Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Telekom unter Druck

Wird DSL noch billiger? Durch die Verbindung von Arcor und Alice gerät die Deutsche Telekom, aber auch andere DSL-Anbieter unter Druck. Der Kampf beginnt...

Italien gegen Deutschland?

Zumindest wenn es um das Thema DSL geht, trifft diese Aussage zu. Wie jetzt zu hören ist, verbünden sich Arcor und die Tochter der italienischen Telekom. Hansenet betreibt die Marke Alice. Dabei verbündet man sich nicht aus Abneigung zur Deutschen Telekom, sondern natürlich um wesentlich besser am Markt zu stehen.

Nennt Deutschlands Telekom noch immer die meisten DSL-Anschlüsse ihr Eigen, soll sich das künftig ändern. Dass unsere Telekom nicht gerade ein kleiner Anbieter ist, zwingt andere sich zu verbünden und damit zu stärken. Somit ist eine Zusammenarbeit von Arcor und Alice eigentlich nur logisch und konsequent.

 Bisher im Alleingang unterwegs, ist diese Kooperation für Arcor etwas ganz neues und man scheint sich einiges davon zu versprechen. Es ist eben wichtig, ein eigenes Netz vertreiben zu können und nicht auf Andere angewiesen zu sein, will man ganz oben mitspielen. In vielen Gebieten Deutschlands konnte man nur als Reseller, also als Wiederverkäufer auftreten. Zwangsläufig musste man fast immer Geschäfte mit der Deutschen Telekom machen. Das könnte sich nun ändern.

Natürlich bringt das die Telekom und auch alle anderen Netzbetreiber in eine gewisse Bedrängnis. Gegenmaßnahmen sind zu erwarten. Das bringt wieder einiges an Bewegung auf den Markt, man kann also gespannt sein. Wird damit DSL noch billiger? Und vor allem, wird der Ausbau noch stärker vorangetrieben? Oder nutzt man nur vorhandene Strukturen und holt soviel Geld raus wie möglich, ohne dass der Kunde davon profitiert?

Viele Fragen. Das Thema bleibt also spannend und wir bleiben dran. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen