Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Joomla 1.5 Stable erschienen

joomla

Nun ist es also soweit. Nach einer zugegeben ziemlich langen Wartezeit von ca. 30 Monaten, ist heute endlich die stabile Version des kostenlosen Contentmanagementsystems Joomla in Version 1.5 mit dem Namen Khepri erschienen. 

Es wurde viel verbessert und verschönert. Das neue Joomla soll nun auch Suchmaschinenfreundlicher sein. Weitere Einzelheiten lesen Sie hier... 

Nach vier Release-Candidates ist nun die finale Version 1.5 des CMS Joomla veröffentlicht worden.

Suchmaschinenfreundlichkeit, sauberer valider Code, Administrationsoberfläche in Deutsch und und und...

Die Liste an Wünschen der Anwender ist lang. Nun dürfte sie um einiges kürzer werden. Bei dem neuen Joomla 1.5 wurden grundlegende Veränderungen durchgeführt.

 Sofort fällt die neue Administrationsoberfläche, also das Backend auf. Zum einen erscheint das Backend nun in moderner Optik. Es wirkt einfach zeitgemäßer und aufgeräumter, als dies noch in der Vorgängerversion 1.0.xx der Fall war. Zum anderen ist "Khepri" damit auch einfacher und logischer in der Bedienung geworden.

Die globale Konfiguration wurde in wesentlichen Teilen überarbeitet und bietet jetzt eine leichtere und bessere Kontrolle über das ganze System.

Bisher musste man schon ein wenig Englisch (wenn auch nicht viel) können, wenn man sich Sicher im Backend bewegen wollte. Nur das Frontend konnte man Eindeutschen, es sei denn man nutzte inoffizielle Admin-Oberflächen. Für so manch einen war das ein Killer-Kriterium bei der Auswahl seines bevorzugten CMS. Diese Hürde fällt nun auch endlich weg. Auch Englisch-Könner werden das deutsche Backend mögen. Es ist halt einfach vertrauter und angenehmer, in der eigenen Muttersprache zu administrieren. Natürlich gibt es das Backend nicht nur in Englisch und Deutsch. Eine Vielzahl an Sprachen steht zur Verfügung.

Egal ob man Sprachpakete oder Erweiterungen installieren will, es ist deutlich einfacher geworden. Musste man bisher jeweils ein anderes Menü für die Installation von Komponenten, Mambots, Modulen und Templates aufrufen, so gibt es jetzt für alles nur noch einen einzigen Installer. Dem bisherigen Durcheinander wurde also der Garaus gemacht.

Der Medien-Manager wurde nicht nur optisch, sondern auch funktional verbessert. Es können Bilder, Dokumentationen, Präsentationen und vieles mehr gespeichert werden und es gibt Multi-Funktionen. Batch-Datei Uploads und die Möglichkeit zum Anzeigen von Medien zählen ebenfalls zu den Verbesserungen des neuen Medienmanagers.

Wer seinen Artikel bisher in Joomla 1.0.xx schrieb, der kennt die Zweiteilung der Editorfenster. Im oberen Fenster schrieb man eine Einleitung. In das untere Fenster kam der eigentliche Artikel. Dadurch erschien im Frontend, also auf der Webseite der "Mehr..."-Link für die Trennung von Einleitung und Artikel. Dieser Dual-Editor Bereich gehört nun auch der Vergangenheit an. Für die gleiche Funktion gibt es jetzt einen Mehr-Button. Der Artikel wird nur noch in einem Fenster geschrieben.

Für das Einfügen von Bildern in die Artikel, gibt es im Standardeditor einen neuen Bild-Manager. Mit diesem hangelt man sich durch die Medienordner und holt sich ganz leicht das gewünschte Bild in seinen Text. Die Aufteilung eines längeren Artikels in mehrere Seiten, geht nun auch leichter von der Hand.

Auch die Menüstruktur wurde gut durchdacht und macht es dem Anwender einfacher sich zurecht zu finden. Das Menü erhielt eine völlig neue Baumnavigation und Klapp-Parameter vereinfachen Entscheidungen und erhöhen somit die Produktivität. Die kontext-abhängigen Tooltips erleichtern ebenfalls die Arbeit im Backend und stellen eine gute Hilfe dar. 

Eine der allerwichtigsten Neuerungen stellt die lange erhoffte und bisher schmerzlich vermisste Unterstützung für suchmaschinenfreundliche URL´s dar. Diese können nun sehr leicht innerhalb der globalen Konfiguration implementiert werden. Durch die vom System generierten SEF-URL´s wird doppelter Kontent vermieden. Das ist ein entscheidender Punkt für die Suchmaschinen-Optimierung der Seiten und musste bisher mit teils kostenpflichtigen Erweiterungen von Drittanbietern verwirklicht werden.

Khepri will es auch den Entwicklern von Erweiterungen und Templates einfacher machen. Der Code ist logischer und objektorientierter aufgebaut als bisher. Bisher konnte man sich als Template-Entwickler mühen wie man wollte, um validen XHTML- und CSS-Code zu generieren. Auch mit dem saubersten Code war die abschliessende Validierung nie zufriedenstellend. Einen Strich durch die Rechnung machte einfach der Joomla-Core, also die Kerndateien in Joomla, welche zwar ein tabellenloses Template, nicht aber ein tabellenloses CMS möglich machten. Für Entwickler gibt es einiges an Neuerungen, die zu besseren Ergebnissen führen sollen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen