Neues

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing


Die meisten Editoren für Joomla setzen auf WYSIWYG, also auf eine rein visuelle Darstellung, was am Ende auch auf der Frontpage erscheint. MarkItUp geht hier einen anderen interessanten Weg.

Freier Joomla HTML Editor MarkItUp!

Der MarkItUp Editor für Joomla ist etwas anders. Meist kommt ein WYSIWYG-Editor zum Einsatz. Ein solcher Editor erspart dem Anwender jegliche Auseinandersetzung mit HTML-Code. Inhalte werden komfortabel über entsprechende Buttons für Listen, Überschriften usw. definiert.

Das ist natürlich praktisch. Allerdings hat man nicht wirklich eine Kontrolle darüber, was am Ende im Quelltext steht. Und das kann schon mal ziemlicher Müll sein. Wer ohnehin nichts mit Quellcode zu tun haben möchte, für den sind diese Editoren aber sicher die bessere Wahl.

Man kann zwar bei eigentlich jedem Editor auch in die Quelltext-Ansicht umschalten, das ist dann aber gerade bei längeren Texten bzw. Inhalten ziemlich unübersichtlich.

Einen interessanten Weg geht der MarkItUp Editor. Auch hier gibt es Buttons für Überschriften, Listen, Bilder einfügen, Links einfügen usw. Allerdings werden die Inhalte gleich mit den entsprechenden Tags angezeigt.

Es erscheint also zb. <p>Mein Inhalt</p>. Es ist aber trotzdem keine herkömmliche Quelltext-Ansicht. Alles wird sauber aufgeräumt angezeigt, ganz so wie es eingetragen wurde.

MarkItUp - Inhalt

Natürlich sollte man bei diesem Editor ein wenig HTML verstehen, hat dafür aber auch eine sehr gute Kontrolle. Aber auch ohne Kenntnisse lässt sich mit dem Editor arbeiten. Dann macht es aber wohl nicht mehr viel Sinn.

Der MarkItUp-Editor ist in zwei Varianten erhältlich. Die kostenlose Variante bietet lediglich 15 grafische Buttons an. Unter anderem für die Überschriften H1 bis H6, B für Fettschrift, I für kursive Schrift, einen Button für durchgestrichenen Text, Buttons für geordnete und ungeordnete Listen, also ol und li, ein Button für das Einfügen von Bildern und auch einen Button um Links einzufügen.

MarkItUp - Buttons

Außerdem bietet der Editor auch Shortcuts an. Wer mehr will, muss auf die kostenpflichtige Variante zugreifen, welche 18 Dollar kostet. Hier gibt es dann 112 Buttons und zusätzlich Code Wizards und Generatoren. Auch HTML5 Tags werden vollständig unterstützt. Und es gibt noch spezielle Joomla-Buttons.

Der Editor läuft mit Joomla 1.5 und 1.6. Unter 1.5 muss aber zwingend das Mootools Upgrade Plugin aktiviert sein. Außerdem muss auf dem Server PHP 5 laufen und Curl unterstützt werden. Das dürfte in den meisten Fällen immer gegeben sein.

Leider muss man sich auch für die kostenlose Version erst auf der Seite des Entwicklers registrieren, um einen Download starten zu können.

Der Entwickler Joomlashack bietet eine gute Dokumentation und auch eine aussagekräftige Live Demo für beide Editor-Varianten an. Die Erweiterung ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

(Link funktioniert nicht mehr und wurde entfernt).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen