Bildbearbeitung Tutorials

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Ahadesign Hochbanner

SeedingUp


Ahadesign Tutorial

ups-fehler-luminar-loesungBei manchen Anwendern gibt es Probleme mit der Installation bzw. dem Update der Skylum-Software für Bildbearbeitung und RAW-Konvertierung Luminar. Eine typische Fehlermeldung ist "Ups! etwas funktioniert im Moment leider nicht". Nach langen Recherchen und viel Ausprobieren, haben wir jetzt endlich eine Lösung für den Installationsfehler gefunden, der sicher vielen helfen kann und den Kontakt zum Skylum-Support hoffentlich erübrigt.

Luminar kann nicht installiert werden - Fehler behoben!

ups-fehler-luminar

Nachfolgende Beschreibungen beziehen sich auf einen Windows 7-Rechner, dürften sich zu Windows 8 und 10 aber kaum unterscheiden und teilweise auch für den Mac relevant sein. Hier wird Luminar 4 installiert, eventuelle Probleme treten aber auch bei allen anderen Versionen des Skylum-Programms sowie bei Updates auf.

Allgemeine Tipps zur Problemvermeidung

Wird bei der Installation von Skylum Luminar ein Hinweis wie im Bild oben gezeigt, ist für den Anwender meist überhaupt nicht klar, was das Problem sein könnte. Dann kann zwar der Support von Skylum helfen, was sich naturgemäß aber hinziehen kann. In den meisten Fällen bekommt man beim Skylum-Support wie im Forum, zunächst sehr ähnliche Tipps. Man soll die Setup-Exe als Administrator ausführen und temporär das Antiviren-Programm bzw. die Firewall deaktivieren. Weitere Problemverursacher sind veraltete Grafikkarten-Treiber oder falsche Einstellungen im Internet-Router. Im weiteren Verlauf wird der Skylum-Support detaillierter und geht individuell auf die Probleme des Kunden ein, aber das dauert natürlich seine Zeit.

Visual-C-Runtimes

Oft wird auch der Hinweis auf falsche oder fehlende Visual-C-Runtimes gegeben. Dabei handelt es sich um Dateien wie vc_redist_2015_2017_2019_x64.exe. Welche dieser Dateien installiert sind, sieht man gut unter Systemsteuerung -> Programme -> Programme und Funktionen. Für Luminar sind die Versionen 2013, 2015 und 2017 wichtig.

visuellc-redis-versionen

Diese Dateien werden von der Installations-Routine benötigt und liegen bei Windows für Betriebssysteme mit 32 Bit und 64 Bit als x86- und x64-Versionen vor. Probleme gibt es nicht nur, wenn eine benötigte Version fehlt, sondern auch, wenn es eine falsche Version ist. Zum Beispiel, wenn sie veraltet ist. Es ist kein Schaden, vorab eine unerwünschte Version erst zu deinstallieren, bevor man die gewünschte Version auf den Rechner bringt.

Wer sicher gehen möchte, kann sich diese Redistributable-Dateien von 2005 bis 2019 unter folgendem Link herunterladen und auf Wunsch gleich in einem Rutsch installieren.

Visual C++ Redistributable Runtime Paket All in one

Ansonsten findet man die passenden Dateien auch im Luminar-Forum bei Skylum. Mehr dazu mit Link zum Forum, ist unter "Skylum mit neuem Forum für Luminar und Aurora HDR" zu finden.

Luminar Logdatei

Was aber tun, wenn es nicht an der Internetverbindung und auch nicht an veralteten Komponenten oder fehlenden Dateien liegt und das Problem auch bei keiner anderen Software auftritt? Normalerweise kommt man dann zu dem Schluss, dass die Setup-Exe von Skylum fehlerhaft sein muss. Möglicherweise ist diese Exe tatsächlich nicht optimal programmiert. Es gibt aber eine weitere Möglichkeit, auf die man auch nicht so einfach kommt.

Wichtige Hinweise können auf jeden Fall die Luminar Logdateien liefern, die sich im temporären Verzeichnis befinden. Dabei kommt es darauf an, welche Umgebungsvariablen für den Benutzer zugewiesen sind. Das ist oft C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TEMP bzw. C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TMP. Anstelle von BENUTZERNAME steht hier natürlich der Kontoname des Anwenders.

Die Logdatei könnte aber auch unter C:\Windows\temp usw. zu finden sein. Wo diese Dateien sind, lässt sich durch Eingabe des Befehls sysdm.cpl unter Windows -> Start bzw. durch vorheriges Betätigen der Windowstaste + R herausfinden. Es schadet nicht, den Befehl als Administrator einzugeben, wenn etwas geändert werden soll, was weiter unten auch noch kommt.

windows-systemeigenschaften-erweitert

Es öffnet sich nun das Fenster "Systemeigenschaften". Hier wird der Reiter "Erweitert" aktiviert und unten auf den Button "Umgebungsvariablen" geklickt.

windows-systemeigenschaften-variablen-ermitteln

Nun sind im oberen Bereich die Variablen für den Benutzer und im unteren Bereich die Systemvariablen zu sehen. Momentan sind die Benutzervariablen interessant, um den Ordner für die Logdateien herauszufinden. Hier wäre es also der Pfad C:\Users\Benutzername\AppData\Local\Temp.

Eine solche Datei sieht ungefähr so aus:

Luminar 4 2019-10-23_12-06-34.log

Bei einem Installationsfehler enthält die Logdatei häufig folgenden Inhalt:

[Luminar 4.Debug]
Installer.AppInstaller.TryInitApplication:
"C:\Users\Benutzername\APPDATA\LOCAL\TEMP\Luminar 4\Luminar 4_Installer.exe"
2.1.1.116
[Luminar 4.Debug]
Installer.Models.InstallerModel.Init:
23.10.2019 11:59:50

Stack Trace:
bei System.IO.__Error.WinIOError(Int32 errorCode, String maybeFullPath)
bei System.IO.File.InternalDelete(String path, Boolean checkHost)
bei Installer.Helpers.ProcessHelper.RunCopyFromTemp(String tempFolderPath, String tempInstallerFileName) in E:\Jenkins\workspace\Win_Installer\Installer\Helpers\ProcessHelper.cs:Zeile 142.
Message:
Der Zugriff auf den Pfad "C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TEMP\Luminar 4\Luminar 4_Installer.exe" wurde verweigert.
Der Zugriff auf den Pfad "C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TEMP\Luminar 4\Luminar 4_Installer.exe" wurde verweigert.

[Luminar 4.Error]
Installer.Models.InstallerModel.Init:
23.10.2019 11:59:50

Stack Trace:
bei System.IO.__Error.WinIOError(Int32 errorCode, String maybeFullPath)
bei System.IO.File.InternalCopy(String sourceFileName, String destFileName, Boolean overwrite, Boolean checkHost)
bei Installer.Helpers.ProcessHelper.RunCopyFromTemp(String tempFolderPath, String tempInstallerFileName) in E:\Jenkins\workspace\Win_Installer\Installer\Helpers\ProcessHelper.cs:Zeile 158.
Message:
Der Prozess kann nicht auf die Datei "C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TEMP\Luminar 4\Luminar 4_Installer.exe" zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.
Der Prozess kann nicht auf die Datei "C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TEMP\Luminar 4\Luminar 4_Installer.exe" zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

[Luminar 4.Error]
System.Runtime.CompilerServices.AsyncTaskMethodBuilder.Start:
Can not RunCopyFromTemp

Temporäre Ordner anpassen

Wie man schon sieht, wurde dem Installer der Zugriff verweigert. Dies lässt sich auch nicht beheben, indem man dem Temp-Ordner manuell Rechte zuweist. Auch ist von einem anderen Prozess die Rede, der gerade verwendet wird. Ein Internetproblem scheint es nicht zu sein. Irgendetwas stimmt also nicht mit dem Temp-Ordner.

Und in der Tat liegt das Problem bei den Umgebungsvariablen in Windows. Luminar kopiert die Installer-Exe immer in den Temp-Ordner wie z.B. nach C:\USERS\BENUTZERNAME\APPDATA\LOCAL\TEMP und hat dann aber keinen Zugriff bzw. keine Rechte mehr für den Zugriff. Die Konsequenz ist das Erscheinen der Fehlermeldung wie "Ups! Etwas ist schief gelaufen".

windows-systemeigenschaften-variablen

Um das Problem zu beheben, werden jetzt die zwei Benutzervariablen und auch die zwei Systemvariablen mit dem gleichen Pfad C:\WINDOWS\TEMP versehen. Es wird also wieder wie oben beschrieben, der Befehl sysdm.cpl als Admin ausgeführt und die Systemeigenschaften geöffnet. Nun können unter Erweitert, mit Klick auf Umgebungsvariablen, die Anpassungen vorgenommen werden.

windows-systemeigenschaften-variablen-wert

Der entsprechende Eintrag wird jeweils markiert und über die Schaltfläche Bearbeiten oder mit Doppelklick, der Wert der Variablen nach C:\WINDOWS\TEMP geändert. Mit einem Klick auf OK kommen die neuen Werte auch sofort zur Anwendung. Ein Neustart ist nicht notwendig.

Wird jetzt die Setup-Exe von Luminar aufgerufen, wird sie diesen Fehler nicht mehr verursachen und die Installation dürfte gelingen.

Natürlich ist das hier nur ein Beispiel und es gibt viele unterschiedliche Konstellationen auf Windows-Rechnern. Aber meist ist es doch ähnlich und das hier beschriebene Vorgehen hilft hoffentlich vielen Luminar-Anwendern weiter und erspart allzu langes Recherchieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.