Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Frohe Festtage - Gedanken!

Ahadesign News

festtags-gedankenUnglaublich, wie Jahr für Jahr die Zeit schneller vergeht. Jede Menge sehr detaillierter und umfangreicher Testberichte, Tutorials und News zu interessanter Software wurden hier in 2016 veröffentlicht.

Viele der vorgestellten Applikationen konnten verlost werden und unsere Besucherzahlen sind ganz enorm gestiegen. Nicht unbedingt ein Grund zu uneingeschränkter Freude, wie nachfolgende Gedanken erläutern.

Kein Grund zur Freude?

ahadesign-weihnachtsgruss

Schon wieder ist Weihnachten da und damit eigentlich die Zeit der Besinnung, der Nächstenliebe und auch der Geschenke.

Das hat sich wohl auch Google gedacht und passend zur Weihnachtszeit unser Ranking herabgesetzt und uns auch noch aus den Google-News entfernt. Vielen Dank für so viel sensibler Freundlichkeit. Ein Grund wurde wie üblich, natürlich nicht genannt.

Vielleicht wurde irgendwo versehentlich ein Link nicht mit dem NoFollow-Attribut versehen. Möglicherweise werden auch die zahlreichen und bei den Besuchern recht beliebten Rezensionen und Verlosungen trotz No-Follow-Links als zuviel Werbung angesehen, wenngleich es doch in erster Linie um Informationen und den Umgang mit den Produkten geht. Oft ist man sich gar nicht bewusst, etwas falsch zu machen.

Ahadesign wird übrigens nicht für Testberichte bezahlt, welche zumindest bisher nicht als Sponsoring Post gekennzeichnet sind. Möglicherweise sollte man das bei Verlosungen dennoch tun, wenn man die Lizenzen für seine Leser erhält? Vielleicht ist Google auch nicht so erfreut, wenn man seit Jahren kein Google-Analytics verwendet und damit keinerlei Daten der Besucher an irgendwelche Server in den USA gesendet werden.

Natürlich könnte es auch sein, daß man manche Seiten einfach nicht zu groß werden lassen will. Viele Mutmaßungen, weil Google noch nie einem Webmaster konkret sagte, was wirklich Sache ist. Ansonsten könnte man sich ja darauf einlassen und gezielt reagieren, so aber bleibt immer viel Raum für Spekulationen, wie man ja auch hier lesen kann.

Leider wird von Google bereits bei Verdacht sofort abgestraft. Ist uns vor ca. einem Jahr bereits passiert. Damals wurde das Ranking nach kurzer Zeit wieder auf Pagerank 6 normalisiert, weil die Vermutungen des Suchgiganten einfach nicht zutrafen. Man sollte sich bei derartigen Problemen nicht zu sehr ärgern, denn letztlich ist man Google ohnehin auf Gedeih und Verderb hilflos ausgesetzt. Niemand hindert den Konzern daran, die Gesetze im World-Wide-Web zu machen.

Egal wie es letztlich läuft, auch in Zukunft wird es viele News, Rezensionen und tolle Gewinne hier geben, solange es eben möglich ist. Die Gier nach Macht und Geld wird die Groß-Konzerne sicher auch die nächsten Jahre begleiten und alles Kleine verdrängen. Keinesfalls sollte man sich aber verbiegen, nur um deren Sklave sein zu dürfen.

Zu vielen Diensten und Softwareprodukten und natürlich auch Suchmaschinen, gibt es sehr gute und oft sicherere Alternativen. Umso mehr Menschen diese nutzen, desto weniger skrupellos und menschenverachtend können die Monopolisten agieren. Die Politik könnte es richten, aber letztlich wird eine Veränderung wohl immer nur von der Macht der Masse ausgehen können.

Bleiben wir also einfach fröhlich und tun wir auch im neuen Jahr das Richtige. Weihnachten ist in jedem Fall ein Grund zur Freude und den sollte man sich von niemanden nehmen lassen.

In diesem Sinne euch Allen eine wunderbare Weihnachtszeit, recht viele Geschenke und einen guten Rutsch in das neue und hoffentlich für alle erfolgreiche Jahr.

Update!!!

Glücklicherweise hat Google nach unserem Einspruch die Seite am 31.12.2016 wieder vom Bann befreit und hoffentlich bleibt das auch so. Das ging unerwartet schnell. So kann jetzt doch noch gut in das neue Jahr gestartet werden.

Kommentare  

 
#2 VerbiegenGerhard 2016-12-27 08:34
zitiere Jürg/thaileben:
Sehr schön habt Ihr das geschrieben. Euer Satz ist so treffend und gilt im grunde für alle bereiche. "Keinesfalls sollte man sich aber verbiegen, nur um deren Sklave sein zu dürfen." Die einzelnen Menschen stehen immer an erster Stelle. Niemand sollte sich verbiegen oder sich für sein handeln rechtfertigen müssen. Ich denke der grundgedanke jedes einzeln ist doch tief im Herzen: freisein und aus dem Hamsterrad auszubrechen. In diesem Sinne ein Erfolgreiches Jahr was immer Ihr auch tut.

Vielen Dank für den netten Kommentar.
Zitieren
 
 
#1 DankeJürg/thaileben 2016-12-25 01:10
Sehr schön habt Ihr das geschrieben. Euer Satz ist so treffend und gilt im grunde für alle bereiche. "Keinesfalls sollte man sich aber verbiegen, nur um deren Sklave sein zu dürfen." Die einzelnen Menschen stehen immer an erster Stelle. Niemand sollte sich verbiegen oder sich für sein handeln rechtfertigen müssen. Ich denke der grundgedanke jedes einzeln ist doch tief im Herzen: freisein und aus dem Hamsterrad auszubrechen. In diesem Sinne ein Erfolgreiches Jahr was immer Ihr auch tut.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren