Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Google verspricht für das neue Jahr ein ganzes Bündel an Verbesserungen und Neuerungen für seinen Chrome-Browser.

Google Browser Chrome 4 wurde veröffentlicht!

Vor allem die über 1500 neue Features für Chrome 4 betont man bei Google. Erreicht wird diese hohe Anzahl an Erweiterungen durch ein neues Extension System. Das hat man wohl bei Mozilla abgeschaut und für gut befunden. Natürlich kommt man nicht mal ansatzweise auf die Menge an Erweiterungen, welche der Firefox bietet. Dort ist die Gemeinschaft einfach sehr viel größer und das sicher zurecht.

Aber nicht nur die Erweiterungen sind abgeschaut. Auch der ganze Browser ist ja nicht von Google, sondern nur der Chromium Quelltext wurde mit deren "Spezialitäten" versehen. So läuft zum Beispiel immer eine ausführbare Exe-Datei auf dem Betriebssystem des Users mit, auch wenn der Browser überhaupt nicht gestartet wurde. Das ist nicht sehr vertrauenserweckend, wie so vieles bei Google, wie ich meine.

Viele setzen deshalb lieber auf Firefox, Opera und so weiter. Wer unbedingt den an sich guten Chrome-Browser haben möchte, sollte sich den Browser Iron ansehen. Das ist nichts anderes, nur ohne Google-Zutaten und meistens ist da die Engine auch noch aktueller. Den Downloadlink und weitere Informationen dazu findet man im Artikel "Chrome Browser ohne Google Spionage".

Übrigens gibt es auch für den Iron viele Erweiterungen. Und es funktionieren sogar die Google-Erweiterungen alle mit dem Iron-Browser. Logisch, beide basieren auf dem gleichen Quellcode. Der Iron-Browser ist für Mac, Linux und natürlich Windows erhältlich und die Engine ist mit der derzeitigen Version 4.0.275.0 aktueller als bei Google Chrome (4.0.249.78).

Als eine der Neuerungen stellt Google die Lesezeichen-Synchronisierung vor. Man ahnt es schon, das kann der Iron auch. Damit können die Lesezeichen zwischen verschiedenen Computern automatisch auf dem neuesten Stand synchronisiert werden. Außerdem bietet Google Chrome neue HTML5 API´s. Auch das kann der Iron, der Firefox sowieso. Natürlich wurde auch die Geschwindigkeit für Iron und Google Chrome weiter verbessert. Wie schon der Mozilla-Browser, können auch beide Chrome-Varianten JavaScript schneller verarbeiten.

Mir fällt wirklich kein einziger Grund ein, Google-Chrome zu empfehlen. Deshalb verzichte ich hier auf einen Link zum Download. Wer sich unbedingt noch mehr in Googles Hände begeben will, kann ja nach dem Browser Googeln!

Empfehlenswert ist aus meiner Sicht in diesem Fall einzig der Iron-Browser, welcher Google-Chrome in nichts nachsteht und sicher nicht so neugierig ist.

Hier geht es zum Chrome Browser Iron - Download.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen