Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one pro

dxo-nik-collection-3

SeedingUp


Ahadesign News

dxo-photolab4-30offIn vieler Hinsicht revolutionär dürfte die neue Major-Release von DxO PhotoLab 4 sein, die wir hier ausführlich beschreiben und zum Release-Start bis 19. November 2020 hier mit 30% Rabatt erhältlich ist. Der mehrfach ausgezeichnete RAW-Konverter des französischen Unternehmens erfährt in der aktuellen Version 4 mit zahlreichen Neuerungen eine immense Aufwertung. Unter anderem ist mit »DxO DeepPRIME« jetzt eine Demosaicking- und Entrauschungs-Technologie enthalten, die auf künstlicher Intelligenz basiert und mit Deep Learning, also mit neuronalen Netzen und entsprechend vielen Daten, angelernt wurde.

DxO hat den RAW-Konverter PhotoLab 4 mit revolutionären Technologien veröffentlicht!

dxo-photolab4-30off-angebot

DxO gilt als eines der innovativsten Unternehmen, wenn es um Fotografie und Bildbearbeitung geht und hat jetzt mit DxO PhotoLab 4 ein Major-Update seiner mehrfach ausgezeichneten Bildbearbeitungs-Software veröffentlicht. Völlig neu ist die integrierte Technologie zum Demosaicking und Entrauschen mit der Bezeichnung »DxO DeepPRIME«. Desweiteren gibt es ein neues, dynamisches Interface-System, welches die Entwickler »DxO Smart Workspace« genannt haben.

Die Bibliothek hat eine Stapelverarbeitung für die Umbenennung bekommen und es gibt jetzt für einen einfacheren Arbeitsablauf ein neues und exklusives Protokoll bzw. History Tool mit der Bezeichnung »DxO Advanced History«. Sehr genial ist die neue Möglichkeit, selektiv die gewünschten Einstellungen von einem Bild kopieren und anderen Bildern zuweisen zu können. Nicht zu vergessen, das neue »DxO Instant Watermarking«, mit dem Anwender ihre Fotos direkt auf dem Bild mit einem Wasserzeichen versehen können.

Die Highlights von DxO PhotoLab 4:

  • DxO DeepPRIME für Demosaicking und Entrauschung
  • Dynamisches Interface-System DxO Smart Workspace
  • Stapelumbenennung in der Fotothek und Fotobrowser
  • DxO Advanced History für einen einfacheren Workflow
  • Einstellungen selektiv kopieren und einfügen
  • DxO Instant Watermarking für direktes Zuweisen von Wasserzeichen
  • Pipette für das HSL-Werkzeug

 

Revolutionäre Technologie für Entrauschen und Rohdaten-Umwandlung

dxo-deep-prime

Aus der Analyse von Millionen Fotos in den DxO-Laboren und einer Erfahrung von über 15 Jahren, ging schließlich die neue Technologie »DxO DeepPRIME« hervor, welche auf modernster künstlicher Intelligenz basiert und die Reduzierung von digitalem Rauschen enorm verbessert und gleichzeitig effektiver beim Demosaicking ist. Daraus resultiert eine Qualität, die nicht weniger als spektakulär ist, besonders bei Fotos, die in schwierigen Lichtsituationen aufgenommen wurden und an diversen Stellen eine Aufhellung vertragen würden sowie bei Aufnahmen mit wenig Pixel-Auflösung und generell bei Aufnahmen mit älteren Kameras.

Für das Demosaicking und die Entrauschung von RAW-Bildern wurden Milliarden von Beispielen zum Anlernen von »DxO DeepPRIME« herangezogen. Seit der Gründung im Jahre 2003 hat sich DxO einen internationalen Ruf durch die herausragende Kalibrierung hunderter von Kameras und tausender von Objektiven mit dem in der Industrie wohl umfangreichsten Protokoll erworben.

Für zahlreiche Kombinationen aus Kamera und Objektiv sowie jede erdenkliche Aufnahme-Situation, wurde mit höchster Präzision die Verzerrung, Vignettierung, chromatische Aberration, der Verlust von Schärfe und digitales Rauschen gemessen. Mit der getrennten Betrachtung von Kamera und Objektiv wurde ein traditioneller Weg eingeschlagen, der wegen der gegenseitigen Beeinträchtigung durch Artefakte nötig war. Deep Learning ist für »DxO DeepPRIME« ein ganzheitlicher Ansatz, der die beiden Schritte für das Demosaicking und die Entrauschung von Objektiv und Kamera zu einem kombiniert und damit eine hohe Performance gewährleistet.

Speziell bei Fotos, die unter schlechten Lichtbedingungen aufgenommen wurden, rendert »DxO DeepPRIME« optimal alle Informationen. Auf diese Weise werden Farbdetails besser bewahrt und Übergänge sind natürlicher und gleichmäßiger. Verglichen mit dem bisherigen Entrauschungs-Algorithmus »DxO PRIME« bringt die neue Technologie im Vergleich einen Qualitätsgewinn von rund zwei ISO-Stufen.

Der CEO von DxO Jérôme Ménière erklärt dazu:

Für »DxO DeepPRIME« gibt es eine ganze Reihe von Anwendungszwecken. Es hilft Profi-Fotografen, digitales Rauschen und den Mangel an Licht in den Griff zu bekommen und erweitert damit die kreativen Möglichkeiten. Für Amateur-Fotografen kompensiert »DxO DeepPRIME« die Nachteile der kleineren Sensoren von Kompaktkameras und Bridge-Kameras, welche typischerweise nur bei ausreichend Licht, Fotos in guter Qualität erzeugen können. Schließlich kann »DxO DeepPRIME« auch dafür verwendet werden, um mit älteren und weniger gut ausgestatteten Kameras gemachte Fotos aufzubessern.

 

Individueller Arbeitsplatz mit DxO Smart Workspace

dxo-smart-workspace

Der Anwender ist einzigartig und sein Arbeitsplatz sollte es auch sein, wie DxO meint und zielt dabei auf den neuen »DxO Smart Workspace« ab, der auf einem bahnbrechenden System von Filtern basiert, die direkt über die Werkzeugleiste zugänglich sind. Damit wird es Anwendern möglich, Werkzeugpaletten abhängig von der Art der Bearbeitung anzeigen zu lassen, nur ihre vordefinierten Favoriten-Paletten oder ausschließlich Paletten mit aktiven Anpassungen anzuzeigen. Zusätzlich ist es möglich, genau die passende Palette sofort anzeigen zu lassen, wenn nach einem bestimmten Werkzeug im entsprechenden Suchfeld gesucht wird.

Der neue »DxO Smart Workspace« hilft Anwendern mit seinen Anzeigefiltern und exklusiven Suchfunktionen enorm, um ihre Produktivität zu steigern und unterstützt sie mit einem individuellen und den eigenen Fähigkeiten angepassten Workflow. Dadurch wird auch der Umstieg von anderer Software nach DxO PhotoLab 4 vereinfacht.

Schneller und besser mit der Stapel-Umbenennung

ahadesign-tutorial-dxo-photolab4-neuerungen-umbenennen-zaehler

Es braucht nur einen Schritt, um mit DxO PhotoLab 4 mehrere Bilder umzubenennen. Mehrere Fotos können über die Bibliothek oder direkt über den Foto-Browser ausgewählt und über eine Dialog-Box umbenannt werden. Es ist auch möglich, Text vor und nach existierenden Namen einzugeben und zu nummerieren.

Mit den Möglichkeiten, Bilder zu bearbeiten und Optionen zum Suchen und Ersetzen zu haben, fällt es Anwendern von DxO PhotoLab 4 leicht, ganze Reihen von Bildern zu bearbeiten und Bildbibliotheken zu verwalten, was die Produktivität noch weiter erhöht.

DxO Advanced History: Das persönliche Bearbeitungs-Gedächtnis

ahadesign-tutorial-dxo-photolab4-neuerungen-advanced-history

Die neue History-Palette in DxO PhotoLab 4 listet alle Bearbeitungen der Reihe nach in chronologischer Reihenfolge auf, die für ein Bild gemacht wurden. Auf diese Weise wird jeder Bearbeitungsschritt an einem Foto gesichert. Außerdem werden die aktuellen Werte neben dem jeweiligen Bearbeitungsschritt angezeigt und können mit den vorigen Werten verglichen werden. Das ermöglicht es Fotografen, durch unterschiedliche Bearbeitungsstände zu navigieren, ohne dabei den Überblick zu verlieren.

DxO PhotoLab 4 ist der einzige RAW-Konverter, der für komplexe Bearbeitungen wie Presets oder diverse Einstellungen mit dem gleichen Werkzeug, gruppierte Anpassungen in der History anzeigt. Auf Wunsch können solche Anpassungen auch ausgeblendet werden.

Selektives Kopieren und Einfügen

ahadesign-tutorial-dxo-photolab4-neuerungen-ausgewaehlte-korrekturen

Ein völlig neues Feature in DxO PhotoLab 4 ist das selektive Kopieren und Einfügen von Einstellungen. Anwender können individuelle Einstellungen von jedem einzelnen Foto durch eine selektive Auswahl an andere Fotos übertragen. Die gewünschten Anpassungen lassen sich über den Foto-Browser durch die Eingabe des Bearbeitungstyps wie Belichtung, Farbe, Details, lokale Anpassungen, Ausrichtung oder Wasserzeichen wählen und an andere Fotos weitergeben.

DxO Instant Watermarking für Wasserzeichen

dxo-instant-watermarking

Wasserzeichen lassen sich mit den meisten Bildbearbeitungsprogrammen auf Fotos bringen, jedoch zeigen diese keine Vorschau des finalen Zustands an und es ist nicht möglich, Überblendungsmodi zu verwenden. Mit dem neuen DxO Instant Watermarking ist es nun möglich, Text und/oder Bilder auf Fotos zu bringen und sofort das Resultat zu sehen. Die Platzierung, Ausrichtung, Skalierung, Abstände und Deckkraft, können frei konfiguriert werden. Als einzige Software bietet DxO PhotoLab 4 sieben Überblendungsmodi, die eine optimale Sichtbarkeit eines Bildes oder Textes auf einfache Weise gewährleisten.

Neu unterstützte Kameras

Mit dem neuen DxO PhotoLab 4 werden auch wieder neue Kameras unterstützt. Hinzugekommen sind Canon EOS R5, EOS R6, und EOS 850D, die Nikon D6 und Z5, die Olympus OMD-D E-M10 Mark IV und die Panasonic Lumix S5-Kameras. Damit sind nun mehr als 60.000 Kombinationen aus Kameras und Objektiven verfügbar.

Preise mit Rabatt und Verfügbarkeit

DxO PhotoLab 4 - 30 Prozent OffDie Editionen ESSENTIAL und ELITE von DxO PhotoLab 4 sind ab sofort für den PC und Mac zum Download auf der DxO-Website mit 30% Rabatt zu folgenden Preisen bis 19. November 2020 verfügbar:

DxO PhotoLab 4 ESSENTIAL Edition: 99,99 € anstatt 129 €.

DxO PhotoLab 4 ELITE Edition: 149,99 € anstatt 199 €.

Die Links führen auch nach dem Angebotszeitraum zu den DxO Editionen und zur kostenfreien Testversion.

Mit dem Erwerb einer Lizenz kann DxO PhotoLab 4 dauerhaft und gleichzeitig auf 2 Rechnern bzw. die ELITE Edition auf 3 Rechnern genutzt werden. Ein Abonnement gibt es nicht. Wer bereits eine Lizenz für DxO OpticsPro oder PhotoLab 3 besitzt, profitiert von der günstigeren Upgrade-Lizenz für DxO PhotoLab 4. Diese ist über den vorhandenen Kunden-Login auf der DxO-Website erhältlich.

Außerdem steht unter obigen Links auch eine voll funktionsfähige und kostenlose Trial-Version von DxO PhotoLab 4 zur Verfügung, welche einen Monat lang ausprobiert werden kann.

Fazit

DxO PhotoLab 4 hat sehr vielversprechende neue Features an Bord, die sehr neugierig machen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die kostenfreie Testversion auszuprobieren und bei Gefallen bis zum 19. September 2020 eine Lizenz zu erwerben. Danach endet das Einführungsangebot und die Preise werden sich erhöhen. Hilfreich für eine Kaufentscheidung dürfte auch unser ausführlicher Testbericht zu DxO PhotoLab 4 unter „DxO PhotoLab 4 - Alle Neuerungen des RAW-Konverters im ausführlichen Test“ sein, in dem auf alle Neuerungen eingegangen wird und die Resultate der Bearbeitung von RAW-Fotos gezeigt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.