Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 Gutscheincode

SeedingUp | Digital Content Marketing


Kostenpflichtige Anwendungen aus dem App Store von Apple lassen sich ohne zu zahlen einfach herunterladen.

Illegale Downloads vom Mac App Store!

Im neuen Laden von Apple sind über 1000 Programme zu finden. Natürlich sind diese Programme meistens kostenpflichtig. Dennoch scheint es möglich zu sein, die Anwendungen ganz ohne Bezahlung herunter zu laden.

Es gibt durchaus interessante Programme im Apple Store. In den 21 Kategorien finden sich Anwendungen für Entwickler, für soziale Netze, für Nachrichten, aber auch Spiele und viele weitere Dinge. Programme von Microsoft oder Adobe sucht man derzeit jedoch vergeblich.

Für manchen Anwender ist der Shop vielleicht interessant, weil es auch einige kostenlose Programme gibt. Ein Download ist aber nur mit einer Apple ID möglich, auch wenn das Programm nichts kostet. So eine ID lässt sich leicht im App Store anlegen.

Normalerweise werden alle Download-Angebote bei Apple mit dem sogenannten FairPlay-DRM ausgestattet, also einem digitalen Rechtemanagement. Das kann man als Fair Play auslegen, ist aber so gut wie immer wegen diverser Einschränkungen eher zum Nachteil des Kunden. Mit diesen Methoden haben auch schon andere Firmen ihre Kunden verprellt. Ein gutes Beispiel sind die Musik-Downloads, welche auch bei Apple kein DRM mehr haben.

Auch für die Programme aus dem Mac App Store kommt kein digitales Rechtemanagement zum Einsatz. Das bedeuted für die Entwickler der Anwendungen, dass sie sich selbst darum kümmern müssen, ob eine App auch wirklich bezahlt wird.

Dazu müssen die Entwickler verschlüsselte Belegdateien in mehreren Schritten überprüfen. Apple nennt diese Dateien App Store Receipts. Anscheinend tun das nicht alle Anbieter und so kommt man durchaus kostenlos an teure Programme heran. Apple selbst kümmert sich bislang nicht darum, ob überhaupt eine Prüfung stattfindet.

Wird also eine Receipt-Prüfung nicht verlangt, kann man sich leicht eine kostenlose Applikation herunterladen. Diese kostenlose Anwendung zieht man dann in das Package einer teuren Applikation und kann diese dann illegaler Weise einfach ausführen. Damit das funktioniert, muss der Raubkopierer allerdings vorher eine nicht personalisierte Kopie haben.

Jetzt nach Bekanntwerden dieser Lücke, werden die Entwickler und vielleicht auch Apple sicher schnell reagieren. Nur wer schnell ist, kann vielleicht noch etwas abgreifen. Natürlich möchten wir hier nicht zum Diebstahl aufrufen und die genannte Vorgehensweise ist in jedem Falle illegal.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen