Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Mozilla hat nun die Version 5 seines Browsers Firefox offiziell zum Download freigegeben.

Firefox 5 ist erschienen!

Es ist noch nicht sehr lange her, da ist erst der Firefox 4 erschienen. Bekanntermaßen will Mozilla schnelle Versionssprünge machen. Schließlich haben die großen Konkurrenz-Browser sehr viel höhere Versionsnummern. Da will man wohl möglichst zügig aufschließen. Version 5 wird also auch nicht lange bleiben.

Dem Endanwender kann es egal sein. Aber updaten sollte man natürlich schon alleine aus Sicherheitsgründen unbedingt. Im Firefox 5.0 wurden fünf kritische und zwei moderate Sicherheitslücken gefixt.

Nach der Installation bzw. dem Upgrade auf Firefox 5.0 bemerkt man erst mal keine Veränderungen. Am Aussehen hat sich nichts verändert. Trotzdem hat sich etwas getan.

Neu ist der Support für CSS-Animationen. Diese lassen sich relativ einfach für simple Bewegungen definieren. Kenntnisse in JavaScript sind somit nicht nötig. Außerdem ist auch die Performance mit CSS oft besser als mit JavaScript. Die Rendering Engine des neuen Firefox kann Frame-Skipping und andere Techniken verwenden und so eine Animation geschmeidig ablaufen lassen.

Um eine CSS Animations-Sequenz zu erstellen, wird "animation" auch mit weiteren Bezeichnungen verwendet. Also zb. animation-delay oder animation-duration usw. Es kann also die Verzögerung, die Dauer und vieles mehr definiert werden.

Nach diesen Einstellungen können zwei oder auch mehrere @keyframe-Regeln definiert werden. Jeder Keyframe beschreibt, wie das animierte Element zu einer bestimmten Zeit während der Animation gerendert werden soll.

Natürlich wurden auch wieder diverse Dinge verbessert. Das betrifft zb. Canvas, JavaScript, den Speicher, die Netzwerk-Performance und einiges mehr. Eine echte Geschwindigkeitssteigerung konnten wir hier nicht feststellen.

Kommentar schreiben