Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 gewinnen

SeedingUp | Digital Content Marketing


Microsoft hat neueste Informationen zum kommenden Service Pack 1 für Windows 7 und für Server 2008 R2 veröffentlicht, welches über das automatischen Update verbreitet werden soll. Aber auch im Microsoft-Downloadcenter wird man es bekommen.

Service Pack 1 für Windows 7 und Server 2008 R2 kommt!

Für den Windows Server 2008 will man mit dem ersten Service Pack zwei neue Features für die Desktop-Virtualisierung einführen. Dabei handelt es sich um Microsoft RemoteFX und Dynamic Memory. Man will damit gezielt auf die erweiterten Wünsche der Kunden eingehen, welche das Server-System für die Virtualisierung verwenden.

Dynamic Memory ist eine Erweiterung zu Hyper-V in R2 und erlaubt es einem Administrator, den gesamten verfügbaren Speicher von einem physikalischen Host dynamisch für die virtuellen Maschinen auf dem gleichen Host-System zu bündeln. Damit erhalten die virtuellen Maschinen also jederzeit Speicherbereiche ohne irgendwelche Unterbrechungen zugewiesen.

RemoteFX Funktionen sind durch die Hardwarebeschleunigung komplett unabhängig und unterstützen jeglichen Bildschirm-Inhalt. Zum Beispiel Silverlight oder auch Flash. Möglich wird das durch die Nutzung von virtuellen Grafik-Ressourcen. RemoteFX soll auf vielen Geräten und mit vielen Netzwerk-Konfigurationen laufen.

Im Windows Team Blog erklärt man, dass Windows 7 schon jetzt bereit ist für kommerzielle Implementierungen. Viele Experten aus der Industrie empfehlen, nicht auf den SP1 zu warten und Windows 7 schon jetzt produktiv einzusetzen. Soviel erfährt man über den SP 1 für Windows 7. Es ist also davon auszugehen, dass sich nicht viel ändern wird. Enthalten sein werden hier wohl nur die üblichen Patches und Fixes, aber keine neuen Funktionen und Möglichkeiten.

Über weitere Neuerungen wird man im Windows Blog informiert, wenn es denn welche gibt. Es heißt also noch abwarten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen