser denn je zu benutzen ist.

 

Unterstützung neuer Objektive und Kameras

Eine genauere und leistungsfähigere Bildbearbeitung gibt es nicht, wie PhaseOne selbstbewusst anmerkt. Dabei gibt man zu bedenken, dass die weitreichende Unterstützung von Kameras und Objektiven ein wichtiges Merkmal der Software ist. Außerdem wird Capture One ständig weiterentwickelt, um mit den neuesten Kameras und Objektiven umgehen zu können, was für Profis und Enthusiasten gleichermaßen wichtig ist. Durch die Auswertung der RAW-Formate jeder Kamera können oft Nuancen hervorgehoben werden, die andere Applikationen gar nicht wahrnehmen, sagt PhaseOne weiter.

Support für neue Kameras:

  • Canon 250D
  • Canon PowerShot G5X Mark II
  • Canon PowerShot G7X Mark III
  • Nikon P950
  • Leica M10 Monochrom
  • Olympus OM-D E-M1 Mark III
  • Zeiss ZX1
  • Phase One iXH 150

 

Support für neue Objektive:

  • Phase One XT-Rodenstock HR Digaron-W 50mm f/4
  • Tamron 28-75mm F2.8 Di III RXD
  • Fujifilm Fujinon XF 16-55mm F2.8 R LM WR
  • Ricoh GR III (GR Lens 18.3mm f2.8)
  • Canon PowerShot G5 X Mark II
  • Sony FE 20mm F1.8 G

 

Preise und Verfügbarkeit

captureone-logo

Capture One 20.1 kann ab sofort heruntergeladen werden. Wer bereits Capture One 20 erworben hat, bekommt das Update kostenlos. Wer neu einsteigt, hat die Wahl, die Software einmalig oder ein Abonnement für einen Monat oder ein Jahr zu erwerben. Die Varianten für Nikon, Sony und Fujifilm können zum einmaligen Preis von 149 Euro erworben werden. Ein Abo für ein Jahr ist hier für 109 Euro erhältlich, was 11 Euro im Monat entspricht. Mit der Option jederzeit abzubrechen, kann auch für monatlich 18 Euro abonniert werden. Und es gibt auch Capture One mit Stilen.

Capture One Pro 20.1 kann mit allen RAW-Formaten umgehen und ist bei jährlicher Zahlung für 220 Euro zu haben, was monatlich 24 Euro entspricht. Mit der Option jederzeit abbrechen zu können, kostet das Abo 29 Euro im Monat. Wer sich für eine dauerhafte Lizenz mit einmaliger Zahlung entscheidet, bekommt Capture One Pro 20.1 für 349 Euro. Und auch hier gibt es Optionen zusammen mit Stilen.

Genauere Informationen mit einer vollständigen Liste zu allen Produkten und Lizenzoptionen gibt es im Capture One Store.

Für 30 Tage kann der volle Funktionsumfang auch erst einmal nur ausprobiert werden, wofür es die kostenlose Testversion von Capture One Pro 20.1 gibt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.