dxo-nik-collection-4-iconBrandneu ist die DxO Nik Collection 4 mit neuen leistungsstarken Bildbearbeitungs-Tools und neuer Oberfläche mit Rabatt zu haben.

Seit das Unternehmen DxO die Softwaresuite Nik Collection unter seine Fittiche genommen hat, wird sie stetig ausgebaut und verbessert. Nun ist die vierte Version der Plugin-Suite mit neuen Werkzeugen für die Bildbearbeitung sowie mit neu gestalteter Ergonomie da.

Sowohl Neueinsteiger, als auch Besitzer einer älteren Version der DxO Nik Collection profitieren zur Einführung der vierten Version von einer attrakiven Preisreduzierung. Nachfolgender Bericht zeigt, was sich geändert hat und was hinzugekommen ist.

Neuerungen und Verbesserungen bei der DxO Nik Collection 4

dxo-nik-collection-4

Mit der DxO Nik Collection 4 halten diverse Neuerungen und Verbesserungen Einzug in die einzigartige und weltweit beliebte Plugin-Suite für Fotografen und Bildbearbeiter. Unter anderem gibt es Meta Presets, die aus Adobe Photoshop heraus aufgerufen werden können und die Interaktion mit Adobe Photoshop sowie Lightroom ist jetzt noch einfacher geworden. Die patentierte U-Point-Technologie liegt nun ebenfalls in optimierter Form vor.

Einige neue Features der Nik Collection 4 kurz zusammengefasst:

  • Neu gestaltete ergonomische Oberfläche
  • U-Point-Technologie erweitert
  • Meta Presets im Selective Tool für Adobe Photoshop
  • Express-Bearbeitung für Adobe Lightroom
  • DxO ClearView für Dunst entfernen
  • Analogfilme und Profi-Presets neu hinzugekommen

 

Die DxO Nik Collection 4 berücksichtigt von umfassenden Anpassungen der Farbe, Schwarz-Weiß, der Simulation von analogen Filmen bis zu HDR, praktisch jeden Bereich der kreativen Fotografie und unterstützt die Anwender mit über 250 professionellen Presets, den U-Points für selektive Anpassungen und leistungsstarken Werkzeugen für die Bearbeitung von Fotos.

Neu gestaltete Oberfläche für optimale Benutzererfahrung

dxo-nik-collection-4-silver-efex

Für eine optimale Benutzererfahrung bzw. für einen möglichst perfekten Workflow hat DxO die Plugins Viveza und Silver Efex von Grund auf komplett überarbeitet und mit einer neu gestalteten Oberfläche ausgestattet. Damit erhalten die Plugins für lokale Anpassungen von Farben und Tonwerten sowie für die Umwandlung nach Schwarz-Weiß eine ganz neue Ergonomie. Die Oberfläche ist jetzt nicht nur moderner und sieht besser aus, sondern ist auch funktionaler.

dxo-nik-collection-4-viveza

Der Zugriff auf die Presets ist jetzt noch direkter möglich, die Filterung nach Typ und Favoriten noch übersichtlicher und die jeweiligen Werkzeuge sind aufgrund der neuen Paletten noch besser zu unterscheiden. Als Fotograf wird man so nicht unnötig abgelenkt und kann sich vollends auf die eigene Kreativität einlassen, was letztlich auch zu besseren Ergebnissen führt.

Erweiterte U-Point-Technologie

dxo-nik-collection-4-kontrollpunkt-umbenannt

Die revolutionäre U-Point-Technologie wurde erstmals mit der Nik Collection eingeführt und später auch in den DxO RAW-Konverter PhotoLab integriert. Sie erlaubt lokale Korrekturen, ganz ohne langwierig komplizierte Masken anlegen zu müssen. Diese genialen Kontrollpunkte können mit der DxO Nik Collection 4 nun auch in eigenen Presets gespeichert werden. Das macht den individuellen Arbeitsablauf noch kreativer und schneller.

dxo-nik-collection-4-preset-speichernMit den U-Points der Nik Collection 4 ist es beispielsweise möglich, einen bestimmten Bildlook inklusive Schärfe, sehr schnell auf viele Bilder, aber nur in bestimmten Bereichen anzuwenden. Das kann bei der Peoplefotografie genauso nützlich sein, wie bei der Landschaftsfotografie und vielen anderen Genres.

Ganz neue Einstellungen gibt es nun auch für Farbauswahlen. So kann gezielt die Sättigung eines Tonwertebereichs verändert werden. Damit ist es möglich, gleich mehrere ähnliche Farben und nicht nur eine Farbe für Anpassungen auszuwählen. Das vierte Update der DxO Nik Collection steht ganz im Zeichen der Ergonomie und so wurde diese auch für die U-Points optimiert. Das Resultat sind weniger Schieberegler direkt im Bild. Nur noch die Größe und Stärke wird auf die bisherige Weise geregelt.

dxo-nik-collection-4-optionen

Ansonsten können alle Einstellungen mit Schiebereglern in der rechten Spalte vorgenommen werden. Auf diese Weise verdeckt nahezu nichts den genutzten Effekt. Die Kontrollpunkte können nun außerdem ganz nach Wunsch umbenannt werden. So weiß man auch bei umfangreichen Arbeiten, für was der U-Point genutzt wird.

Mehrere Plugins in Meta Presets

dxo-nik-collection-4-meta-presets

Wer Adobe Photoshop verwendet, hat jetzt Zugriff auf den neuen Filtertyp Meta Presets. Die Meta Presets sind Photoshop-Aktionen, welche eine Kombination aus unterschiedlichen Filtern und Presets von Plugins der Nik Collection beinhalten. Die Meta Presets können über das bequeme Nik Collection Selective Tool genutzt werden. Es braucht dann nur noch einen Klick, um mehrere Presets aus unterschiedlichen Plugins anwenden zu lassen und dafür muss auch nicht in ein Plugin gewechselt werden. Alles passiert direkt in Photoshop. Insgesamt gibt es 10 sinnvoll vorgefertigte Meta Presets.

Weiterentwickelte Express-Bearbeitung für Adobe Lightroom

Mit der DxO Nik Collection 4 sind auch die Funktionen für die Express-Bearbeitung weiterentwickelt worden. Davon profitieren nun alle Anwender von Adobe Lightroom Classic, denn sie können jetzt ebenfalls das Feature »Letzte Bearbeitung« nutzen, womit das zuletzt verwendete Preset eines Plugins der Nik Collection mit nur einem Klick abgerufen werden kann. Bisher ging das nur mit Adobe Photoshop. Ohne die Plugin-Suite starten zu müssen, kann jetzt über die Funktion »Smart Copy & Paste« erneut ein Plugin, direkt aus Lightroom heraus, selektiv auf ein oder mehrere Bilder ausgeführt werden.

DxO ClearView für Schwarz-Weiß-Bilder

dxo-nik-collection-4-clearview

Eine der herausragenden Technologien von DxO ist ClearView, mit dem atmosphärischer Dunst sehr effektiv entfernt und gleichzeitig der lokale Kontrast erhöht werden kann. Dieses bisher nur im RAW-Konverter DxO PhotoLab 4 verfügbare Feature, ist nun auch im Plugin Silver Efex vorhanden. ClearView ist ein intelligentes Tool, welches mit nur einem Klick Dunst entfernt und darüber hinaus eine natürlichere Wirkung für Objekte, deren Konturen, Details und Übergänge bewirkt. Gerade Schwarz-Weiß-Aufnahmen profitieren davon ganz enorm.

Neue Analogfilme und Profi-Presets

dxo-nik-collection-4-filmkorn

Das Plugin Viveza enthält 10 von Profifotografen entwickelte Presets, welche bereits einen guten Ausgangspunkt für weitere kreative Anpassungen bilden. Einen enormen Zuwachs hat außerdem Silver Efex bekommen, welches nun 39 neue und super realistische Körnungen für Schwarz-Weiß-Bilder zu bieten hat. Damit werden legendäre Analogfilme nahezu wie im Original wiedergegeben.

dxo-nik-collection-4-viveza-presets

DxO Nik Collection 4 zur Einführung mit Rabatt

Ab jetzt kann die neue DxO Nik Collection 4 für Windows und macOS über die DxO-Website bzw. im DxO-Shop bezogen werden. Regulär kostet die Nik Collection 149 Euro. Zur Einführung wird ein Rabatt gewährt und es sind nur noch 99,99 Euro. Wer bereits eine ältere DxO-Version besitzt, kann das Upgrade bereits für 59,99 Euro statt ansonsten 79 Euro bekommen.

Ein günstiges Upgrade ist tatsächlich schon ab der ersten DxO-Version der Nik Collection und nicht erst ab der letzten Version 3 möglich. Diese günstigen Möglichkeiten gibt es allerdings nur bis zum 30. Juni 2021, danach gelten wieder die regulären Preise. Auf der genannten DxO-Webseite steht außerdem auch eine kostenfreie Testversion zum Download bereit.

Bemerkung zum Schluss

dxo-nik-collection-4-ahadesign-auszeichnungDie Nik Collection wird zusehends moderner und komfortabler, was die meisten Nutzer bei der neuen Version 4 sicher sofort zu schätzen wissen.

Den Anfang mit einer ergonomischen Oberfläche haben Viveza und Silver Efex gemacht und man kann ganz sicher davon ausgehen, dass die anderen Plugins der DxO Nik Collection 4 noch in diesem Jahr folgen werden.

Der Umgang mit Presets ist nochmal ein ganzes Stück verbessert worden und erlaubt einen besseren Workflow sowie mehr Kreativität. Ein überaus gelungenes Update, auf welches man nicht verzichten sollte.