Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

dxo-opticspro-elite9Die Firma DxO hat ihre beliebte Software Optics Pro 9 zur Bearbeitung und Optimierung von Fotos veröffentlicht. Die aktuelle Version des Programms kommt mit einer neuen Technik zur Rauschminderung daher.

DxO spricht von einer noch weiteren Verschiebung der Grenzen der Fotografie bei hohen Empfindlichkeiten. So sollen also Aufnahmen mit noch höheren ISO-Werten ermöglicht werden.

Aber auch sonst gibt es für die aktuelle Version Optics Pro 9 noch diverse interessante Neuerungen.

DxO Optics Pro 9 steht ab sofort zum Download bereit!

DxO Optics Pro 9 Vergleichsfenster

Auch unter extremsten Bedingungen aufgenommene Fotos sollen mit der neuen PRIME-Technik sehr detailreich und mit lebendigen Farben erzeugt werden können.

PRIME setzt sich zusammen aus Probabilistic Raw Image Enhancement und meint eine wahrscheinlichkeitstheoretische Verbesserung von RAW-Fotos.

Durch die genaueste Analyse von RAW-Daten soll diese Technik sehr fein zwischen Bildrauschen und feinen Details unterscheiden können. DxO spricht von einem Qualitätsgewinn von bis zu einer Blendenstufe gegenüber anderen Konkurrenzprodukten.

Diese Feinheit soll durch die Analyse von tausend Nachbarpixeln erreicht werden. Man verschweigt nicht, dass dieser Aufwand durchaus mehrere Minuten dauern kann. Die Rauschminderung soll allerdings im Hintergrund ablaufen und den Fotografen so nicht weiter stören. Am Ende zählt die hohe Qualität, welche so von anderen Programmen möglicherweise nicht erreicht wird.

Ähnlich wie zb. Lightroom von Adobe, enthält DxO Optics Pro natürlich diverse leistungsfähige Werkzeuge. Bilder lassen sich im Rohdatenformat, aber auch im Format JPEG bearbeiten und optimieren. Die Werkzeuge arbeiten teilweise ganz automatisch und intelligent.

DxO Optics Pro 9 Histogramm

Es werden diverse Voreinstellungen bzw. Presets angeboten. Diese können vom Fotografen zb. als Ausgangspunkt zur weiteren Optimierung verwendet und auch unter eigenem Namen abgespeichert werden.

Optics Pro 9 enthält ganz neu überarbeitete Presets wie Porträt, Landschaft, Schwarz-Weiß und Single-Shot HDR. Glücklicherweise gibt es auch eine Vorschau der Preset-Effekte.

Für die neue Version wurde außerdem die Funktion Smart Lighting weiter verbessert. Damit lässt sich der Gesamtkontrast eines Bildes optimieren.

Auch der Export wurde verbessert. Es gibt die Funktion "Export auf Festplatte", welche sehr schnell Bilder in unterschiedlichen Formaten erzeugen kann.

Bilder können in einem einzigen Arbeitsschritt in einer externen Software geöffnet und weiter verarbeitet werden. Zum Beispiel um ein Panorama oder ein HDR-Foto zu erstellen. Desweiteren ist ein direkter Export zu Flickr möglich.

DxO Optics Pro 9 Oberfläche

Für einen effizienten Workflow hat man auch die Benutzeroberläche weiter verbessert. Die wichtigsten Werkzeuge sind in einem einzigen Arbeitsbereich auffindbar. Insgesamt soll alles logischer organisiert worden sein. Für Korrekturpaletten steht eine kontextsensitive Hilfe zur Verfügung.

Die Software DxO Optics Pro 9 gibt es in einer Standard- und einer Elite Edition sowohl für den Mac, als auch für Windows. Ein kostenfreies Upgrade ist für alle Anwender von Version 8 möglich, sofern sie nach dem ersten September 2013 lizenziert wurde.

Wer erstmal nur testen möchte, kann sich eine Demoversion herunterladen. Diese funktioniert dann für 30 Tage.

Auf der Website von DxO gibt es Downloads, Tutorials und weitere Informationen zu Optics Pro 9.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen