Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


So mancher Joomla-Anwender hat den Wunsch, gezielt bestimmte Bereiche der Website optisch zu verändern. Dabei kann jetzt ein kostenloses Plugin sehr hilfreich sein.

Joomla Body ID Plugin!

Eigentlich lässt sich ja auch schon so mit Joomla nahezu alles machen. Es kommt eben immer auf den Aufwand an, den man betreiben möchte. Will man zum Beispiel für jeden unterschiedlichen Bereich einer Joomlaseite ein anderes Aussehen haben, kommt man alleine mit einer Formatierung über CSS aber sehr schnell an die Grenzen des Machbaren.

Natürlich kann man einfach ein gutes Template nutzen, welches diese und weitere Wünsche erfüllt. Sowas findet sich aber individualisiert und möglichst auch noch kostenlos, so gut wie gar nicht. Es müsste also ein Template in Auftrag gegeben werden.

Eine andere Möglichkeit ist die Override-Technik, welche seit Joomla 1.5 ermöglicht wird. Hiermit lässt sich alles nötige im Quellcode überschreiben, bzw. eine Kopie davon. Dann bleiben so gut wie keine Wünsche mehr offen. Allerdings sollte man sich dann auch auskennen was man da überschreibt und nicht jeder Joomla-Administrator ist ein begnadeter Coder.

Es wäre also schön, wenn sich Änderungen im Code auf CSS beschränken würden und man trotzdem gezielt nur gewünschte Bereiche beeinflussen kann. Dafür gibt es jetzt das Plugin Joomla Body ID. Dieses Plugin erweitert die Joomla-Klasse "JPlugin" dahingehend, dass geprüft wird, welcher Modultyp für den angezeigten Bereich bzw. die angezeigte Seite spezifiziert ist.

Die Bezeichnung "Bereich" bedeutet hier also nicht eine Joomla Section. Wenn der Modultyp an der passenden Stelle gefunden wurde, bekommt der Body-Tag der betreffenden Seite eine ID mit dem HTML-konformen Namen des Moduls. Nach einer Aktualisierung der Joomla-Seite und anschließender Überprüfung des Quellcodes lässt sich das gut nachvollziehen. Jetzt können CSS-Eigenschaften speziell für die gefundenen Bereiche verwendet werden.

Das Plugin richtet sich wohl eher an System-Administratoren, als an den "normalen" Anwender. Einen Blick ist es auf jeden Fall wert. Die Erweiterung befindet sich noch im Betastatus, könnte also noch interessanter werden. Momentan ist Version 0.9 aktuell.

Hier geht es zum Joomla Body ID Plugin - Download.

Kommentar schreiben