Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Das Open Office Projekt gibt es nun seit zehn Jahren. Pünktlich dazu steht jetzt für alle wichtigen Plattformen die neue kostenlose Version 3.2 hier zum Download bereit. 

openoffice

OpenOffice 3.2 jetzt hier erhältlich!

Es hat fünf Release-Candidates gebraucht. Aber nun ist Version 3.2 fertig. Getan hat sich vieles. Schneller, stabiler, umfangreicher, fehlerbereinigt und sicherer, um es in knappen Worten zu sagen.

Die integrierte Tabellenkalkulation Calc und der Writer starten jetzt 46% schneller seit Veröffentlichung der Version 3.0 vor ca. einem Jahr, wobei dieser Wert je nach Betriebssystem und Hardware etwas schwanken kann.

Der ODF Support wurde verbessert. Der Open Document Format Standard unterstützt nun internationale Kompatibilitätskriterien für die elektronische Speicherung von Dokumenten. Eine solche Speicherung kann wichtig sein, wenn man Zugriff auf wichtige Dokumente nicht nur über diverse Plattformen, sondern auch in ferner Zukunft noch gewährleisten will. Niemand weiß heute, welche Technologie dann zur Verfügung steht.

OpenOffice.org 3.2 unterstützt wichtige probrietäre Dateiformate. Dazu zählen passwortgeschützte Microsoft Office XML Dateien. Unterstützte Typen sind .docx, .docm, .dotx und .dotm für Word 2007. Für Excel 2007 werden unterstützt .xlsx, .xlsm, xlsb, .xltx und .xltm. Für MS Powerpoint 2007 sind es .pptx, .pptm, .potx und .potm. Es können also auch OLE Objekte und Pivot Tabellen aus MS Excel 2007 gelesen werden usw. Die Verschlüsselungsfilter von Word 97, 2000 und XP werden unterstützt. Somit können wie gesagt, auch passwortgeschützte Word-Dokumente gespeichert werden. Verwendet wird hier der Standard RC4 Algorithmus von Microsoft Office.

Endlich werden auch qualitativ hochwertige kommerzielle und kostenfreie Open Type Fonts, welche auf Postscript basieren, für die Formatierung, den Ausdruck, PDF-Export und die Anzeige unterstützt.

Um Konflikten vorzubeugen, ist der ursprünglich in OpenOffice integrierte MediaWiki-Filter entfernt worden. Stattdessen ist der Filter jetzt ein Teil der Wiki Publisher Erweiterung. Damit erhält man permanent Updates für den Filter und muss nicht erst auf ein neues OpenOffice warten.

In Calc können nun Rahmen für Zellen mehrfach ausgewählt werden. Die automatische Ausfüll-Funktion bietet nun zusätzliche Möglichkeiten. Auch die Möglichkeiten für das Kopieren und Einfügen wurden erweitert.

Dies sind nur einige der zahlreichen Neuerungen.

OpenOffice 3.2 gibt es wie üblich wieder für viele Plattformen. Erhältlich sind die Varianten für Windows mit dem Sun Java Runtime Environment, Linux RPM 32bit und 64 bit, Linux DEB 32bit und 64bit, Solaris x86, Solaris SPARK, Mac OSX Intel und Mac OSX PPC.

Kommentar schreiben