Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Wie aus unterschiedlichen Quellen zu hören ist, soll der neue Internet Explorer 9 bereits am 14. März 2011 für alle zum Download bereitstehen.

Microsoft IE9 kommt!

Nicht nur die Gerüchteküche brodelt. Auch im offiziellen Microsoft Blog spricht man von einer Veröffentlichung der stabilen Version des Internet Explorers 9 für Mitte März.

Damit wäre seit der ersten Vorabversion ein ganzes Jahr vergangen. Das Interesse am IE9 scheint jedenfalls ziemlich groß zu sein, wenn man den Ausführungen im Windows Team Blog glauben schenken darf.

Die Beta des IE9 soll inzwischen schon über 25 Millionen mal heruntergeladen worden sein. Der Release Candidate vom 10. Februar soll es auch schon auf 2 Millionen bringen.

Wenn man diese Zahlen liest könnte man fast glauben, der Vormarsch der Konkurrenz-Browser hätte nie stattgefunden. Bei Microsoft ist man auch mächtig stolz, fast alle HTML5 Vorgaben erfüllen zu können.

Mit einer sehr guten Unterstützung von CSS und HTML hat man aber auch schon beim IE8 geworben. Am Ende waren Firefox, Opera und Co. dann doch wieder um Längen voraus.

Sicher wird der IE9 den Abstand zu den Mitbewerbern erstmal wieder verringern oder ganz auflösen. In der Vergangenheit hat das dann aber meist nicht lange gehalten. Auch jetzt kann man kaum davon ausgehen, dass der IE9 den kommenden Firefox 4 in die Schranken verweisen kann.

Möglicherweise bremst sich Microsoft mit seiner Politik auch selber aus. Man bedenke nur die riesigen Zeitabstände für Updates, auch wenn kritische Lücken bekannt sind. Das macht die Konkurrenz sehr viel besser.

Wird zum Beispiel eine XSS-Lücke für den Firefox oder Opera entdeckt, ist normalerweise schon nach einem oder zwei Tagen eine Update-Version erhältlich und die wird je nach Einstellungen auch automatisch installiert. Beim IE dauert das im besten Fall einen ganzen Monat, oft auch ein viertel Jahr.

Ein weiterer Schwachpunkt ist natürlich auch die Verfügbarkeit des Browsers je nach Betriebssystem. Natürlich läuft der neue IE9 nicht unter Windows XP. Schon alleine diese Tatsache verhindert eine Empfehlung eigentlich für alle Internet Explorer.

Alle Webentwickler und Webdesigner werden also nach wie vor noch viele Jahre irgendwelche Hacks für die alten IE-Krücken einbauen müssen. Das wird sich wohl nur ändern, wenn keiner mehr Windows benutzt und das ist derzeit sehr unwahrscheinlich.

Wenn der fertige IE9 dann da ist, werden sich sicher viele Endanwender über einen tollen neuen Browser freuen können. Bei allen ernst zu nehmenden Webworkern wird sich die Freude in Grenzen halten.

Dieser Artikel spiegelt natürlich nur die Meinung und Erfahrungen des Autors wieder und jeder kann und sollte sich hierzu seine eigene Meinung bilden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen