Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 Gutscheincode

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

sw-fotografie-autor-dacosSchwarz-Weiß-Fotografie kann eine Kunst und Wissenschaft für sich sein. Es gelten durchaus andere Regeln, als bei der konventionellen Farbfotografie. Natürlich darf man diese Regeln brechen, aber man sollte sie dazu auch erstmal gut kennen, wie der Autor des hier vorgestellten Buches meint. Der mitp-Verlag hat uns ein gedrucktes Exemplar des Buches mit der Bitte um eine ehrliche Rezension zukommen lassen. Dem kommen wir gerne nach.

Schwarz-Weiß-Fotografie im Fokus!

sw-fotografie-buchcoverBeim mitp-Fachbuchverlag für IT, Business und Fotografie ist die erste Auflage 2015 des Buches "Digitale Schwarz-Weiß-Fotografie" des Autors Alexander Dacos erschienen.

Mit einem Softcover-Format von 12.5 x 18,5 und 240 Seiten, hält man ein kompaktes Werk in Händen, welches auch für Unterwegs gut brauchbar ist.

Es handelt sich also nicht um ein Monumentalwerk, dennoch werden wichtige und nicht nur für Anfänger interessante Bereiche, durchaus umfangreich besprochen.

Im ersten Kapitel wird der Ursprung der Fotografie erklärt. Eine interessante und mit fundierten Fakten gewürzte Reise durch die Zeit, die Lust auf mehr macht. Dem Leser wird der gesellschaftliche Stellenwert der S/W-Fotografie aufgezeigt.

Dass gerade Farben sehr wichtig für die Schwarz-Weiß-Fotografie sind, wo sie stören und wo sie hilfreich sind, erklärt der Autor anhand diverser Beispiele recht anschaulich. Das erste Kapitel unterstützt tatsächlich die Fähigkeit, in Schwarz-Weiß sehen und denken zu lernen.

Das zweite Kapitel befasst sich mit Licht und Schatten, was natürlich auch für die Farbfotografie immens wichtig ist. Hier geht es zb. um Silhouetten, High-Key und Low-Key. Anhand diverser Beispielbilder erkennt man gut die Wirkung dieser Techniken, gerade für Schwarz-Weiß-Aufnahmen.

sw-fotografie-frau-telefonSehr empfehlenswert ist das dritte Kapitel. Der Autor geht wirklich kompetent darauf ein, wie man zu einer optimalen Komposition für seine Fotos kommt. Es geht um Symmetrie, grafische Elemente, Strukturen und wie man diese erkennt, was dem ungeübten Fotografen durchaus schwer fallen kann und doch so wichtig ist.

Das relativ kurze vierte Kapitel stellt eine reine digitale Schwarz-Weiß-Kamera vor, was sicher eine interessante Information für absolute Profi-Fotografen darstellt. Die restliche Leserschaft wird aber sicher zum Schmunzeln verführt. Allerdings enthält dieses Kapitel auch Informationen zu Farbfilter und Tonung, was dann doch wieder relevanten Informationsgehalt für alle Leser darstellt.

Das fünfte Kapitel mit dem Titel "Digitale Dunkelkammer" nimmt mit Abstand den größten Raum in diesem Buch ein. Hier geht es komplett um die nachträgliche Bearbeitung bereits gemachter Fotos am Rechner. Zum Einsatz kommen die Adobe-Programme Photoshop und Lightroom. Wer lieber fotografiert, anstatt am PC zu sitzen, sollte jetzt nicht enttäuscht sein.

sw-fotografie-frauUm die Bildbearbeitung kommt einfach kein ambitionierter Fotograf herum. Und für den Bereich "Schwarz-Weiß-Fotografie" erfährt man hier wirklich sehr gute Techniken, welche sich auch mit Software anderer Hersteller durchführen lassen. Der Autor erklärt die unterschiedlichsten Umwandlungsmethoden, geht auf die Ausarbeitung von Kontrasten ein, zeigt Überlagerungstechniken und viele weitere Dinge, die man sich kaum alle merken kann.

Hier kommen dem Leser dann die kompakten Abmessungen der Lektüre zu Gute. Das Buch nimmt kaum Platz in Anspruch und ist auch auf Reisen zum Nachschlagen schnell zur Hand.

Im Kapitel 6 geht es dann um die Bildpräsentation. Hier werden die Themen Internet, Druckmedium und Ausstellung angesprochen.

Schließlich endet das Buch mit Kapitel 7, welches die übliche Danksagung und Schlußwort enthält. Und natürlich gibt es ganz hinten auch noch einen Index.

Fazit!

Der Autor zeigt dem Leser sehr gut auf, wie man sich dem Thema Schwarz-Weiß-Fotografie nähert und was es zu beachten gilt. Hier besticht besonders das dritte Kapitel "Komponieren und Erkennen", welches zu großen Teilen auch für die Farbfotografie relevant ist. Neben wichtigen Grundlagen enthält das Buch auch so manche Tricks. Dem Autodidakten Alexander Dacos ist hier ein fachlich sehr kompetentes und unterhaltsames Werk gelungen. Nach dem Lesen dieses Werkes wird man wissen, wie gute Schwarz-Weiß-Bilder geplant und realisiert werden können.

Ein schönes Buch, welches die 19,99 Euro auf jeden Fall wert sind. Beim mitp-Verlag gibt es weitere Informationen und Leseproben zum Download.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen