luminar-neo-superscharf-ai


luminar-neo-dodge-burn-ist-daDas Update 1.2.0 für Luminar Neo mit Dodge & Burn und erstem Add-on HDR Zusammenfügen steht nun zum Download bereit.

Ab sofort ist die neue HDR-Funktion HDR Merge bzw. HDR Zusammenfügen als Erweiterung für den hier mit Rabattcode erhältlichen Fotoeditor und RAW-Konverter Luminar Neo von Skylum offiziell für alle verfügbar.

Mit dem Update 1.2.0 ist außerdem das Werkzeug Aufhellen und Nachbelichten bzw. Dodge & Burn hinzugekommen und es gibt einige Verbesserungen sowie die neue Metadaten-Anzeige.

HDR Bilder sowie Abwedeln & Nachbelichten mit Luminar Neo

luminar-neo-dodge-burn

Nun ist es also da, das kostenlose Update 1.2.0 für Luminar Neo, welches im Laufe des 28. Juli 2022 zur Verfügung stehen wird und man sieht jetzt sehr genau, in welche Richtung es mit dem Fotobearbeitungsprogramm weitergehen wird. Im Gegensatz zu früher gibt es nun erstmals die Möglichkeit, zusätzlich Add-ons installieren zu können. Den Anfang macht HDR Zusammenfügen. Weitere Add-ons werden im Laufe der Zeit folgen, wie Skylum mitteilt. Man könnte fast darauf wetten, dass in nicht allzu ferner Zukunft eine Funktion für Panorama-Stitching dazu kommt. Wie es aussieht, hat man die Erweiterungen eingeführt, um nicht jedes Jahr eine ganz neue Version von Luminar herauszubringen, was viele Anwender immer wieder bemängelt haben.

Aufhellen & Nachbelichten in Luminar Neo

luminar-neo-aufhellen-nachbelichten

Mit Abwedeln & Nachbelichten bzw. Aufhellen & Nachbelichten, wie Skylum es von Dodge & Burn eingedeutscht hat, ist nun auch endlich die Möglichkeit an Bord, Bereiche gezielt mit einem einstellbaren Pinsel aufzuhellen oder eben abzudunkeln, um Plastizität ins Bild zu bringen, so wie das bei allen Vorgängerversionen von Luminar schon möglich war. Die Funktionsweise ist dabei völlig identisch mit dem Werkzeug in Luminar AI, was Upgrader zur aktuellen Version sicher freuen dürfte.

Die Metadaten-Anzeige in Luminar Neo

luminar-neo-1-2-0-metadaten

Wie die Erweiterung HDR Zusammenfügen, ist auch die Anzeige der Metadaten nur im Katalog zu finden und dort in die rechte Spalte gewandert, die sich über ein Symbol links oben neben der Spalte ein- und ausklappen lässt. Die Metadaten-Anzeige hat sich etwas verändert. Ganz oben wird die Datei inklusive Format sowie Datum und Uhrzeit der Aufnahme angezeigt. Es folgt die Bezeichnung der Kamera und der bei der Aufnahme verwendete Modus. Darunter werden dann die Objektiv-Daten dargestellt. Es folgen die Abmessungen von Breite und Höhe des Fotos in Pixel sowie die Dateigröße. Die untere Leiste zeigt die Werte für ISO, Brennweite der Aufnahme, den Belichtungswert EV, die Blende der Aufnahme und die Belichtungszeit der Aufnahme.

Unter all diesen Werten bietet die Metadaten-Anzeige die Möglichkeit, ein Bild über das Herzsymbol als Favorit zu markieren und es zu drehen. Wurde ein Bild bereits in Luminar Neo angepasst, können hier auch die Anpassungen kopiert sowie nach Wahl eines anderen Fotos die kopierten Anpassungen in dieses eingefügt werden. Drehen und Spiegeln sowie als Favorit markieren und auch das Kopieren und Einfügen der Anpassungen geht ansonsten auch über das Kontextmenü der rechten Maustaste sowie über das Menü in Luminar Neo.

Wozu benötigt man ein HDR-Programm bzw. HDR Zusammenfügen?

luminar-neo-hdr-merge-vergleich

Es kommt gar nicht so selten vor, dass Motive unter Lichtverhältnissen fotografiert werden, die sehr starke Schatten oder Lichter aufweisen. Zum Beispiel kann bei einem Landschaftsbild der Himmel zu hell und Bäume, Wiesen oder auch Gebäude usw. zu dunkel sein. Mit einer kürzeren Belichtungszeit könnte man die zu hellen Bereiche dunkler, also auch mit mehr Zeichnung aufnehmen. Umgekehrt würde man die Aufnahmezeit verlängern, um Zeichnung in die Tiefen zu bekommen bzw. diese nicht absaufen zu lassen.

Je nach Intensität der Unterschiede zwischen Hell und Dunkel muss irgendwann mit Stativ fotografiert werden, um noch scharfe Fotos zu erhalten, die bei längeren Aufnahmen mit der bloßen Hand längst verwackelt wären. Mit Stativ kann auf jeden Fall immer lange genug und ohne Verwacklung belichtet werden, um keine zu dunklen Bereiche mehr zu haben, selbst in tiefster Nacht, sofern noch ein wenig Licht vorhanden ist. Zu helle Bereiche könnte man auch mit ND-Filtern bzw. Graufiltern verhindern, die einfach auf das Objektiv geschraubt werden. Filter gegen zu dunkle Bereiche gibt es natürlich nicht und bei weitläufigen Landschaften oder großer Architektur hilft irgendwann auch kein Blitzgerät mehr. Wie also beide Probleme lösen?

Erwünscht sind in aller Regel immer Fotos, die in allen Bereichen eine passende Belichtung aufweisen, also Tiefen nicht absaufen und Lichter nicht ausfressen. Kameras werden zwar immer besser, kommen aber bei zu großen Unterschieden zwischen Lichtern und Schatten an ihre Grenzen. Was dann hilft, sind Belichtungsreihen, also mehrere Fotos mit unterschiedlichen Belichtungen. In der Regel wird man dabei nicht die Blende verändern, um immer den gleichen Schärfebereich zu behalten. Es wird also an der Belichtungszeit geschraubt. Typisch für eine HDR-Reihe sind ein unterbelichtetes, ein normales und ein überbelichtetes Foto, oft mit einer oder zwei Blenden Unterschied, die wie erwähnt, über die Belichtungszeit erreicht werden.

belichtungsreihe-schiff

Die aufgenommene Belichtungsreihe wird dann am Computer mit einem entsprechenden Programm zu einem hochdynamischen HDR-Bild zusammengefügt und im Idealfall erhält man ein ausgewogenes Ergebnis mit gutem, jedoch nicht zu starkem Kontrast. Genau das lässt sich ab sofort mit dem neuen Add-on HDR Zusammenfügen direkt in Luminar Neo machen, ohne eine weitere externe HDR-Software bemühen zu müssen. Abschließend könnte man also feststellen, dass nicht in jedem Fall eine HDR-Belichtungsreihe benötigt wird, eben weil Kameras bis zu einem gewissen Punkt genügend Dynamikumfang mit nur einer Aufnahme bieten. Häufig können die Fotoapparate das aber doch nicht, was nichtzuletzt auch meist am Preis des Aufnahmegeräts festzumachen ist. Damit erklärt sich schon, wozu man ein HDR-Programm bzw. HDR Zusammenfügen benötigt.

Gerade bei Landschaftsaufnahmen und in der Architekturfotografie sind HDR-Reihen fast immer von Vorteil, nicht nur weil es hier gilt, große Kontrastunterschiede zu bewältigen, sondern auch, weil eine zum HDR-Bild zusammengefügte Belichtungsreihe nicht selten wesentlich mehr Details zum Vorschein bringt und bessere Farben liefert. Wenn man also nicht bewusst Fotos mit hohem Kontrastunterschied bzw. mit tiefen Schatten und sehr hellen Bereichen erzeugen möchte – was ja durchaus eine interessante Kunstrichtung ist – dann können mit HDR-Reihen mehr Vorteile ausgespielt werden, als es Nachteile gibt.

Das kann HDR Zusammenfügen in Luminar Neo

luminar-neo-add-on-fenster

Ein großer Vorteil von HDR Zusammenfügen ist natürlich, dass kein externes HDR-Programm mehr benötigt wird. Alles in einer Oberfläche, besser kann es nicht sein. Die Bilder einer aufgenommenen HDR-Reihe werden einfach in das Fenster des Add-ons HDR Zusammenfügen gezogen und fallengelassen. Bei Bedarf kann dann in den Einstellungen noch die automatische Ausrichtung aktiviert werden, die besonders dann sinnvoll ist, wenn ohne Stativ aufgenommen wurde.

Enthalten die Aufnahmen bewegte Objekte wie Wolken, Autos oder auch Menschen, Tiere usw., kann noch die Geisterbild-Reduktion aktiviert werden. In diesem Fall lässt sich auch noch ein Referenzbild aus der Belichtungsreihe definieren. Von diesem kommen dann normalerweise auch die ursprünglich bewegten Objekte. Da sich auf einer einzelnen Aufnahme keine Veränderung von Objekten ergibt, ist diese auch nicht auf dem fertigen HDR-Bild zu sehen, es sei denn, das Referenzbild wird zu gering mit einbezogen, was sich ebenfalls über Menge von Niedrig bis Höchste einstellen lässt.

Dann kann es sein, dass zum Beispiel eine wehende Fahne verwischt und geisterhaft im fertigen Resultat zu sehen ist. Mit Niedrig bei der Menge holt man in der Regel das beste Ergebnis aus der HDR-Reihe. Man sollte nicht pauschal immer Mittel oder Hoch oder gar Höchste einstellen und sich vielleicht mit mehreren Versuchen herantasten, sofern die allerbeste Bildqualität gefragt ist. In der Regel wählt HDR Zusammenfügen als Referenzbild die mittlere Belichtung, was meistens auch gut passt. Soll das Ergebnis-Bild allgemein dunkler oder heller sein, kann auch ein anderes Foto aus der HDR-Reihe mit entsprechend höherem oder niedrigerem Belichtungswert definiert werden.

luminar-neo-hdr-merge-menge

Die Erweiterung für Luminar Neo HDR Zusammenfügen kann bis zu 10 Fotos einer Belichtungsreihe aufnehmen und verrechnen und tut dies auch mit Künstlicher Intelligenz, was absolut einen positiven Unterschied zu Konkurrenzprodukten darstellt und die tollen Ergebnisse erklärt. Meist dürften 3 bis 7 Fotos völlig reichen, was aber natürlich immer auf das Motiv ankommt. Genialerweise werden aber auch Einzelbilder von besseren Farben, Details und Kontrast profitieren. Es muss nicht immer eine Belichtungsreihe sein. Das und noch viel mehr haben wir genauestens ausprobiert und sind von den teils spektakulären Ergebnissen wirklich sehr angetan.

Alle Geheimnisse zu HDR Zusammenfügen in Luminar Neo

hdr-merge-test-vergleich

Alle Geheimnisse zu HDR Zusammenfügen in Luminar Neo und wie das neue Add-on im Detail funktioniert, werden im ausführlichen Testbericht unter „Luminar Neo Anleitung - HDR Merge Test und Vergleich“ beschrieben und anhand diverser Beispiele gezeigt. Dort wird HDR Zusammenfügen auch mit dem HDR-Programm Aurora HDR verglichen, welches ja ebenfalls von Skylum kommt, jedoch definitiv nicht mehr weiterentwickelt wird.

Für fertig zusammengefügte Belichtungsreihen bietet Aurora HDR eine Menge sehr guter Werkzeuge und Features sowie Presets an, mit denen sich ganz fantastische Bilder realisieren lassen. Allerdings bietet Luminar Neo ebenfalls alle Werkzeuge von Aurora HDR – auch wenn diese teilweise anders bezeichnet werden – und zusätzlich vor allem auf Künstlicher Intelligenz basierende Tools, die Aurora HDR nicht zu bieten hat. Somit lassen sich in Luminar Neo ebenso tolle und auch bessere Bilder mit mehr kreativen Möglichkeiten verwirklichen.

Verfügbarkeit für Luminar Neo und HDR Zusammenfügen + Gratis-Zugang

luminar-neo-katalog-hdr-merge

HDR Zusammenfügen ist mit dem zum 28. Juli 2022 veröffentlichten Update 1.2.0 für Luminar Neo verfügbar. Das Update ist grundsätzlich kostenlos für alle Besitzer einer Luminar Neo-Lizenz, egal ob es sich um ein Abonnement oder um eine dauerhafte Lizenz auf Lebenszeit handelt. Somit erhalten alle Besitzer des Fotoeditors von Skylum das neue Werkzeug Aufhellen & Nachbelichten sowie die Verbesserungen mit neuer Metadaten-Anzeige und einklappbarer rechter Seitenleiste im Katalog kostenlos. Mit dem Update hat aber auch die Möglichkeit Einzug gehalten, Add-ons zu installieren.

Als erstes und bisher einziges Add-on steht wie bereits erwähnt, HDR Zusammenfügen zur Verfügung. Dieses Add-on kann über das Puzzle-Symbol rechts neben dem oben links im Programm befindlichen Schriftzug Luminar Neo aufgerufen, lizenziert und installiert werden.

Der Schriftzug ist also für das Menü und das Symbol für die Add-ons.

Dafür ist jedoch eine weitere Lizenz nötig, die zum Preis von 49 Euro angeboten wird. Nun ist es aber so, dass alle Besitzer des HDR-Programms Aurora HDR diese Lizenz als Gratis-Zugang über ihr Konto bei Skylum bekommen und somit für die neue Erweiterung HDR Zusammenfügen nichts bezahlen müssen. Natürlich müssen diese Anwender auch schon eine Lizenz für Luminar Neo erworben haben.

Wer zwar Aurora HDR besitzt aber Luminar Neo noch nicht, kann sich Luminar Neo inklusive HDR Zusammenfügen mit einem Treuerabatt holen.

Auch wer Luminar Neo abonniert hat, bekommt HDR Zusammenfügen kostenlos. Die 49 Euro muss also nur bezahlen, wer Aurora HDR nicht besitzt und eine Dauerlizenz für Luminar Neo erworben hat.

luminar-neo-hdr-merge-ein-editor

So erklärt sich vielleicht auch, wie sich Skylum möglicherweise künftig finanzieren will, ohne jedes Jahr eine komplett neue Version von Luminar herauszubringen, die dann ja auch wieder neu gekauft werden müsste. Das käme auf jeden Fall allen entgegen, die mit der bisherigen Upgrade- und Preispolitik nicht einverstanden waren. Und bedenkt man, dass man sicher nicht jedes künftig angebotene Add-on benötigt, fährt man mit einer Dauerlizenz dann auch weiterhin sehr gut. Wer stets auf dem neuesten Stand sein will und jede Erweiterung mitnehmen möchte, für den wäre die Abo-Variante wohl tatsächlich die beste Option. Natürlich weiß niemand, was sich in Zukunft noch verändern wird, aber es sieht ganz nach dem eben beschriebenen Szenario aus.

Sieht man das Ganze dann mit etwas Verständnis und gesteht Skylum die für ein dauerhaftes Fortbestehen des Unternehmens sicher nötigen Einnahmen zu, kann man dieses zu erwartende Vorgehen eigentlich nur als Fair bezeichnen, auch wenn man als Anwender jetzt etwas mehr überlegen muss, ob es ein Abo oder eine Lifetime-Lizenz sein soll.

Preise mit Rabattcode für alle Lizenzen von Luminar Neo

ahadesign-rabattcode-luminar-neoLuminar Neo als Dauerlizenz ist für einen Rechner zum Preis von 89 € bzw. mit unserem Rabattcode für 79 € zu haben. Für zwei Computer mit Rabattcode für 99 € statt 109 €.

Im Abo kostet Luminar Neo für einen Computer mit unserem Gutscheincode nur 49 € statt 59 €. Für zwei Computer sind es im Abo nur 79 € statt 89 €.

Für das Add-on HDR Zusammenfügen gilt kein zusätzlicher Gutscheincode, es ist mit 49 Euro aber auch recht günstig und ersetzt locker das komplette Einzelprogramm Aurora HDR.

Hier zu Luminar Neo mit HDR Merge + Dodge & Burn

Der Gutscheincode für Luminar Neo für alle Lizenzen lautet: AHANEO

Der Rabattcode ist mindestens den kompletten Sommer über gültig und wird sicher auch zu einem späteren Zeitpunkt danach erneut genutzt werden können, worüber wir stets aktuell hier in den News informieren. Klein- oder Großschreibung ist übrigens egal. Einfach im Bestellformular eintragen und schon reduziert sich der Preis.

Zur Einführung von HDR Merge bzw.HDR Zusammenfügen gibt es das HDR-Mega-Pack mit 10 HDR-Landschafts-Presets sowie 10 HDR-Architektur-Presets und 25 dramatische HDR-Himmel im Wert von 63 Euro gratis dazu. Auch 10 herrliche Himmel für Panoramen mit Seele im Wert von 25 Euro sind kostenlos mit dabei.

Auch weiterhin besteht die Möglichkeit, Luminar Neo kostenlos auszuprobieren.

Hier zur kostenlosen Testversion von Luminar Neo

Viele Vorteile mit der Luminar X Mitgliedschaft

luminar-x-mitgliedschaft-jetzt

Als lohnenden Zusatz empfehlen wir außerdem die Luminar X-Mitgliedschaft, die zahlreiche Vorteile wie spezielle Kurse für die Verbesserung der eigenen Skills, exklusive Inhalte, Presets, Vorlagen, Himmel, LUTs, Überlagerungen, Video-Inhalte, Überraschungsangebote und mehr bringt und das jeden Monat neu. Mehr dazu gibt es im Artikel „Luminar Neo Angebot verlängert + Gratis Aurora HDR“.

Hier direkt zur Luminar X-Mitgliedschaft

Ansonsten heißt es, am Ball bleiben, denn hier gibt es garantiert immer brandaktuelle News zu Luminar Neo und allem, was mit unserem langjährigen Partner Skylum zu tun hat, aus erster Hand.