Folge uns auf Twitter

luminar-neo-epische-bilder

pureraw2-angebot-hoch



skylum-travel-beyond-angebotMit dem zweiten Early Access Update wird Luminar Neo immer besser und es gibt noch bis zu 66% Rabatt im Travel Beyond Angebot.

Mit der Versionsnummer 0.9.3 ist kürzlich das zweite und hier ausführlich beschriebene Update für die Early Access Version von Luminar Neo erschienen, welches signifikante Verbesserungen und weitere Features bietet. Außerdem wurden diverse Fehler behoben, womit sich der smarte Fotoeditor bereits sehr gut für die Bildbearbeitung nutzen lässt. Wer jetzt zugreift, kann mit dem Travel Beyond Angebot nochmal bis zu 66 Prozent sparen, bevor dann in Kürze die finale Version von Luminar Neo erscheint.

Zweites Update von Luminar Neo vor finaler Version

luminar-neo-early-access-update

Mit Version 0.9.3 ist das zweite Update der Vorversion von Luminar Neo erschienen, woraufhin bald das finale Bildbearbeitungsprogramm mit RAW-Konverter zum regulären Preis veröffentlicht wird. Wir zeigen, was mit Luminar Neo jetzt schon möglich ist und weisen nochmal auf das Travel Beyond Angebot hin, bei dem es bis zu 66 Prozent Preisnachlass gibt. Über diese Aktion kann Luminar Neo, Luminar AI und das HDR-Programm Aurora HDR im Bundle bzw. im Paket mit ganz enormer Preisreduzierung erworben werden. Ebenso lässt sich auch Luminar Neo alleine, deutlich günstiger erwerben und man erhält auch noch ein Gratispaket dazu. Es ist aber schon reizvoll, auch gleich ein richtig gutes HDR-Programm dazu zu bekommen, welches zahlreiche tolle Presets enthält und auch für Einzelbilder super ist.

Travel Beyond Angebot

skylum-travel-beyond

Um das Travel Beyond Angebot wahrzunehmen, bitte den Artikel „Luminar Neo, AI & Aurora HDR 50% Rabatt Angebot“ aufrufen. Dort sind alle Programme sowie die Rabattaktion genau beschrieben und die jeweiligen Angebote entgegen dem Titel auch mit bis zu 66 Prozent Rabatt entsprechend verlinkt. Die bereits erschienenen Tutorials zu Luminar Neo sind über den Bericht ebenfalls zugänglich. Mit dem Erscheinen der finalen Version von Luminar Neo wird es dann laufend auch ganz neue Tutorials hier im Bereich Tutorials -> Bildbearbeitung geben.

Wer möchte, kann auch direkt zur Skylum-Seite mit der Rabattaktion zu Luminar Neo gehen.

Die neuen Möglichkeiten seit dem Update 0.9.3 für Luminar Neo

Wer Luminar Neo jetzt erwirbt und neu installiert, bekommt ohnehin die aktuellste Version. Ansonsten wird man beim Aufruf des Fotoeditors sofort auf das Update hingewiesen und bekommt es zum Download angeboten. Die Installation geht recht zügig und zu beachten gibt es eigentlich nichts. Alles ganz unkompliziert. Läuft die aktuelle Version mit dem letzten Update dann, können wesentlich mehr Funktionen als bisher verwendet werden und vieles was bisher noch nicht oder noch nicht richtig funktioniert hat, kann dann auch genutzt werden.

Pipette für Weißabgleich

Es ist jetzt möglich, im Entwicklungswerkzeug die Pipette für den Weißabgleich zu verwenden. Diese wird unter Wesentliches im Werkzeug Entwickeln im Bereich Farbe einfach angeklickt und dann damit in eine neutrale Stelle im Bild geklickt, womit sofort der Weißabgleich eingestellt wird. Bei einem Foto im RAW-Format können vorab natürlich auch fertige Profile für die Kamera wie Adobe Standard oder auch Luminar Standard, Camera Landscape usw. und anschließend eine Vorgabe für den Weißabgleich wie Tageslicht, Bewölkt, Kunstlicht usw. gewählt werden. Die Pipette kann dann trotzdem immer noch sinnvoll sein. In nachfolgendem Beispiel wurde mit der Pipette auf den unteren Teil des Lichtmastes geklickt, womit das gesamte Foto deutlich wärmer geworden ist.

luminar-neo-pipette

Über die Pipette wurde der Regler für Temperatur und Färbung automatisch angepasst. Vor dem Klicken sieht man in einem am Mauszeiger befindlichen Farbkasten schon gleich die Zielfarbe und dazu die entsprechenden Werte in Rot, Grün und Blau, was super praktisch ist. Natürlich lässt sich auch immer manuell nachkorrigieren oder nur manuell arbeiten.

Spiegeln und Drehen

luminar-neo-zuschneiden

Mit dem Werkzeug Zuschneiden, welches mit künstlicher Intelligenz arbeitet und sich ganz oben befindet, können Bilder jetzt auch gespiegelt und gedreht sowie schnell auf den Kopf gestellt werden, wofür drei Schaltflächen unterhalb der Horizontausrichtung zur Verfügung stehen.

Porträt Bokeh AI

luminar-neo-portrait-bokeh-ai

Das unter Porträt befindliche Werkzeug nennt sich ganz ausführlich »Porträt mit Bokeh AI«. Man könnte sich vorstellen, dass das »mit« noch herausgenommen wird, was für die Bearbeitung aber natürlich keine Rolle spielt. Mit Porträt Bokeh AI lässt sich ein sehr schöner unscharfer Hintergrund erzeugen oder verstärken und man bekommt absolute Kontrolle über den Fokus. Das ist besonders nützlich bei Fotos, die mit einem nicht so guten Objektiv oder einfach mit einer zu weit geschlossenen Blende aufgenommen wurden. So ein Bild ist dann nicht für die Tonne, sondern kann mit Porträt Bokeh AI so richtig toll aufgehübscht und interessant gemacht werden.

luminar-neo-portrait-bokeh-ai-pinsel

Das Prinzip ist ganz einfach. Mit dem Regler Menge wird eingestellt, wie stark die Unschärfe sein soll. Luminar Neo legt dann ganz automatisch eine passende Maske an, die dann erkennbar ist, wenn man mit der Maus in das Bild fährt. Ist man mit der Maske nicht zufrieden, kann diese mit der Pinselsteuerung und Malen mit der Maus angepasst werden. Mit Fokus werden weitere Bildbereiche in den Fokus, also in den scharfen Bereich geholt. Mit Defokus werden Bereiche logischerweise aus dem Fokus herausgenommen und gehören dann dem unscharfen Bereich an. Das ist manchmal ganz hilfreich, um realistische Übergänge an den Haaren hin zur Unschärfe zu bekommen. In der Regel wird man dafür aber eher die weiter unten erwähnte Tiefenkorrektur und Ränderkorrektur zu Hilfe nehmen.

Hat man sich beim Anpassen der Maske vertan bzw. möchte aus irgendwelchen anderen Gründen doch wieder die von Luminar AI generierte Maske haben, kann bei aktiviertem Restaurieren diese originale Maske einfach wieder eingemalt werden. Unter den Buttons für die verschiedenen Maskierungsmodi kann die Größe, die Weichheit und die Stärke bzw. die zu erzeugende Dichte für den Pinsel geregelt werden. Schließlich lässt sich auch noch der Hintergrund bearbeiten, wofür Regler für Helligkeit zum Aufhellen oder Abdunkeln des gesamten Hintergrunds, Glanzlichter zum Aufhellen oder Abdunkeln heller Stellen, Farbtemperatur für eine kühle oder warme Stimmung des gesamten Bildes, eine Tiefenkorrektur zum Verschieben des Fokus und eine Ränderkorrektur für harte oder weiche Kanten zur Verfügung stehen.

Wer zu Porträt Bokeh AI noch detailliertere Informationen mit Beispielen haben möchte, der wird fündig im Testbericht „Gratis Luminar AI Update 4 mit Bokeh AI im großen Test“. Wie man sieht, war dieses geniale Werkzeug auch schon Bestandteil von Luminar AI.

Verwendung von Luminar Neo als Plugin und Himmel wenden

luminar-neo-himmel-ai-wenden

Unter Kreativ befindet sich das Werkzeug Himmel AI. Dieses enthält jetzt auch die Möglichkeit, den Himmel zu wenden. Dazu wird einfach nur das Häkchen gesetzt und der Himmel wird gespiegelt. Und egal ob gespiegelt oder nicht, wird der Himmel auch an schwierigen Stellen fast immer auf Anhieb perfekt eingesetzt und wenn doch nicht, lässt sich das schnell korrigieren. Einfach ein super geniales Tool für richtig tolle Eyecatcher.

Es ist jetzt auch unter Windows möglich, Luminar Neo als Plugin zu verwenden. Tut man dies mit Adobe Photoshop, können bisher jedoch keine Smartobjekte genutzt werden. Die Anpassungen werden also auf eine herkömmliche Ebene angewendet. Ergo sollte man die Ebene vorher duplizieren. Ein Umstand, der sich sicher bald ändern wird und an dem sich Anwender anderer Bildbearbeitungsprogramme wie Affinity Photo usw. sicher nicht stören werden.

Behobene Bugs in Luminar Neo 0.9.3

luminar-neo-radieren-stromlinien

Tatsächlich lässt sich mit Luminar Neo nach diesem Update schon ganz vernünftig arbeiten, was natürlich auch daran liegt, dass viele Bugs behoben wurden. Zum Beispiel erscheinen beim Entfernen von Stromleitungen über das Werkzeug Radieren laut Skylum keine zusätzlichen Linien, die unerwünscht sind. Bei unserem Test hat das allerdings nicht ganz geklappt. Trotzdem ist man auf jeden Fall schneller solche Leitungen los, als alles komplett von Hand zu entfernen, was ja auch geht.

Weitere behobene Fehler bzw. neue Möglichkeiten kurz zusammengefasst:

  • Verwendung des Sky Enhancer AI unter Windows möglich
  • Nach Abbruch des Exports kann Luminar Neo problemlos weiter ausgeführt werden
  • Die Verbindung von Luminar Share wird nicht unterbrochen, wenn das gleiche Bild zweimal nacheinander gesendet wird
  • Structure AI kann ohne Probleme geöffnet werden
  • Ein Foto kann auf Original zurückgesetzt werden, ohne ein anderes Bild auswählen zu müssen
  • Eine bestehende Verbindung zu Luminar Share lässt sich ohne Fehler beenden
  • Das Design der Luminar Share App wurde an diversen Stellen verbessert
  • Keine Verzögerung bei der Druckfunktion
  • Auch nach einem Wechsel des Netzwerks kann problemlos ein neuer QR-Code für Luminar Share generiert werden
  • Über die Option Datei -> Teilen -> Luminar Share können Bilder nun reibungslos an den verbundenen, mobilen Client übertragen werden
  • Keine Abstürze mehr beim Verwerfen von Änderungen und Öffnen der Katalog-Registerkarte
  • Nach dem Öffnen des Verbindungsfensters auf einem Mac bleibt die App geöffnet und funktioniert weiter, auch wenn der Mac mit einem Netzwerk ohne Internet verbunden ist

 

Abschließende Worte

Natürlich werden noch weitere Updates folgen, auch wenn Luminar Neo final erschienen ist. So werden nach und nach weitere KI-Funktionen hinzukommen und Fehler bereinigt. Luminar Neo ist jetzt schon sehr gut und kann eigentlich schon für produktive Zwecke eingesetzt werden, wenngleich man dafür dann doch besser bis zur finalen Version warten sollte. Nun sollte man nicht vergessen, auch Luminar Share upzudaten, denn die kostenlose App funktioniert jetzt ebenfalls richtig gut und auch unter Android in Verbindung mit Luminar Neo unter Windows. Wer Luminar Neo haben möchte, sollte jetzt definitiv nicht mehr auf die offizielle Veröffentlichung warten sondern sofort zugreifen, denn dann lässt sich noch eine ganze Menge Geld sparen, wie über oben erwähntes Travel Beyond Rabattangebot zu erfahren ist.