Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign News

datenschutzDurch das digitale Zeitalter und die ständige Nutzung von Smartphones, Tablets und PCs, sind die Menschen weltweit miteinander vernetzt. Im World Wide Web lassen sich daher zahlreiche Informationen zu verschiedensten Personen finden. Doch gerade an dieser Stelle lauern einige Gefahren, durch die sensible Daten, wie Bankverbindungen, an Dritte gelangen können. Um wenigstens einen Teil der eigenen Privatsphäre zu schützen, sollten Nutzer großen Wert auf ein sicheres Passwort legen. - Isabel Frankenberg

Passwort-Sicherheit!

hacker

Die Passwort-Sicherheit bekommt einen immer größeren Stellenwert in der heutigen, digitalisierten Zeit. Dennoch sind immer noch viele Menschen bei der Wahl ihres Kennworts nachlässig. Eine Erhebung des Hasso-Platter-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI) aus dem Jahr 2016 zeigt, dass die beliebtesten Passwörter längst noch nicht die nötige Passwortstärke besitzen. Hierzu zählen Kombinationen, wie:

  • hallo
  • passwort
  • hallo123
  • schalke04
  • passwort1

 

Einfache Abfolgen, wie die oben genannten, machen es Hackern leichter, auf personenbezogene Daten der Nutzer Zugriff zu erlangen und diese zu missbrauchen. Daher sollten einige hilfreiche Tipps bei der Wahl des richtigen Passwortes beachtet werden. In erster Linie ist eine Vermeidung von Wiederholungen und Tastaturmustern anzustreben. Bei der Suche nach einem sicheren Passwort ist es hilfreich, von Kombinationen wie "12345" Abstand zu nehmen. Auch Wörter oder Begriffe, die im Wörterbuch einfach nachzuschlagen sind sowie Namen und Geburtsdaten eignen sich nicht, um die eigenen Daten zu schützen. Stattdessen ist es möglich, einige Buchstaben durch Sonderzeichen auszutauschen.

loginmaske

Ein sicheres Passwort muss sowohl Groß- als auch Kleinbuchstaben enthalten. Umlaute sind hingegen zu vermeiden, denn nicht jede Tastatur ist gleich. Bei der Nutzung von ausländischen Tastaturen könnten die Umlaute fehlen, was es zwar Hackern schwerer macht an die Daten zu gelangen, jedoch auch den Nutzer selbst einschränkt. Daher können User stattdessen mit Groß-, Kleinbuchstaben, Sonderzeichen und Zahlen variieren. Zudem ist nicht nur die richtige Zeichenabfolge sondern auch die Länge des Passworts von großer Bedeutung. Bei der richtigen Verschlüsselung der personenbezogenen Daten sollten mindestens acht Zeichen genutzt werden. Auch die Verwendung von Sätzen kann als Grundlage bei der Erstellung eines sicheren Passwortes dienen.

Um die Sicherheit des gewählten Passwortes zu prüfen, greifen viele Nutzer auf Online-Sicherheitschecks zurück. Bei diesen Angeboten sollte jedoch Vorsicht geboten sein, denn nicht immer handelt es sich um seriöse Seitenbetreiber. Durch das häufige Eingeben des Kennworts auf verschiedenen Internetseiten, können die Daten leicht von den Betreibern und Dritten eingesehen werden. Im Zweifel könnte sich durch die IP-Adresse und andere übermittelte Informationen, der Weg zu unterschiedlichen Accounts zurückverfolgen lassen. Die Passwort-Sicherheit sollte daher lieber analog geprüft werden. Dabei können Grundvoraussetzungen wie Länge, Zeichenvielfalt und Kryptologie, angepasst und verbessert werden.

Weitere Informationen zum Thema "Sicheres Passwort" finden Sie hier. Zudem bietet das kostenlose Ratgeberportal www.datenschutz.org viele weitere Informationen, eBooks und Ratgeber zu Themen wie Datenschutz im Arbeitsrecht, öffentlicher Datenschutz sowie innere Sicherheit.

Gastbeitrag von Isabel Frankenberg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen