Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Mit der Erweiterung Vector Link Director für Joomla 1.5 kann durch ein intelligentes Verlinkungs-Management ein hoher Pagerank und eine bessere Listung in Suchergebnissen erzielt werden.

Vector Link Director!

Die Erweiterung Vector Link Director oder kurz VLD ist ein SEO- und Link Management-Tool. Links, welche man beim Schreiben eines Artikels einfügt, erzeugen wiederum eingehende Links auf die eigene Seite.

Dazu installiert man sich die Komponente und gegebenenfalls das Modul und überträgt eine freie URL. Eine URL ist also kostenlos. Weitere kostenpflichtige Links können unlimitiert eingesetzt werden. Die übertragenen URL´s werden dann automatisch mit Seiten von hohem Pagerank verlinkt.

VLD nutzt dazu das Vector Website Network, welches über 100 Joomla-Seiten listet. Viele dieser Seiten haben Alexa-Rankings besser als 100000 und einen hohen Pagerank, wie der Anbieter auf seiner Seite verspricht. Es ist also alles abhängig von diesem Netzwerk.

Der Entwickler will besonders auch Anbieter von SEO-Diensten ansprechen. Was Joomla an Suchmaschinen-Freundlichkeit fehlt, wird mit VLD kompensiert, wie man sagt. Laut Entwickler bietet VLD ein Link-Verzeichnis von hoher Qualität in Kombination mit den Vorteilen von hochwertigen eingehenden Links.

Über das zugehörige Modul können eingehende Links im Kategorie-Format dann an einer gewünschten Position im Template angezeigt werden. Fügt man dem VLD-Verzeichnis Links hinzu, werden diese einen Tag später auf allen VLD-Clientseiten angezeigt. Will man sicher gehen, dass der hinzugefügte Link auch auf allen Seiten des Netzwerkes angezeigt wird, kann man das Verzeichnis auf der eigenen Seite anzeigen lassen.

Es kann gezielt gewählt werden, welche und wieviele Links im Modul angezeigt werden sollen. Dazu bestimmt man unter "Count" einfach die Anzahl in den Modulparametern. In den Display Options hat man die Wahl zwischen vorgegebenen Links, Kategorien, zufällige Anzeige, eigene Links, oder alle Links.

In den Einstellungen zur Komponente hat man die Möglichkeit, das Web-Link Formular anzuzeigen oder zu verbergen. Außerdem kann die Darstellung des Formulars auf registrierte Besucher beschränkt werden.

Mit Klick auf den Button "Neu" erstellt man also einen neuen Weblink. Hier wird der Name vergeben und die Freigabe kann mit Ja/Nein gesteuert werden. Hier können dann auch diverse vorgegebene Kategorien gewählt werden. Und natürlich ist die Eingabe einer URL möglich. Auf der rechten Seite kann dann noch das Ziel angegeben werden. Also neues Fenster mit oder ohne Browser-Navigation usw. und optional kann noch eine Beschreibung eingetragen werden.

Neben der Darstellung als Modul, kann VLD auch als Menüpunkt angezeigt werden.

Künftig will der Entwickler sein VLD um weitere Funktionen im Bereich Link-Aufbau und Link-Tausch bereichern. Bisher ist VLD kostenlos zu haben und der Download ist ohne Registrierung durchführbar.

Nach dem Download muss die Zip-Datei erst entpackt werden. Darin finden sich dann die Komponente und das Modul als Zip gepackt. Diese werden dann auf herkömmliche Weise mit dem Joomla-Installer installiert. Die Extension benötigt übrigens cURL, was aber meistens vorhanden ist. Ansonsten gibt es beim Aufruf der Komponente eine Fehlermeldung. Darauf weist der Entwickler leider nicht hin.

Der Link zum Entwickler funktioniert leider nicht mehr und wurde entfernt.

Kommentar schreiben


Kommentare  
4 Warum Schwachsinn?Rene 2010-09-20 18:18
Wenn Du sooo wahnsinnig toll bist, wie lautet Dein Link zu Deinen Hammer-CMS? Nur Dumm daherreden ist leicht, aber den Worten Taten (hier Link) folgen zu lassen das ist nicht Dein Ding. Knigge kaufen und selber Anstand statt PHP lernen. ! Woche für ein CMS so komplex wie Joomla? Träum weiter Schwätzer!
Zitieren
3 SEO BestImWeb24Viktor 2010-09-13 20:56
Ja ich finde der Admin hat hier vollkommen recht, wer was auf seinem Server installiert und welche Software er auf dem Server einsetzt ist jedem selbst überlassen, ich zum Beispiel kann sagen das ich seid dem ich Joomla! einsetze nie Probleme damit hatte, vielleicht hängen bei dir die Fehler mit einem schlecht gewählten Server. :x

Ich finde jedenfalls gut das mal so ein Modul hier erwähnt wird.
Zitieren
2 BewertungAhadesign 2010-08-07 07:14
Wir erwähnen diese Erweiterung hier nur, würden sie aber selbst auch nicht anwenden. Das muss eben jeder selbst entscheiden. Aber es ist doch immer wieder interessant, was es alles gibt. Ist ja auch ein Geschäftsmodell des Entwicklers und für den kann sich die Extension schon lohnen. Das ist aber kein Grund, den Artikel hier schlecht zu bewerten. Oder?
Zitieren
1 So ein SchwachsinnEzekiel 2010-08-06 16:28
Also wirklich.SEO und Joomla.
Wollt ihr Eure das Eure Seiten auch gefunden werden?
Dann programmiert doch selbst...Statt immer fertige Sachen zu nehmen.
Solche CMS sind die Schande für alle die sich Programmierer nennen.

Nenn t Euch besser Bastler aber dann geht mir nit uf den Säckle wenns mal kracht... error 131 usw... jquery und bla bla...

Buch nehmen und PHP lernen..Joomla braucht Ihr nicht...

Hab e mein CMS in 1 woche programmiert und 1000 mal besser und schöner..

SE O:
1) TITEL
2) Global link Popularity
3) Content
4) lokal link popularity

D as wars..das könnt Ihr auch mit eine index.html
Zitieren