dxo-pureraw-bildschirmDxO PureRAW 1.5 zur Optimierung von RAW-Dateien vor der Bildbearbeitung ist mit neuen Optionen und mehr Kontrolle erschienen.

Bereits im April hatte die französische Firma DxO die Software PureRAW ganz neu veröffentlicht und damit für alle Fotografen und Bildbearbeiter einen preiswerten Zugang zu einigen intelligenten Funktionen des RAW-Konverters PhotoLab verschafft, mit denen Bilder bzw. Fotos im RAW-Format bereits vor der weiteren Verarbeitung maximal optimiert werden können. Mit dem Update auf Version 1.5 sind nun weitere Optionen für mehr Kontrolle hinzugekommen und es werden zahlreiche weitere Kameras sowie Objektive unterstützt.

Neue Möglichkeiten zur Korrektur von Unschärfe, Verzerrung und besserer Export

pureraw-monitor

DxO PureRAW ist dafür gedacht, RAW-Fotos bereits vor der weiteren Bildbearbeitung in einem RAW-Konverter wie Capture One, Adobe Lightroom oder auch mit Camera RAW über Photoshop, soweit zu optimieren, dass die Bilder praktisch komplett frei von Fehlern wie Objektivverzerrung, Bildrauschen, chromatischer Aberration, unerwünschter Vignettierung oder Mosaicing sind. Das Demosaicing sowie alle anderen Korrekturen können ganz automatisch und auf qualitativ höchstem Niveau auch für eine große Zahl an Fotos in einem Rutsch durchgeführt werden.

dxo-pureraw-15-willkommen

Anschließend können die Bilder mit wesentlich mehr Potenzial in der Fotosoftware der Wahl kreativ bearbeitet und kompromisslos präzise Ergebnisse erzielt werden. Wie wir aus eigener Erfahrung wissen, funktioniert das sensationell gut und man könnte selbst bei Aufnahmen mit günstigem Equipment meinen, die Fotos wurden mit einem sehr teueren Objektiv und einer High-End-Kamera aufgenommen. Jetzt hat DxO mit PureRAW 1.5 ein weiteres Update zum Download bereitgestellt, welches ganz neue Möglichkeiten zur Korrektur von Unschärfe und Verzerrung bietet und zusätzliche Konfigurationen für den Export bietet.

Optische Korrekturen selbst konfigurieren

dxo-pureraw-15-deepprime

Wie bereits erwähnt, sind die Ergebnisse der Optimierung von Fotos mit PureRAW schon seit der ersten Version ganz herausragend. Trotzdem hatten einige Nutzer beklagt, dass man überhaupt keinen Einfluss auf die Korrekturen nehmen kann. In den meisten Fällen war und ist das aber kein Problem, denn PureRAW arbeitet so intelligent, das praktisch immer perfekt korrigierte Bilder erzeugt werden. Um nun wirklich alle Anwender zufrieden zu stellen, hat DxO mit dem Update 1.5 von PureRAW Möglichkeiten eröffnet, optische Korrekturen selbst zu konfigurieren.

dxo-pureraw-15-optikmodule

Ab sofort ist es also möglich, Anpassungen für die Korrektur von Unschärfe und Verzeichnungen vor der Optimierung durchzuführen. Für die Bearbeitung von Fotos die zum Beispiel mit einem Fish-Eye-Objektiv aufgenommen wurden, entsteht so noch mehr Spielraum. Sehr hilfreich sind die neuen Korrekturmöglichkeiten auch, wenn bei Bildern eine Unschärfe erwünscht ist. Genauer gesagt ist es nun möglich, die Berücksichtigung der globalen Objektivschärfe für die Rauschminderung DeepPRIME ein- und auszuschalten. Ebenso lässt sich die Verzeichnungskorrektur bei aktivierter Rauschminderung mit HQ, PRIME oder DeepPRIME ein- und ausschalten.

Der VP Marketing and Strategy Jean-Marc Alexia von DxO sagt dazu:

Nach der erfolgreichen Einführung von DxO PureRAW wollten Kunden ab und zu einige der Bearbeitungsautomatismen deaktivieren. Mit dieser neuen Version bieten wir ihnen diese Flexibilität.

dxo-pureraw-15-fotobearbeitung

Neues Bildfenster, erweiterter Export und bessere Bild-Informationen

dxo-pureraw-15-bilder-hinzufuegen

Mit dem Update 1.5 für DxO PureRAW ist nun auch die Auswahl von Exportverzeichnissen erleichtert worden. Der Verlauf zuletzt verwendeter oder bevorzugter Speicherorte wird automatisch gespeichert. Das gewährleistet einen noch schnelleren Zugriff. Das neue Bildfenster wurde zu einer Liste verschiedener Vergrößerungsfaktoren. Die neuen Zoom-Optionen erlauben Werte bis 16:1. So lässt sich die Bildqualität noch besser beurteilen. Außerdem gibt es jetzt mehr Bild-Informationen.

dxo-pureraw-15-bildfenster

Basierend auf der Anzahl der zur Bearbeitung ausgewählten Bilder im Format DNG sieht man die Werte der erzeugten Datenmenge durch eine Schätzung der Dateigröße und wie lange die Verarbeitung gedauert hat. Sollte der Speicherplatz im Zielordner nicht ausreichend sein, wird der Benutzer darüber informiert. Einen Hinweis gibt es auch, wenn die Bearbeitungsdauer 120 Minuten übersteigt. Ist noch kein Modul für die Verarbeitung der Fotos ausgewählt, hat man von den Bearbeitungsfenstern jetzt außerdem einen leichteren Zugriff auf den DxO Module Manager.

Support für neue Kameras und Objektive in DxO PureRAW

dxo-pureraw-icon

DxO bietet mit DxO PureRAW 1.5 Support für 8 weitere Kameras und 18 dazugehörige Objektive, die nachfolgend aufgelistet sind.

Kameras:

  • Pentax K-3 III
  • DJI Mavic Air 2S
  • DJI Mavic Mini 2
  • Panasonic GH5 II
  • Canon EOS Ra
  • Olympus PEN E-P7
  • Sony ZV-E10
  • Nikon Z Fc

 

Objektive:

  • DJI Mavic Air 2S Lens
  • DJI Mavic Mini 2 Lens
  • Canon RF 100mm F2.8 L Macro IS USM
  • Canon RF 14-35mm F4 L IS USM
  • Irix 150mm F2.8 macro
  • Laowa 10mm F2 Zero-D
  • Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro
  • Zuiko Digital ED 150-400 F4.5 TC1.25x IS PRO
  • AF-S NIKKOR 70-200mm F4G ED VR with AF-S TC-14E III
  • AF-S NIKKOR 70-200mm F4G ED VR with AF-S TC-20E III
  • Panasonic Lumix S 50mm F1.8
  • Sigma 28-70mm F2.8 DG DN C
  • Sigma 35mm F1.4 DG DN Art
  • Sigma 105mm F2.8 DG DN Macro
  • Tamron 11-20mm F2.8 Di III-A RXD
  • Tamron 150-500mm F5-6.7 Di III VC VXD
  • Laowa 10mm F2 Zero-D
  • Zuiko Digital ED 150-400 F4.5 TC1.25x IS PRO

 

Dass DxO PureRAW 1.5 nun auch vereinfachtes Chinesisch unterstützt, dürfte in unseren Breiten eher weniger Leute interessieren, sei der Vollständigkeit halber aber auch erwähnt.

dxo-pureraw-15-optikmodule-laden

Fehlerbehebungen in DxO PureRAW 1.5

Mit jedem Update gibt es bei praktisch jeglicher Software auch immer Fehlerbehebungen. Auch DxO PureRAW 1.5 macht hier keine Ausnahme, jedoch hält sich die Beseitigung von Bugs sehr in Grenzen. Mit dem Update werden die Einführungs-Diashow, der Modulmanager und das Bearbeitungs-Popup nun auch auf 4K-Monitoren korrekt angezeigt. Problemlos funktionieren jetzt auch die Pfeiltasten in der Diashow. Bei wenigen Anwendern konnte die Verarbeitung hängen bleiben, was jetzt nicht mehr passiert. Ebenfalls selten, konnten Bilder nicht reibungslos zu Adobe Lightroom Classic exportiert werden, was nun auch kein Problem mehr darstellt.

dxo-pureraw-15-entwickeln

Preis und Verfügbarkeit von DxO PureRAW

DxO PureRAW in der aktuellen Version ist für Windows und macOS im DxO-Onlineshop erhältlich. Neukunden können die Software für 129 Euro bekommen. Wer bereits DxO PureRAW 1.0, 1.1 oder 1.2 besitzt, bekommt die aktuelle Software kostenlos. Wer erstmal probieren möchte, kann sich die kostenlose Testversion von DxO PureRAW holen und 30 Tage ganz ohne irgendwelche Einschränkungen verwenden.