Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 gewinnen

SeedingUp | Digital Content Marketing


Das Joomla Modul Hot Weather zeigt den Seitenbesuchern die Wetterdaten einer ausgewählten Stadt auf Wunsch auch in 3D an.

3D Wettermodul für Joomla!

Module für die Anzeige von Wetterdaten gibt es für Joomla ja schon genug. Dieses Modul zeigt die Daten auf Wunsch auch in einer 3D Ansicht. Es kann aber ebenso auf den einfachen Modus für eine normale zweidimensionale Darstellung umgeschaltet werden. Laut Entwickler ist dieses Modul XHTML und CSS-konform und wurde mit den Browsern IE6+, Firefox, Opera, Google Chrome und Safari getestet.

Nach der herkömmlichen Installation kann man das Modul auf die übliche Weise konfigurieren. Dazu geht man im Backend nach Erweiterungen - Module und klickt auf HOT Weather. Dort gibt es erst mal die üblichen Parameter für Module. Zusätzlich kann man hier den Display Type, also die Ansichtsart einstellen. Man hat die Wahl zwischen einem kleinen Widget für die einfache Anzeige mit Wetterdaten, oder einer 3D Animation mit Wettervorschau. Der Parameter Units erlaubt die Darstellung der Temperatureinheit in Fahrenheit oder Celsius. Schließlich trägt man beim Parameter Location den passenden Code der gewünschten Stadt ein. Es muss zwingend der Code sein. Mit dem Namen der Stadt funktioniert es nicht.

Um den richtigen Code für die gewünschte Stadt zu ermitteln, gibt es folgenden Weg:

Man geht auf die Seite Weatherlet.com und gibt dort den Namen der Stadt in das Suchfeld ein. Dort werden dann auch gleich die Wetterdaten dazu angezeigt, sofern die Stadt gefunden wurde. Dann öffnet man den Quellcode dieser Seite. Beim Firefox geht das schnell mit Strg+U. Beim Internet Explorer führt ein Rechtsklick zum Ziel. Es öffnet sich ein Kontextmenü, in dem die Anzeige des Quellcodes gewählt werden kann. Ungefähr in Zeile 150 des Quellcodes ist dann eine Zeile wie die Folgende zu finden:

<param name="movie" value="http://www.weatherlet.com/weather.swf?locid=XXXXXXXX&unit=s" />

Wie man sich denken kann, entsprechen die vielen XXXXX nach locid dem gesuchten Code. Dieser Code wird dann einfach in den Modul Parametern angegeben.

Gibt man zum Beispiel Berlin in die Suchmaske ein, findet man "GMXX0007&unit=m" in Zeile 157. Ein Test für kleinere deutsche Städte hat leider nicht gefruchtet, auch wenn der Entwickler behauptet, es können die meisten Städte weltweit ausgewählt werden. Die "meisten" sind dann eben nur die größeren Städte. Man will aber künftig noch weitere Wetter-Provider hinzufügen.

(Link funktioniert nicht mehr und wurde entfernt)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen