Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 gewinnen

SeedingUp | Digital Content Marketing


Soeben ist eine neue und vor allem kostenlose Erweiterung für Joomla 1.5.x erschienen, welche es ermöglicht, Artikel, Downloads usw. kostenpflichtig anzubieten.

Pay Per Download!

Mit der Extension Pay Per Download lässt sich der Zugriff auf die Ressourcen einer Seite kontrollieren. Dies basiert auf dem Status der angemeldeten Besucher einer Joomla-Site.

Es sind unterschiedliche Typen der Mitgliedschaften mit unterschiedlichen Ebenen und Preisen möglich. Auch ein Ablaufdatum für den Zugriff auf Ressourcen lässt sich konfigurieren.

Die Bezahlung für angemeldete User wird über den Bezahldienst PayPal abgewickelt. Die Komponente liegt in ihrer allerersten Version vor. Leider gibt es deshalb noch nicht so viele Plugins für diese Erweiterung. Zumindest lassen sich schon Phoca Download-Dateien, aber auch Artikel aus dem Content definieren. Weitere Plugins sollen aber in Zukunft noch folgen.

Mit dieser Komponente ist es also möglich, gezielt bestimmte Ressourcen zum Download anzubieten und das herunterladen nur mit bestimmten Rechten zu erlauben. Die Download-Rechte vergibt man nur nach einer entsprechenden Zahlung. Das ist zwar nicht wirklich was neues für Joomla, aber in den allermeisten Fällen gibt es eine derartige Erweiterung nicht kostenfrei zu haben.

Eventuell ist die Komponente deswegen Gratis, weil sie sehr neu ist und noch relativ wenig Umfang bietet. Bleibt abzuwarten, für welchen Weg sich die Entwickler künftig entscheiden. Momentan lohnt es sich auf jeden Fall hier zuzuschlagen.

Die Komponente wird in Joomla 1.5 ganz wie üblich über Erweiterungen -> Installieren/Deinstallieren installiert. Danach ist die Komponente unter dem Menüpunkt Komponenten zu finden. Jetzt wählt man dort den Untermenüeintrag "Licenses". Mit einem Klick auf den "Neu-Button" rechts oben, wird ein neuer Lizenztyp erstellt.

Für den Lizenznamen kann man zum Beispiel "Spezielle Mitgliedschaft für ein Jahr auf Ahadesign.eu" oder was ähnliches eintragen. Als Member Title vergibt man eine Bezeichnung und Beschreibung zum User. Zum Beispiel: "Zahlendes Mitglied. Zugriffsdauer ein Jahr". Bei Expiration (days) wird die Ablaufzeit als Zahl in Tagen eingetragen. Bei Price natürlich der Preis und bei Currency Code die Währung. Bei Level zb. eine 1. Ein höherer Level erlaubt natürlich Zugriff auf mehr Ressourcen. Eine Lizenz mit einem höheren Level erlaubt somit auch den Zugriff auf Ressourcen mit niedrigerem Level. Dann gibt es hier noch einen Text-Editor für weitere Beschreibungen zur Lizenz. Danach klickt man wieder rechts oben auf Speichern und der erste Schritt ist schon getan.

Als nächstes geht es zum Menüpunkt Resources. Natürlich klickt man auch hier wieder rechts oben auf den Button "Neu". Nun erscheinen alle möglichen Typen für die Ressource. Hat man die Erweiterung Phoca Download nicht installiert, erscheint hier bislang nur "Content Article". Das wird also mit dem Radio-Button aktiviert und mit dem Klick wieder rechts oben auf "Weiter" geht es tatsächlich weiter.

Logischerweise wird hier dann der gewünschte Artikel und die gerade angelegte Lizenz ausgewählt. Dann wieder Speichern und fertig. Ab jetzt müssen sich Seitenbesucher registrieren und bezahlen, um den Artikel lesen zu können.

Der nächste Schritt ist die Konfiguration für den Bezahldienst PayPal. Dies geschieht wie schon zu erahnen, über den Menüpunkt "Payments". Dort klickt man rechts oben auf den Button "Einstellungen". Der PayPal-Account und die Empfängeradresse werden eingetragen und es kann erstmal nur der Test mode zur Prüfung verwendet werden. Außerdem kann für Notification Email Subject eine Benachrichtigung für sich selbst angegeben werden, die nach einer Bezahlung verschickt wird. Dieser Eintrag ist natürlich optional und muss nicht ausgefüllt werden. Wird hier alles leer gelassen, wird auch keine E-Mail verschickt. Das ist aber sicher in den meisten Fällen nicht sehr sinnvoll. Für die E-Mail-Benachrichtigung können Subject und Body definiert werden. Zur Auswahl stehen amount, currency, fee, user und user_email. Also Betrag, Währung, Preis, Anwender und E-Mail des Anwenders. Dann wird wieder gespeichert und alles ist eingerichtet.

Wenn jetzt ein User Zugriff auf die nun geschützte Ressource nehmen möchte, erscheint ein Hinweis mit Informationen zum Preis und PayPal-Button für die Zahlung. Als Zusatz gibt es sogar noch eine kleine Statistikanzeige, um einen Überblick über verkaufte Ressourcen zu bekommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen