Neues

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one 20 jetzt kaufen

dxo-nik-collection-2

SeedingUp


Ahadesign News

dxophotolab3-neue-funktionenDxO PhotoLab 3 ist sicher einer der besten RAW-Konverter auf dem Markt. Was bisher unter Windows noch fehlte, war die Möglichkeit, Schlüsselwörter in PhotoLab 3 zu vergeben bzw. zu verwalten. Dies wurde jetzt mit Version 3.1 nachgereicht. Außerdem werden mit dem Upgrade wieder neue Kameras unterstützt. Zusammen mit dem neuen DxO ColorWheel, der Optimierung des Reparaturwerkzeugs und der Maskenverwaltung für lokale Korrekturen ist DxO PhotoLab 3 damit ein sehr ausgereiftes Programm zur Bildbearbeitung und RAW-Entwicklung mit allen benötigten Features.

DxO PhotoLab 3.1 mit Schlüsselwörtern in Windows und neuer Kamera-Unterstützung!

dxophotolab3-hsl

Bei der Bildqualität hat DxO PhotoLab 3 die Nase ganz vorne. Es gibt immer wieder innovative Features und fehlende Funktionen werden integriert. Konnten Mac-Anwender schon einige Zeit Schlüsselwörter für ihre Fotos vergeben, ist dies nun endlich auch unter Windows möglich. Mit dem Upgrade auf Version 3.1 wurden außerdem bekannte Kameras hinzugefügt, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 auf den Markt kamen.

Schlüsselwortverwaltung für macOS und Windows angeglichen

Die Fotothek enthält nun mehr Suchkriterien und DxO PhotoLab 3 unterstützt jetzt die Verwaltung von Schlüsselwörtern, was bisher nur unter macOS möglich war. So ist es ganz einfach möglich, Schlüsselwörter einem oder beliebig vielen anderen Bildern zuzuweisen und natürlich können Schlüsselwörter auch gelöscht oder umbenannt werden.

Schlüsselwörter konnten schon bisher in DxO PhotoLab 3 angezeigt und in die Suche mit diversen Kriterien eingebunden werden, sofern sie aus einer XMP-kompatiblen Software importiert wurden. Nur leider konnten sie direkt in PhotoLab 3 nicht neu vergeben werden, was nun kein Problem mehr ist.

Um Schlüsselwörter zu vergeben, muss in den Bearbeiten-Bereich gewechselt werden. Normalerweise ist dort die Palette "Metadaten" in der linken oder rechten Spalte zu finden, abhängig vom verwendeten Arbeitsbereich. Weil man mit eigenen Arbeitsbereichen so schön flexibel ist, können sich die Metadaten irgendwo in der Spalte befinden, aber meist wird das wohl ziemlich weit oben sein.

dxophotolab31-metadaten

Unterhalb der Daten zur Kamera, ISO, Blende usw. befindet sich nun der neue und auch einklappbare Abschnitt "Stichwörter". In dem Eingabefeld werden beliebig viele Stichwörter eingetragen, die dann unterhalb des Feldes angezeigt werden. Fährt man mit der Maus über ein Stichwort, kann es über das kleine x jederzeit gelöscht werden.

dxophotolab31-stichwoerter

Wird zu einem anderen Foto gewechselt und in das Eingabefeld geklickt, erscheinen die neuesten Stichwörter automatisch und können schnell mit einem Klick und Bestätigung mit der Eingabetaste zugewiesen werden. Mit einem Wechsel in die Fotothek können Bilder dann auch nach diesen Stichwörtern durchsucht werden.

dxophotolab31-fotothek-suche

Damit wurde endlich eine sehr wichtige Funktion auch für Windows integriert.

Unterstützung neuer Kameras

Wie von DxO gewohnt, waren die Techniker auch diesmal wieder sehr bemüht, die neuesten und bekanntesten Kameramodelle so schnell wie möglich zu unterstützen. Alle wichtigen Modelle die Ende 2019 auf den Markt kamen, wurden berücksichtigt.

Ab sofort gibt es Support für Canon EOS 90D, EOS M6 Mark II, EOS M200, Fuji GFX 100, Nikon Z50, Olympus E-M5 Mark III, Sony A6600 und A6100. Vorabunterstützung gibt es für die Sony A9 II.

Mit mehr als 3000 optischen Modulen kann sich die Datenbank von DxO PhotoLab 3.1 wirklich sehen lassen. Insgesamt ergeben sich daraus mehr als 55000 Kamera-Objektiv-Kombinationen, die zur Verfügung stehen. Unter anderem sind hier neueste Objektive wie Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM, Fujinon GF 50mm F3.5 R LM WR und GF 110mm F2 R LM WR, Nikkor Z 85mm F1.8 S, Sony E 16-55mm F2.8 G und Tamron 17-28mm F2.8 Di III RXD für Sony FE zu nennen.

Die Module in DxO PhotoLab 3 sind einem wissenschaftlichen Kalibrierungsprozess unterzogen und erhöhen die Qualität der RAW-Konvertierung ganz enorm. Automatisch werden Abbildungsfehler wie Verzeichnung, Vignettierung, chromatische Aberration und Bildunschärfe korrigiert. Die Unterstützung der Kameras ist ebenso in DxO FilmPack 5 und DxO ViewPoint 3 gegeben.

Preise und Verfügbarkeit

Die Editionen ESSENTIAL und ELITE von DxO PhotoLab 3.1 (PC und Mac) können ab sofort bis zum 16. Dezember 2019 zu folgendem Einführungspreis auf der Website von DxO heruntergeladen werden:

DxO PhotoLab 3.1 ESSENTIAL Edition: 99,99 € statt 129 €

DxO PhotoLab 3.1 ELITE Edition: 149,99 € statt 199 €

Für alle Besitzer von DxO PhotoLab 3 ist dieses Update kostenlos. Für die Lizenz von DxO PhotoLab 3 ist kein Abonnement erforderlich und die Software kann auf zwei Geräten (DxO PhotoLab 3 ESSENTIAL Edition) oder drei Geräten (DxO PhotoLab 3 ELITE Edition) installiert werden.

Fotografen, die Besitzer einer Lizenz für eine Version von DxO OpticsPro oder DxO PhotoLab 2 sind, können auf DxO PhotoLab 3 upgraden. Hierzu müssen sie sich in ihrem Kundenkonto anmelden. Auf der Website von DxO ist außerdem eine einmonatige kostenlose Testversion von DxO PhotoLab 3 zum Download verfügbar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.