Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

hdr-projects2018-pro-boxSeit November 2017 sind die zwei ersten 2018er Versionen der Franzis-Projects-Reihe zur Bildbearbeitung erschienen und versprechen das technische Non-Plus-Ultra. Erhältlich sind jetzt SHARPEN projects für die Schärfung von Fotos und HDR projects für Fotos mit hohem Dynamikumfang bzw. für Belichtungsreihen. Neben diversen Verbesserungen unter der Haube, gibt es auch wieder einige interessante Neuerungen wie die automatische Entfernung von Farbstichen, Bildstile, neue Schärfemodi und mehr, welche ein Upgrade interessant machen.

Neue Programme für HDR und Schärfen bei Franzis!

hdr-projects2018-proHDR projects gibt es mittlerweile seit zehn Jahren. Inzwischen steckt da viel Entwicklungsarbeit und Erfahrung drin, weshalb man von einem ausgereiften Produkt sprechen kann. Die Software verspricht, das technisch Beste aus den Aufnahmen herausholen zu können. Wie von den Vorgängern gewohnt, läuft dabei Vieles automatisiert ab und es stehen wieder zahlreiche Presets zur Verfügung, was schnelle und gute Ergebnisse bringt.

Neuerungen kurz zusammengefasst:

  • Persönliche Bildstile
  • Schärfer und farbechter
  • Automatische Entfernung von Farbstichen beim Einladen
  • Druckfunktion
  • Texturierungswerkzeug
  • Vergleichsfunktion mit Lupe

 

Ansonsten sind natürlich die bewährten Features wie z.B. die überaus geniale Geisterbildkorrektur vorhanden und die Professional-Version kann einiges mehr. Man erhält dann zusätzlich das vollwertige RAW-Modul, eine Stapelverarbeitung, Unterstützung für D65-Farbräume, Point of Interest-Ansicht, HDR-Algorithmenbrowser, Belichtungsreihen können exportiert werden und Photoshop-Filter-Plug-ins sind mit dabei.

Interessant sind die erweiterten Composing-Funktionen. Nun können Bildteile mit veränderbaren Texturen versehen werden, wodurch eine weitere Bearbeitung in einem Bildbearbeitungsprogramm oft entfallen kann. Zu den interessanten Neuerungen zählen auch die fünf wählbaren Foto-Stilrichtungen, welche zusätzlich auf alle verfügbaren Presets angewendet werden können. Das gibt unglaublich viele Möglichkeiten für den passenden Look.

Folgende Stile stehen zur Verfügung:

  • Ausgewogen
  • Schatten - Licht
  • Feine Details
  • Grunge
  • Leuchtend

 

Selbst leichte Farbstiche geht HDR projects 2018 bereits beim Einladen von Bildern an.

hdr-projects2018-pro-upgradeAuch an der Preisgestaltung hat man gedreht und bietet HDR projects 2018 bereits für 69 Euro und das Upgrade zu HDR projects 2018 für 49 Euro an. Eigentlich kann man sich da gleich die Profi-Variante HDR projects 2018 professional gönnen, welche auch nur 99 Euro kostet. Das Upgrade zu HDR projects 2018 professional ist bereits für 59 Euro zu haben. Damit sind die Kosten zumindest für den Einstieg geringer geworden, als noch bei den Vorgängern.

sharpen-projects2018-proSHARPEN projects gibt es noch nicht so lange wie HDR projects und dennoch profitiert natürlich auch diese Applikation von den Entwicklungserfahrungen aus der Projects-Reihe. Mittlerweile hat man also die zweite Version mit der Bezeichnung 2018 veröffentlicht. Einen großen Nutzen bringt die Software bei Fotos mit dem Schärfepunkt an der falschen Stelle oder auch bei verwackelten Bildern.

Die Hauptmerkmale von SHARPEN projects 2018:

  • 5-Fach genauere Unschärfeanalyse
  • Pro+ Modus für genaueres Nachschärfen
  • HD-Farbschutz
  • Druckfunktion mit Skalierung auf Druckmedium
  • Plug-ins für Photoshop und Lightroom

 

Die neue zweite Version macht jetzt einen Unterschied zwischen mehreren Qualitätsmodi. Für die Unschärfeanalyse kommt jetzt ein Bereich von 500 x 500 Pixel zur Anwendung, was auch Profis mit großsensorigen Kameras freuen dürfte. Die Technik dahinter nennt sich Adaptive-Multiscale-Dekonvolution, womit ein Schärfeeindruck der High-End-Klasse erreicht werden soll.

Neu in der zweiten Version ist also der HD-Farbschutz, zwei zusätzliche Schärfe-Modi, die Grain Engine für natürliches Schärfen, 16 Presets für Sport, Makro, Nachtaufnahmen und Porträt sowie eine integrierte Druckfunktion.

sharpen-projects2018-pro-upgradeMit SHARPEN projects 2018 wird die günstigste Variante für 69 Euro angeboten, welche allerdings wichtige Funktionen nicht beinhaltet. SHARPEN projects 2018 professional kostet 99 Euro und ist normalerweise die Variante der Wahl auch für Hobbyanwender. Interessanterweise ist auch die ältere erste Version nicht günstiger geworden. Trotzdem gibt es ein günstigeres Upgrade-Angebot von Version 1 zu SHARPEN projects 2018 professional für 59 Euro.

Sowohl über HDR projects professional seit Version 3 bis 5, als auch über SHARPEN projects professional Version 1, wurde bereits hier im Tutorial-Bereich unter der Kategorie Bildbearbeitung ausführlich berichtet und getestet. Die jetzt aktuellen Versionen sind inzwischen auch bei uns eingetroffen und Berichte zu diesen Versionen und auch zum neuen CutOut 2018 professional werden demnächst folgen. Weitere Informationen gibt es natürlich auch immer auf den jeweiligen Produktseiten bei Franzis. Außerdem werden jeweils Demoversionen für 30 Tage dort zur Verfügung gestellt.

Kommentar schreiben