Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Das Modul My Favourite Pages für Joomla erlaubt es jedem registrierten User, sein eigenes Menü der Joomla-Seite in einem Modul zu veröffentlichen und zu verwalten.

myfavouritepages - Modul

My Favourite Pages!

Es ist ein kleines unscheinbares Modul und doch recht interessant. My Favourite Pages hilft jedem Besucher, sein eigenes Menü zusammenzustellen. Nur registriert muss der Besucher sein.

Damit man seine eigenen favorisierten Seiten managen kann, muss das Modul natürlich erst mal installiert werden. Das geht auf dem üblichen Wege über den Joomla Installer.

Dann muss das Modul im Backend unter Erweiterungen -> Module nur noch aktiviert und natürlich eine Modulposition vergeben werden. Damit das Modul immer angezeigt wird und der Besucher unter allen Seiten für sein eigenes Menü wählen kann, muss die Menüzuweisung auf "Alle" eingestellt werden.

myfavouritepages - Details

Jetzt gibt es auf der rechten Seite einige wenige Einstellungsmöglichkeiten. In den Modulparametern befindet sich die Option, den Status des Menüs mit "Menu Show/Hide" zu speichern.

myfavouritepages - Parameter

Das bedeuted, das aufgeklappte Menü bleibt auch nach einem Neuladen der Seite aufgeklappt bzw. geschlossen, wenn die Einstellung "Sticky" gewählt wurde. Bei der Option "No-Sticky" schließt sich das Menü bei jedem Reload. 

Eine weitere Option ist "Share Option Show/Hide", welche die Social Media Share Optionen für Facebook, Twitter usw. anzeigt bzw. nicht anzeigt.

myfavouritepages - Social Media

Dann gibt es noch die erweiterten Parameter, wo jedoch nur eine einzige Option vorhanden ist. Hier wird gefragt, ob das Modul aktiviert ist. Der Wert steht standardmäßig auf "Nein". 

myfavouritepages - erweiterte Parameter

Diese Option soll man nur nutzen, wenn man genau weiß, was man da tut. Belässt man es auf "Nein", werden offensichtlich neue Daten immer in die Datenbank geschrieben. Hier sollte man wohl nichts ändern, solange man sein Menü immer mal erweitert. 

Das war es dann auch schon im Backend. Ein Blick auf die Frontpage zeigt dann das Modul an der zugewiesenen Position. Leider wurde die Darstellung und der Hover-Effekt doch teilweise etwas seltsam umgesetzt.

myfavouritepages - Frontpage

Wird zb. eine Position in einer Sidebar mit zb. 180 oder 200 Pixel Breite verwendet, überlappen sich die Links und teilweise auch die anderen Elemente wie Ordnersymbol usw.  

Verwendet man eine Position welche über die gesamte Seitenbreite geht, schieben sich die Objekte sehr unschön weit auseinander, was jetzt nicht unbedingt als Fehler gewertet werden muss. Ist der Menülink nicht zu lange und die Modulposition breit genug, dann klappt es einigermaßen.

Das liegt augenscheinlich an einer nicht optimal definierten CSS-Datei. Diese könnte man mit etwas Geschick natürlich auch selbst anpassen. Sie ist im Joomla-Ordner zu finden unter /modules/mod_myfavouritepages/assets/style und nennt sich style.css.

Die Datei sieht auch etwas wie eine Baustelle aus. Anhand der Versionsnummer des Moduls kann man auch eher von einer Beta ausgehen, auch wenn der Entwickler dazu nirgends einen Hinweis gibt. Hier wäre also schon eine Nachbesserung gefragt.

Über den Text "Hide" hat man nun die Möglichkeit, alle Informationen einzuklappen. Logischerweise klappt mit "Show" wieder alles auf.

Mit dem Plus-Zeichen lässt sich die Seite in das Menü eintragen, auf der man sich gerade befindet. Das und auch andere Operationen werden dann mit einer animierten Grafik unterstützend dargestellt.

Die Links befinden sich immer in einem Ordner. Ganz unten links befindet sich ein Ordnersymbol mit Pluszeichen, mit dem sich auch weitere Ordner anlegen und wiederum mit vielen Einträgen füllen lassen. Beim Hinzufügen eines neuen Links für das Menü kann man somit wählen, zu welchem Ordner der Link gehören soll.

myfavouritepages - Ordner

Nach dem Klick auf dieses Icon erscheint ein kleines Input-Feld, wo der Name für den Ordner vergeben werden kann. Bei allen Icons erscheint ein informativer Tooltip, wenn man mit der Maus darüber fährt. Aber falsch machen kann man hier sowieso nichts.

Außerdem gibt es für Ordner und Links ein Editier-Icon, aber nur beim Hovern. Mit einem Klick darauf könnte man zb. den Ordner umbenennen.

myfavouritepages - Editieren

Soll ein Eintrag gelöscht werden, wird er einfach per Drag&Drop auf den Papierkorb gezogen. Für diese Funktionalität wird etwas JavaScript vom Modul verwendet. 

Bis auf die angesprochenen kleinen Fehler funktioniert das Modul sehr gut. My Favourite Pages ist ein sehr hilfreiches Tool für registrierte Besucher und verlangt auch keine große Konfiguration vom Administrator der Seite.

Die Erweiterung ist kostenlos erhältlich und für den Download ist keine Registrierung erforderlich. Leider ist die Extension bisher nur für Joomla 1.5 erhältlich.

Hier geht es zum My Favourite Pages - Download. (Link funktioniert nicht mehr und wurde entfernt)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen