luminar-ai-m1-supportNun ist das Update 3 für den beliebten Fotoeditor und RAW-Konverter Luminar AI von Skylum mit herausragenden Verbesserungen da.

Für das dritte Update von Luminar AI hat sich Skylum mächtig ins Zeug gelegt. Unter anderem gibt es eine noch bessere Himmelserkennung, bessere Reflexionen, besseres Relighting, eine Vorschau für Himmelsobjekte, Unterstützung für das HEIC-Format und auch die neuen Apple M1-Maschinen werden ab sofort unterstützt.

Der nachfolgende Bericht geht auf alle Verbesserungen und Neuerungen des dritten Updates von Luminar AI ein.

Wichtige Optimierungen und Neuerungen mit dem dritten Update für Luminar AI

luminar-ai-bergsee-vergleich

Mit dem dritten Update sind wichtige Optimierungen in Luminar AI eingeflossen, die für alle Nutzer noch mehr Vorteile und Komfort bieten. Auch dieses Update mit der Versionsnummer 1.3 ist für alle Besitzer von Luminar AI kostenlos. Wie üblich, wird man gleich nach dem Starten des Fotoeditors auf die neue Version hingewiesen und kann diese herunterladen sowie installieren. Nach der Installation stehen dann zahlreiche ganz hervorragende Verbesserungen und Neuerungen zur Verfügung.

Die Verbesserungen und Neuerungen des Luminar AI Update 3 kurz zusammengefasst:

  • Horizonterkennung und Himmelserkennung verbessert
  • Ausrichtung des Horizonts und des Himmels
  • Reflexionen verbessert
  • Relighting verbessert
  • Vorschau für Himmelsobjekte (Augmented Sky)
  • Mehr Komfort bei der Auswahl von Vorlagen
  • Rückgängig und Wiederholen für Radieren & Klonen
  • Regler für die Weichheit bei Abwedeln & Nachbelichten
  • Unterstützung für Apple M1
  • Unterstützung für HEIC

 

Mit dem Update 3 führt Skylum sein Vorhaben fort, es für alle Fotografen und Bildbearbeiter, egal mit welchen Fähigkeiten, noch einfacher zu machen, herausragende Resultate mit ihren Fotos zu erzielen.

Verbesserte Himmelserkennung & Horizonterkennung

luminar-ai-himmelstausch

Luminar AI ist bekannt dafür, wie einfach sich ein neuer Himmel mit Himmel AI in ein Foto bringen lässt und wie perfekt das mit wenigen bis keinen Einstellungen dann aussieht. Dennoch gab es auch hier noch Verbesserungspotenzial und Skylum hat Luminar AI mit dem dritten Update nun eine verbesserte Himmelserkennung sowie Horizonterkennung spendiert.

Ein neuer Himmel wird durch die verbesserte Horizonterkennung noch genauer in die Szene eingepasst. Praktisch perfekt und mit noch natürlicherem Effekt funktioniert das Einbringen eines neuen Himmels nun durch die weiter verfeinerte Kantenerkennung und Maskierung, die über künstliche Intelligenz geschieht. Dabei wird der Himmel auch automatisch auf die Perspektive des Fotos angepasst. Schneller und perfekter kann man einen Himmel sicher mit keiner Software austauschen.

Horizontposition und Himmelsausrichtung

luminar-ai-reflexionsausrichtung

Bisher war es tatsächlich etwas schwierig, einen ausgetauschten Himmel realistisch mit seinen Refexionen im Wasser auszurichten. Der Grund war der Regler »Vertikale Position« im Bereich Himmelsausrichtung des Werkzeugs Himmel AI. Dieser Regler hatte bisher Einfluss sowohl auf die Ausrichtung des Himmels, wie auch auf die Ausrichtung der Wasserreflexionen. Himmel und Reflexionen haben sich damit immer in die gleiche Richtung bewegt.

luminar-ai-horizontposition

Seit dem Update 3 ist es nun möglich, den Himmel auszutauschen und die Position des Horizonts getrennt einzustellen. Dafür gibt es im Werkzeug Himmel AI im Bereich »Position des Horizonts« nun den Regler »Verschiebung«. In diesem Bereich befindet sich außerdem der Regler »Drehung«, der sehr hilfreich zum Beispiel bei schiefen Horizonten ist. Nachdem der Horizont eingepasst ist, kann der Regler »Vertikale Position« für genauere Anpassungen genutzt werden. Mit diesem Regler werden die Texturen des neuen Himmels und des Bereichs mit Wasser eingestellt. Beide Texturbereiche bewegen sich dabei in Relation zur Horizontlinie in entgegengesetzte Richtung. So lässt sich der Himmel inklusive seiner Reflexionen ganz genau definieren.

Verbesserte Reflexionen

luminar-ai-himmelsspiegelung

Mit Luminar AI ist es möglich, Reflexionen im Wasser korrekt zu erzeugen. Solche Spiegelungen lassen sich nun ganz realistisch hinbekommen. Wie man es von Luminar AI kennt, werden auch dafür nur ein paar Schieberegler benötigt. Entsprechend sind mit dem dritten Update die Regler Atmosphärischer Nebel, Farbtemperatur, Helligkeit und Unschärfe dazugekommen, welche eine sehr genaue Kontrolle über die Spiegelungen erlauben.

luminar-ai-himmelsanpassungen

Die Regler sind im Bereich »Himmelsanpassungen« zu finden, wo sich auch ein Regler für Körnung befindet. So können Reflexionen sehr realistisch auch in unruhiges Wasser mit Wellen gebracht werden. Die Unschärfe im Bereich »Himmelsanpassungen« bezieht sich auf den Himmel, der ja häufig nicht so scharf, wie das Hauptmotiv sein soll. Unabhängig davon kann aber auch die Reflexion im Wasser mit dem neuen Regler »Wasserunschärfe« im Bereich »Spiegelung« bestimmt werden. Mit Photoshop & Co. würde das einen ziemlichen Aufwand bedeuten und entsprechendes Fachwissen voraussetzen. Mit Luminar AI bringt das jeder in kürzester Zeit perfekt hin.

Verbessertes Relighting

luminar-ai-neubelichtet-mit-reflexion

Mit dem Relighting wird eine komplette Szene mitsamt den Reflexionen automatisch neu beleuchtet, sobald der Himmel ausgetauscht wird. Der Grund ist die Standardeinstellung für die Stärke der Neubelichtung mit dem Wert 20, der sich natürlich auch ändern lässt. So kann man zum Beispiel einen Himmel tauschen und sofort wird das Wasser im Foto neu beleuchtet. Problemlos und vor allem realistisch, könnte man so einen Tageshimmel mit einem Abendhimmel oder einem ganz dramatischen Himmel austauschen usw. Luminar AI berechnet dabei stets die korrekte Reflexion im Wasser und passt die Belichtung für das ganze Bild perfekt an.

luminar-ai-szene-neubelichten

Das Relighting wurde nun in der Farbgenauigkeit soweit verbessert, dass ein natürlicher Effekt entsteht. Für die neue Beleuchtung stehen die drei Relighting-Regler »Stärke der Neubelichtung«, »Sättigung der Neubelichtung« und »Manuell neu belichten« im Bereich »Szene neu belichten« zur Verfügung, mit denen auch kreative Einstellungen möglich sind.

luminar-ai-neubelichtet

Mit »Stärke der Neubelichtung« wird die Belichtung für die gesamte Szene an den neuen Himmel angepasst. Bei »Sättigung der Neubelichtung« ist es die Farbe. Der Regler »Manuell neu belichten« ist einfach falsch bezeichnet und müsste »Personen neu belichten« heißen, denn er wirkt sich nur auf Personen aus, die sich zum Beispiel auf dem Wasser befinden. Menschen und andere Lebewesen bekommen damit eine zum Himmel passende Beleuchtung und Farbe, die einen ausgetauschten Himmel auch für Profis praktisch gar nicht mehr erkennen lassen.

Vorschau für Augmented Sky AI

luminar-ai-vorschau-augmented-sky

Sehr praktisch ist die neue Vorschau für Himmelsobjekte bzw. für Augmented Sky AI, die auch für benutzerdefinierte Ordner greift. Sofort mit dem Aufklappen der Objektauswahl wird zu jedem Objekt eine Vorschau präsentiert. Wird ein Objekt angeklickt, erscheint es sofort im Himmel und kann dort platziert und skaliert werden. Die Objektauswahl bleibt dabei jedoch geöffnet, bis an eine andere Stelle oder auf das Aufklappmenü geklickt wird. Auf diese Weise kann man wesentlich einfacher, noch vor dem Platzieren eine Auswahl treffen, als dies vorher der Fall war, indem einfach mehrere Objekte angeklickt werden, bis das Richtige gefunden ist.

Den neuen visuellen Browser mit gleicher Funktionalität gibt es auch für die Himmel. Leider ist es bisher noch nicht möglich, die Himmelsobjekte auch im Wasser reflektieren zu lassen, woran Skylum allerdings schon arbeitet. Auch für die Himmelsobjekte kann die Opazität, die Farbtemperatur, die Lichtstimmung und die Unschärfe angepasst und die Maske verfeinert werden. Und diese Objekte lassen sich auch Spiegeln, was ja bisher schon ging.

Komfortable Auswahl von Vorlagen

luminar-ai-vorlagen

Vorlagen sind eine hervorragende Inspirationshilfe und ideal geeignet, um die weitere Bearbeitung darauf aufzubauen. Auch weniger erfahrene Bildbearbeiter kommen so sehr zügig zu richtig professionellen Ergebnissen, wofür auch Fachleute in anderen Programmen oft viele Stunden brauchen würden. Wer Luminar AI bereits ausprobiert hat, weiß, dass dies kein leeres Versprechen ist und versteht, warum Luminar AI weltweit derart beliebt ist und längst in der ersten Liga mitspielt. Ohne zwingend Fachwissen zu benötigen und mit enormer Zeitersparnis, bekommt man perfekte Resultate, die keineswegs nur für Instagram oder andere soziale Medien taugen.

Ruft man in Luminar AI den Vorlagenbereich auf, wird ein Foto sofort überprüft. Dabei werden über 7000 unterschiedliche Objekttypen erkannt. Nach der Analyse, welche relativ schnell passiert, bekommt man sinnvolle Vorschläge präsentiert, die zum geladenen Bild passen und auf die man weiter aufbauen kann. Neu ist nun der Zugang bzw. die Anzeige der gekauften Vorlagen. Die Vorlagen, die über den Button »Gekauft« aufgerufen werden können, sind nun in einem Raster organisiert, wodurch die gewünschten Vorlagen einfacher gefunden und genutzt werden können.

luminar-ai-vorlagen-gekauft

Über den Button »Noch mehr Vorlagen« kann der Marketplace von Skylum aufgerufen werden, wo man sich eine Menge weiterer Vorlagen holen kann, die dann aber meist 15 €, 19 € oder auch 29 € kosten. Auch ganz oben im Bereich »Für dieses Foto« ist nun immer eine erwerbbare Vorlage zu sehen, die als Vorschlag für das zu bearbeitende Foto angezeigt wird. Neue Vorlagen können nun also direkt aus Luminar AI heraus gefunden und bezogen werden.

Übrigens kann es sich durchaus lohnen, den Marketplace bei Skylum einmal näher zu durchsuchen, denn mitunter sind dort auch kostenlose und richtig tolle Inhalte zu finden. Unter anderem auch sehr gute Vorlagen.

Radieren & Klonen mit Rückgängig und Wiederholen

luminar-ai-klonen

Selbst kleine Verbesserungen und Neuerungen bewirken schon einen großen Unterschied. Diesmal handelt es sich jedoch gar nicht um ein so geringes Update. Windows-Nutzer haben nun endlich ebenfalls die Möglichkeit wie die Mac-User, Anpassungen mit den Werkzeugen Radieren & Klonen rückgängig zu machen oder zu wiederholen. Verwendet werden dafür die üblichen Tastenkombinationen STRG + Z, um einen Schritt zurück zu gehen und STRG + Y, um einen entfernten Schritt wieder herzustellen.

Am Beispiel des Werkzeugs »Radieren« funktioniert das natürlich nur, solange noch nicht auf den Radieren-Button geklickt und die Operation damit komplett ausgeführt wurde. Wurde das Radieren ausgeführt, wird es von Luminar AI als ein einziger Schritt betrachtet. Diese neuen Möglichkeiten sind super, denn wie schnell hat man sich mal vertan und möchte ab einem gewissen Punkt nochmal neu starten, ohne ganz von vorne anfangen zu müssen. Jetzt ist das auch unter Windows kein Problem mehr.

Abwedeln & Nachbelichten mit Weichheit

luminar-ai-abwedeln-nachbelichten

Mit dem Werkzeug Abwedeln & Nachbelichten ist es sehr einfach möglich, Lichter und Schatten in ein Bild einzumalen, um eine interessantere Bildwirkung mit mehr Plastizität oder auch das genaue Gegenteil zu erreichen.

luminar-ai-abwedeln-nachbelichten-weichheit

Bisher war der Pinsel dafür immer relativ weich vordefiniert und man konnte daran auch nichts ändern. Mit dem neuen Regler für die Weichheit können jetzt auch härtere bis ganz harte Pinsel verwendet werden, wodurch sich bei der selektiven Bearbeitung noch mehr Möglichkeiten ergeben.

M1-Unterstützung, HEIC-Support und Performance

luminar-ai-m1-unterstuetzung

Mit dem Update 3 ist nun auch eine native Unterstützung für Apples M1-Maschinen gekommen. So können alle Nutzer von macOS von der beschleunigten Verarbeitung durch die M1-Chips profitieren. Fotos, die mit iPhones oder sonstigen iOS-Geräten aufgenommen wurden, können durch den neuen HEIC-Support von Windows-Anwendern nun geöffnet und bearbeitet werden. Auch an der Performance haben die Entwickler von Skylum geschraubt, was besonders Windows-Anwender und Anwender älterer Betriebssysteme von macOS wie Mojave merken werden. Je schwächer der Rechner ist, desto mehr fällt die Geschwindigkeitssteigerung ins Gewicht und Luminar AI startet dann unter Umständen deutlich schneller.

Fehlerbehebungen und weitere Verbesserungen

luminar-ai-sonnenstrahlen

Für Luminar AI unter Windows und macOS wurden unerwünschte Geistereffekte entfernt, die bei der Anwendung von Sonnenstrahlen sowie bei Anpassungen im Werkzeug Optik und Bildaufbau AI aufgetreten sind. Ebenfalls bei beiden Plattformen, konnte sich die definierte vertikale Perspektive bei Verwendung von Bildaufbau AI verändern und es gab Probleme beim Öffnen von Asus Zenfone 5 JPEG-Dateien.

Unter Windows können Vorlagen nun von den Favoriten und den Bearbeiten-Werkzeugen verwendet werden, wenn Luminar AI als Plugin für Photoshop oder Lightroom genutzt wird. Kommt Luminar AI unter Windows als Plugin für Lightroom Classic zum Einsatz, werden EXIF-Metadaten nun beibehalten. Die Pipette des Weißabgleichs im Werkzeug Belichtung kann unter Windows nun auch bei gedrehtem Bild verwendet werden und das Werkzeug Stimmung AI ist nun stabiler.

Die folgenden Bugfixes beziehen sich auf Luminar AI auf dem Mac. Es wird jetzt die übermäßige Verwendung von Speicher beim Bewegen einer Textur auf einem Bild vermieden. Fehler beim Öffnen der Photos-App wurden eliminiert. Auf macOS High Sierra sind wieder alle Exportfelder verfügbar. Luminar AI startet mit macOS Mojave nun bis zu drei mal schneller. Luminar AI kann als Plugin mit Photoshop für Apple M1 Mac-Rechner genutzt werden.

Schlusswort zum Update 3 für Luminar AI

luminar-ai-update3-ahadesign-auszeichnungMit dem nunmehr dritten Update für Luminar AI hat Skylum enorme Verbesserungen und kleine aber feine, neue Features in den Fotoeditor bzw. RAW-Konverter integriert, die für mehr Performance, Komfort und insgesamt für einen stabileren und besseren Workflow sorgen. Auch wenn Luminar AI schon bisher sehr gut funktioniert hat, darf man sich doch darüber freuen, dass die Bildbearbeitungssoftware aus dem Hause Skylum zunehmend ausgereifter und erwachsener wird.

Neben tollen Neuerungen wurden auch viele kleinere Verbesserungen angegangen, die Luminar AI zu einem noch runderen Produkt machen, mit dem man gerne umgeht und den regelmäßigen Einsatz von Luminar AI auch trotz Photoshop, Lightroom, Capture One usw. gerade zu fordern. Luminar AI kann, aber muss nicht unbedingt andere Software ersetzen, sondern lässt sich auch sehr gut in Kombination mit altbewährten Applikationen einsetzen. Wenn man sich dann auch noch den günstigen und vor allem einmaligen Anschaffungspreis vor Augen hält, ist Luminar AI schon fast ein Muss.

Rabatt für Luminar AI

ahadesign-rabattcode-luminaraiWie bereits oben erwähnt, erhalten alle, die Luminar AI bereits besitzen, das Update 3 völlig kostenlos.

Wer den Fotoeditor und seine künstliche Intelligenz noch nicht kennt, kann sich mit unserem Gutscheincode AHADESIGN vergünstigten Zugang zu diesem genialen Bildbearbeitungsprogramm verschaffen.

Einfach beim Kauf diesen Code eingeben und 10 Euro sparen. Für die Lizenz auf einem Computer ist man so schon mit 69 Euro dabei und besitzt Luminar AI dann für immer, denn es gibt kein Abo, sondern nur eine Einmalzahlung.

Da kann man praktisch nichts falsch machen.

Hier Luminar AI erwerben

Wer möchte, kann den Gutscheincode auch noch für die Luminar X-Mitgliedschaft verwenden, mit der man noch mehr Angebote sowie Objekte, Texturen, Himmel, Tutorials usw. bekommt. Eine schöne Sache, die man nicht haben muss, die aber doch einige Vorteile bringt.

Hier zur Luminar X-Mitgliedschaft

Bleibt noch der Hinweis auf die bereits hier erschienenen Tutorials zu Luminar AI, die im Bereich Tutorials -> Bildbearbeitung oder auch bequem über die Suchfunktion hier auf der Seite zu finden sind.