Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Gratisgewinne, alles kostenlos. Fauler Zauber?

Du suchst nach kostenlosen Angeboten? Dann bist du hier genau richtig. Du bist rein zufällig der eintausendste Besucher und hast einen Ferrari gewonnen. Wer sowas auf einer Webseite liest, wird mit Sicherheit verarscht.

Ob Hausaufgaben, Songtexte, kostenlose SMS oder Gewinnspiele. Oft gilt: Ein Klick - Geld weg.

Bin ich froh, gerade zur rechten Zeit die richtige Webseite aufgerufen zu haben. Das Pop-Up Fenster meldet mir, ich wäre der 1 Millionste Besucher in diesem Monat. Deshalb bekomme ich eine 14-tägige Safari in Kenia All-inklusive geschenkt. Oh, moment das Telefon klingelt gerade….

Da war grad meine Freundin dran. Sie hat auch gewonnen. Nur komisch, sie ist auch der 1 Millionste Besucher auf der gleichen Webseite. Hm, naja wenn die so blöd sind. Dann räumen wir eben beide den Gewinn ab.

Tja so blöd sind die sicher nicht. Blöd ist nur derjenige, der sich auf solche Versprechen einlässt. Leider muss man immer wieder feststellen, wie naiv ein Großteil der Menschheit ist. Und das, obwohl wir Menschen uns wahrscheinlich schon seit der Auswanderung aus Afrika gegenseitig übervorteilen.

Eigentlich müsste man davon ausgehen, daß ein gewisser Lerneffekt über die Jahrtausende den mündigen Erwachsenen geschäftsfähig gemacht hat. Gelernt haben aber vor allem unseriöse Geschäftemacher und Abzocker, so scheint es.

Der Mensch ist ein Jäger und Sammler. Diesen Typus Lebewesen kann man natürlich besonders gut ködern, indem man ihm etwas scheinbar kostenloses zum Fraß vorwirft.

Oft wird mit 100 gratis SMS geworben. Oder alles Downloaden ohne zu bezahlen. Besonders gemein sind manche Hausaufgaben-Seiten. Diese zocken skrupellos auch gerade Kinder und Jugendliche ab. Wer auf solche Angebote eingeht, bekommt fast immer nur Schrott und keinen Mehrwert. Und immer, ja wirklich immer ist man sein Geld los.

Erst gestern meinte jemand, in den Kommentaren unserer Template-Gallerie auf sein Kreditinstitut hinweisen zu müssen. Kostenlose Kredite ohne Schufa usw. Auch sowas ist fast immer reine Abzockerei. Besonders tragisch dabei: Wer eh schon wenig hat, dem wird der Rest ohne zu Zucken auch noch abgenommen. Leider ist man ja besonders anfällig für Kredit-Abzocke wenn man nicht zu den besser Gestellten zählt.

Natürlich wurde der Kommentar umgehend gelöscht und eine Mail an besagte Firma geschickt. Dieses dreiste Vorgehen brachte mich zumindest auf die Idee, diesen Artikel zu schreiben. Leider ist derartiges Vorgehen an der Tagesordnung. Im Wiederholungsfall werde ich nicht davor zurück schrecken, den Namen der Firma öffentlich zu nennen.

Leider ist es meist nicht bzw. nur schwer ersichtlich, welche Kosten auf einen zukommen werden. So wird ein Zahlungshinweis oft an sehr unprominenter Stelle einer Internetseite plaziert. Die Schriftgröße ist nur was für junge gesunde Augen. Ellenlang kleingedrucktes verleitet den User, nicht alles zu lesen.

Hier versucht der Anbieter in betrügerischer Absicht etwas zu verbergen, um an Ihr Geld zu kommen. Wenn also etwas versteckt oder schwer zugänglich gemacht wird, sollten die Alarmglocken läuten.

Natürlich kann man sich wehren, wenn man selbst oder die eigenen Kinder auf die Masche dieser menschenverachtenden Betrüger hereinfällt.

Es werden Verträge, Forderungen und nicht zuletzt Drohungen formuliert, die schlichtweg rechtswidrig sind. Wenn zum Beispiel auf ein Widerrufsrecht gar nicht bzw. auf eine zu kurze Dauer dieses Rechts hingewiesen wird, dann ist dies ein klarer Verstoss gegen geltendes deutsches Recht und der Vertrag wird unwirksam.

Die Betrüger wissen das natürlich. Sie haben aber dennoch Erfolg mit diesen Methoden. Zum einen setzen sie auf die Unwissenheit der Bürger und auf die Unerfahrenheit von Kindern und Jugendlichen. Zum anderen verleihen sie mit Drohungen übelster Art, ihren haltlosen Forderungen Nachdruck. So etwas muss man sich nicht gefallen lassen.

Wenn man schon in eine solche Falle getappt ist, sollte man generell niemals etwas bezahlen. Das Geld ist sonst mit Sicherheit weg. Wenn die eigenen Kinder irgendwas angeklickt haben, sollte man erst recht nichts bezahlen. Ohne ausdrückliche Zustimmung der Eltern dürfen Kinder und Jugendliche unter 18 ohnehin keine rechtsgültigen Verträge abschliessen. Und das ist auch gut so.

Man sollte seine Zeit möglichst nicht für diese kriminellen Primitivlinge opfern. Also reagiert man am besten erst gar nicht auf Forderungen und Drohungen. Wenn Sie Ihr Geld zurück haben wollen, dann reagieren die auch nicht. Darauf können Sie wetten.

Wer sich nicht so ganz sicher ist, kann einen Vertrag natürlich auch anfechten oder dem Vertrag widersprechen. In manchen Fällen kann ein professioneller Rechtsbeistand natürlich auch nicht schaden. Aber das muss man dann natürlich individuell entscheiden.

Da gibt es eine Gratisgewinne Seite im Netz. Da steht:

Hier findest du ganz leicht, die kostenlose Angebote. Egal ob kostenlose Warenproben, Gewinnspiele, SMS oder Spiele.

Da stehen dann auch noch so Sachen wie: "nutze das Internet clever und du bekommst alles kostenlos, wofür andere viel Geld bezahlen".

Der Rest der Seite besteht ausschließlich aus Werbung. Entschuldigung, aber bei solchen Seiten bekomme ich einen Kropf im Hals.

Mehrwert = gleich Null. Verarsche = Garantiert.

Auch Ahadesign bietet kostenlose Sachen an. Müssen wir uns jetzt nicht an die eigene Nase fassen?

Nun ich würde sagen, es kommt immer darauf an "WARUM" man etwas gratis anbietet und ob man Willens ist, die Gründe dafür auch öffentlich zu nennen. Das will ich hier mal tun.

 

Wir bieten Templates, Tutorials, aktuelle News usw. gratis an, damit das Projekt Ahadesign einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt. Garniert ist das ganze mit ein wenig Werbung, damit wenigstens ein Teil des Webspace bezahlt werden kann. Die Werbung wird aber niemals überhand nehmen und womöglich noch die eigentlichen Inhalte verdrängen.

 

Die Bekanntheit trägt dann dazu bei, Aufträge zu erhalten und Kunden zu aquirieren. Im Gegenzug wird versucht, dafür hochwertigen Inhalt zu bieten und nicht irgendwelchen billigen Schund. Manche Blogger saugen sich irgendwelche Themen aus den Zehennägeln, nur um die Site mit Content und natürlich dann mit Werbung zu füllen. Solche Seiten gibt es schon zuviele. Das müssen wir nicht auch noch machen.

Ziel ist es also, beide Seiten zufrieden zu stellen.

Den Website-Betreiber auf der einen Seite und den Besucher auf der anderen Seite.

 

Natürlich macht es auch noch unheimlich Spass, wenn man sich seinen Lieblingsthemen widmen und mit anderen teilen kann. Weiterhin besteht eine große Abneigung unsererseits gegenüber völlig überteuerter Software und Dienstleistungen von so manchem Big-Business Konzern.

Wenn man zuviel für zuwenig nimmt, stört man das Gleichgewicht zwischen Anbieter und Nutzer.

Das versuchen wir natürlich zu vermeiden.

 

Wenn diese Punkte auf eine Website zutreffen, ist sie legitim und keine Veräppelei denke ich.

Dies sollte jetzt keine Eigenwerbung sein, sondern grob aufzeigen woran man sehr schnell ein gutes von einem schlechten Webangebot unterscheiden kann.

 

Einfach seinen gesunden Menschenverstand benutzen und nicht naiv sein. Es wird einem nie und nimmer jemand etwas schenken. Das war schon immer so und wird immer so bleiben.

Übrigens wurde ich beim Schreiben dieses Artikels gerade von einem Telefonanruf unterbrochen.

Eine Gewinnspielwerbung… (ich hätte 50000 Euronen gewonnen) eine 0900 Rufnummer.

Kommentar schreiben


Kommentare  
1 DollarzeichenRichie 2007-10-18 03:00
hi, ich muß schon sagen sehr gut geschrieben. Also ich lasse mich niemals auf diese dummen Gewinnspiele ein. Wer aber so naiv ist und den ganzen Tag mit Dollarzeichen auf den Augen rumrennt, hat es nicht anders verdient als abgezockt zu werden oder? Wünschen tu ich´s natürlich keinem. Ciao 8)
Zitieren