Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Viele hätten gerne auch in Joomla die Möglichkeit, Wortwolken anzeigen zu lassen, so wie man es von Wordpress kennt. Ein solches Tag Cloud Modul ist jetzt neu und kostenlos erschienen.

Tag Clouds für Joomla!

Auch wenn viele Anwender Joomla den Vorzug gegenüber Wordpress geben, so gefällt vor allem dem Blogger doch das Look & Feel einer Wordpress-Seite. Ein wichtiger Aspekt dabei sind die Wortwolken. Diese gibt es nicht in Joomla. Aber es gibt diverse Erweiterungen, um auch dieses Feature für Joomla abzudecken.

Wortwolken sehen nicht nur gut aus, mancher erhofft sich damit auch eine Optimierung seiner Seiten für Suchmaschinen, auch wenn man das kontrovers sehen kann. Hilfreich sind die Wolken auf jeden Fall für den Seitenbesucher. Dieser kann sich schnell einen Eindruck über den zu erwartenden Inhalt der Seiten machen.

Der Entwickler Andy Sharman von Udjamaflip hat sich Gedanken über die bisher verfügbaren Tag Cloud Erweiterungen gemacht. Er meint dazu, die meisten dieser Extensions sind eher halbherzig gemacht und nicht zu Ende gedacht. In der Regel muss man die Wörter immer manuell erlauben bzw. verbieten, welche in der Wortwolke erscheinen sollen oder nicht. Daraufhin hat er das Automated Joomla tag cloud module entwickelt.

Wie der Name schon sagt, generiert dieses Modul automatisch eine Wortwolke basierend auf dem Inhalt von Artikeln. Das Modul ist außerdem kompatibel zu JComments, Virtuemart Produkten und CCBoard-Einträgen. Die Extension befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Man sollte also keine perfekte Erweiterung erwarten, aber der Ansatz ist schon mal sehr gut. Wünscht man sich eine Kompatibilität zu anderen Erweiterungen als den hier genannten, so ist der Entwickler bemüht, dies künftig zu berücksichtigen. Dazu kann man einfach einen Kommentar bei Udjamaflip hinterlassen. Wer ein wenig Ahnung mit PHP hat, kann auch leicht selbst die Komponentenliste erweitern und diese Inhalte in einer Tag Cloud anzeigen lassen. Der Entwickler hat den Code gerade aus diesem Grund bewusst einfach gehalten, so daß man eigentlich nur kopieren und einfügen und geringfügig anpassen muss.

Zu den weiteren Features zählt die Variation der Schriftgröße. Natürlich kann auch die Anzahl der Tags in der Wolke limitiert werden. Entwickelt wurde das Modul mit PHP 5.2.x, was man vor einer Installation berücksichtigen sollte.

Der Downloadlink funktioniert leider nicht mehr und wurde entfernt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen