lut1-variantenAus jedem beliebigen Bild lassen sich mit LUT #1 ganz zügig und einfach eigene Fotostile und Bildlooks als Look-up Tabelle erstellen.

Nicht wenige Bildbearbeiter stellen sich häufig die Frage, wie zum Beispiel der Look einer bestimmten Krimiserie oder eines bekannten Kino-Blockbusters entstanden ist und wie sich dieser Stil für eigene Bilder umsetzen lässt. Die Antwort könnte das Programm LUT #1 sein, mit dem sich die schönsten Bildstile und Looks für Fotos auch von Laien sehr leicht nachahmen lassen.

Look-up Tabelle aus eigenen und fremden Medien erstellen

lut1-oberflaeche

Bildquelle: Franzis.de

Manche Filme oder Serien oder auch Fotos, kommen mit einem ganz besonderen Aussehen daher, welches so mancher Bildbearbeiter gerne für die eigenen Arbeiten übernehmen würde. In aller Regel setzt die Erstellung dieser Looks dann einiges an Analysearbeit an den fremden Medien und jede Menge Fachwissen voraus. Wesentlich leichter geht es mit LUT #1.

Mit der Bildbearbeitungssoftware werden einfach Screenshots oder Fotos geladen und analysiert. Aus Farbton, Sättigung, Kontrast usw. wird dann automatisch eine Look-up Tabelle erzeugt, mit deren Hilfe das Aussehen der Quelle auf die eigenen Werke angewendet werden kann. Für den kompletten Arbeitsablauf ist kein besonderes Fachwissen in der Bildbearbeitung nötig und die gewünschten Resultate sind mit wenigen Klicks schnell erreicht.

Kurze Zusammenfassung einiger der Features von LUT #1:

  • Individuell einstellbare Genauigkeit der LUT-Erstellung
  • Verarbeitung von RAW-Daten
  • Fotostil-User-Datenbank inklusive
  • Zuweisen von Stilen auf mehrere Fotos mit der Stapelverarbeitung
  • 25 Presets
  • Farbmodus für LUTs
  • Zuschnitt für Bilder
  • Selektiv Filter und Effekte zeichnen
  • Sensorfehler-Korrektur
  • Druckfunktion
  • Lupenwerkzeug für den Vergleich
  • Einzelanwendung und Plug-in

 

Bewährte Features

lut1-variantenbrowser

Bildquelle: Franzis.de

Unübersehbar ist die Herkunft von LUT #1, denn die Oberfläche kommt mit dem gleichen Aussehen daher, wie die Applikationen der Projects-Reihe von Franzis. Wer Color projects, Black & White projects, Denoise projects usw. kennt, fühlt sich bei LUT #1 sofort daheim. So ist es auch kein Wunder, dass bewährte Features dieser Applikationen auch in LUT #1 zu finden sind.

Beispielsweise gibt es auch in LUT #1 den überaus nützlichen Variantenbrowser, welcher hier einen optimalen Überblick und schnellen Zugriff auf die erzeugten LUT-Stile bietet. Auch das selektive Zeichnen-Werkzeug sowie das RAW-Modul für die Entwicklung von Rohdatenbildern und die Sensorfehlerkorrektur, kennt man bereits aus den anderen Franzis-Applikationen.

Standard- und Professional-Version

lut1-professional-boxLUT #1 ist in einer Standard- und einer Professional-Version erhältlich.

Ganz klar sollte man zu LUT #1 Professional greifen, weil sonst wichtige Features fehlen würden und weil der geringe Preisunterschied die Standard-Variante gar nicht rechtfertigt.

Nur die Pro-Version bietet einen Balance- und Bereichsschutz, mit dem sich gezielt Elemente von der LUT-Anwendung schützen und ausbalancieren lassen.

So werden keine Bereiche ungewollt eingefärbt, was besonders bei Haut und Himmel zum Tragen kommen kann.

Auch die Einstellung der Genauigkeit für LUTs mit diversen Optionen ist der Pro-Version vorbehalten.

Soll ein Fotostil auf mehrere Bilder gleichzeitig übertragen werden, geht das mit der ebenfalls nur in der Pro-Variante enthaltenen Stapelverarbeitung.

Schließlich ist auch die Nutzung von LUT #1 als Plug-in für Adobe Photoshop, Lightroom Classic, Affinity Photo usw. ein Pro-Feature, auf welches man nicht verzichten sollte.

Preise und Verfügbarkeit von LUT #1

LUT #1 und LUT #1 professional sind ab sofort direkt auf der jeweiligen Webseite bei Franzis als Sofortdownload erhältlich. LUT #1 wird zum Preis von nur 19,95 € angeboten. Wie bereits erwähnt, ist jedoch unbedingt die Pro-Version zu empfehlen, welche auch nur 39,95 € kostet. Außerdem stehen auf den jeweiligen Produktseiten auch kostenlose Testversionen zum Download bereit und es gibt weitere Informationen zur Verwendung von LUT #1 sowie einen Versionsvergleich.

Fazit

LUT #1 lässt sich mit individuell auf der Oberfläche verschiebbaren Bereichen super einfach bedienen und erlaubt die Erstellung einer eigenen Fotostilsammlung für LUT-Stile, die dann auf beliebige Fotos angewendet werden können. Mit den Möglichkeiten der selektiven Anpassungen spart man sich die aufwendige Erstellung von Masken und der Umgang mit Ebenen ist nicht nötig. Zum wirklich kleinen Preis kann man sich die tollsten Looks selbst erstellen und individualisieren und diese dann ganz nach Wunsch mehr oder weniger auf eigene Fotos anwenden.