Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 gewinnen

SeedingUp | Digital Content Marketing


Die Bildverwaltungs-Software Adobe Lightroom liegt in Version 3.2 vor. Mit dabei ist auch die neue Version 6.2 von Camera Raw. Das Update behebt zahlreiche Fehler und bietet Unterstützung für neue Kameratypen.

Lightroom 3.2 mit Camera Raw 6.2!

Bilder verwalten und gleichzeitig bearbeiten mit einem Programm, das ist eine der Stärken von Lightroom. Vor allem auch die Bearbeitungsmöglichkeiten der RAW-Daten, also der rohen Daten, schätzen nicht nur die Profis.

Das neue Update ist unbedingt zu empfehlen, es enthält zusätzliche Unterstützung verschiedener neuer Kameramodelle, darunter Panasonic DMC-LX5, Sony NEX-5 und Pentax 645D. Außerdem wurden zahlreiche Fehler korrigiert, die noch in Lightroom 3.0 enthalten waren, sowie über 120 Objektivprofile hinzugefügt.

Darüber hinaus gibt es jetzt auch die Möglichkeit der direkten Veröffentlichung von Fotos auf Flickr, Facebook und SmugMug. Die direkte Aufnahmefunktion über Lightroom ist jetzt auch mit der Kamera Leica S2 möglich. Die Leica S2 und die Casio Exilim EX-FH100 verwenden übrigens das DNG-Format, welches irgendwann mal zum Standard werden soll, wenn es nach Adobe geht. Aber auch viele Fotografen unterstützen diesen Gedanken.

DNG ist ein digitales Dateiformat, welches alle Vorteile des RAW-Formats bietet. Da viele Hersteller ihr eigenes RAW-Format benutzen, kam Adobe auf die Idee, das DNG-Format als offenen Standard durchzusetzen. DNG darf jeder Hersteller verwenden und manche tun das inzwischen auch. DNG ist also eigentlich eine feine Sache, da auch bearbeitete RAW-Daten wieder als DNG gespeichert werden können. Außerdem kann mit den probrietären RAW-Formaten auch nicht jede Bildbearbeitungssoftware umgehen.

Zu den neu unterstützten Kameras zählt die ganz neue Canon EOS 60D, welche einige Features der Semi-Professionellen Canon EOS 7D geerbt haben soll. Mit dabei sind aber auch Casio EXILIM EX-FH100, die Fuji FinePix HS10, Leica S2, Panasonic DMC-FZ100, Samsung NX10 oder Sony A290, um nur einige zu nennen.

Bei den Objektiv-Profilen ist auch jede Menge hinzugekommen. Vertreten sind hier 120 Linsen für die Hersteller Apple, Canon, Nikon, Pentax, Samsung, Sony und ein einziges für Phase One, nämlich das Schneider LS 80mm f/2.8 für das 645DF System. Den weitaus größten Anteil der hinzugekommenen Objektive machen hier die Tamron-Linsen aus, aber auch für Zeis gibt es zahlreiche neue Profile. Die Profile korrigieren automatisch chromatische Aberrationen und geometrische Verzerrungen.

Zu den zahlreichen behobenen Fehlern zählt ein Problem bei der Anmeldung für Facebook. Es gab auch Performance-Probleme im Zusammenhang mit der Lupenansicht. Ärger gab es auch eventuell beim Umbenennen von Dateien, welche Datums- oder Zeitangaben enthielten. Der Export mit Wasserzeichen funktionierte nicht korrekt, wenn die Option zur Dateigrößenlimitierung genutzt wurde.

Speziell in Camera Raw 6.2 wurde die Leistung für den Scrollleisten-Pfeil verbessert. Langsames Scrollen konnte auftreten, bei mehrfacher Bildauswahl und der Verwendung eines Mac Trackpad. Auch die Performance für eine Vollbild-Ansicht wurde weiter verbessert.

Man sollte sich übrigens nicht wundern, warum nach der 3.0 nicht Lightroom 3.1 erschienen ist. Dazu sagt Adobe, man wolle die Zahl nach dem Punkt sowohl in Camera Raw, als auch in Lightroom gleich halten. Also wird Lightroom 3.3 wohl auch Camera Raw 6.3 enthalten. Das ist laut Adobe übersichtlicher und besser so.

Um einen kostenfreien Download auf Version 3.2 zu bekommen, muss man registrierter Nutzer von Lightroom 3 sein.

Camera Raw 6.2 ist für die Anwender von Photoshop CS5, Photoshop Elements 8, sowie Premiere Elements 8 ebenso kostenlos auf der Adobe Update-Seite erhältlich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen