capture-one-update-21-14.3.1-mit-capture-one-liveCapture One 21 bekommt mit dem Update 14.3.1 Capture One Live neu, unterstützt weitere Kameras und Objektive und behebt Fehler.

Das Update 14.3.1 für den RAW-Konverter Capture One 21 ist eine Service-Release, welche nicht nur neue Fotoapparate und Linsen unterstützt.

Mit dem Update werden auch einige Bugs gefixt und das bereits beim letzten Update vorgestellte Capture One Live für Feedback in Echtzeit ist nun endlich als Werkzeug in der Oberfläche verfügbar. Ebenso bietet PhaseOne jetzt eine aktualisierte Betriebssystem-Unterstützung.

Echzeit-Feedback mit Capture One Live und mehr im Update 14.3.1

capture-one-update-14.3.1-capture-one-live

Das Highlight im Update Capture One 21 (14.3.1) ist sicher das neue Feature Capture One Live, mit dem Echtzeit-Feedback von überall geboten wird. Der neue Service erlaubt auf einfache Weise eine Zusammenarbeit zwischen Fotografen und ihren Kunden bzw. Partnern. Capture One Live steht nun als neues Werkzeug in Capture One zur Verfügung und kann wie im RAW-Konverter üblich, in jedes beliebige Register gebracht oder auch als schwebendes Werkzeug genutzt werden.

capture-one-live-laufende-freigabeAls Fotograf bzw. Bildbearbeiter kann man mit Capture One Live beliebige Sammlungen mit Fotos für andere Fotografen, Kunden usw. teilen. Diese können die Bilder dann bequem von überall und mit nahezu jedem Gerät, über einen Browser ansehen sowie mit Sternen oder Farben bewerten. Der Clou dabei ist, dass die Bilder stets aktuell zu sehen sind. Wird also ein Foto in Capture One angepasst, so sehen die Kunden oder Partner die Bilder sofort in der eben bearbeiteten Form. Das ist zum Beispiel auch super praktisch, wenn Aufnahmen via Tethered Shooting bzw. kabelgebunden, direkt in Capture One hineinfotografiert werden.

Eine schnellere und einfachere Möglichkeit der Zusammenarbeit via Internet dürfte kaum möglich sein. Um die mit Capture One Live freigegebenen Bilder teilen zu können, werden diese zunächst auf einen Server von PhaseOne hochgeladen. Es ist möglich, den Start und Ablauf einer Freigabesitzung genau festzulegen und die Sitzung auch jederzeit zu unterbrechen. Tut man nichts, läuft die Sitzung nach 24 Stunden ganz automatisch ab.

Wer Capture One Live verwenden möchte, muss eine Lizenz für Capture One Pro haben und kann sich dann ab sofort für den neuen Dienst anmelden, was bisher über die Adresse www.captureone.com/live geht. Möglicherweise ändert sich dieser Link künftig noch. Es muss zwingend die E-Mail-Adresse für die Registrierung verwendet werden, welche auch für Capture One selbst genutzt wird.

capture-one-live-browseransicht-filter

Zu beachten ist, dass es sich noch immer um eine Beta handelt, die jedoch schon ganz hervorragend funktioniert, wie wir bereits ausführlich im Bericht „Capture One 21 (14.3.0) - Gratis Update mit Neuerungen“ getestet und berichtet haben.

Support für neue Kameras, Objektive und Betriebssystem

Mit dem Update Capture One 21 (14.3.1) gibt es nun Unterstützung auch für MacOS 11.5.1. Bei den Kameras und Objektiven ist diesmal nicht viel passiert. Lediglich die Panasonic DC-FZ80 sowie die Linse Sigma 105mm F1.4 DG HSM (Sony E) sind hinzugekommen. Wer genau diese besitzt, wird sich aber sicher sehr freuen.

Fehlerbehebungen für Mac und Windows

Sowohl für Mac und Windows wurden Fehler behoben, welche Artefakte in Bildern verursachen konnten, die mit einer Nikon D750 aufgenommen wurden. Zwischen Capture One 20 und 21 konnten Bilder unterschiedlich aussehen, wenn sie mit der Option »Aufnahme« für den Weißabgleich eingestellt waren. Auch dieses Problem trat in beiden Betriebssystemen auf.

Bug Fixes nur für den Mac

Aufgrund von Sicherheitsproblemen bei manchen Rechnern konnte Capture One eventuell nicht geöffnet werden. Im Exporter war ein manuelles Sortieren nicht erfolgreich. Kopierte Masken, die anderen Bildern zugewiesen wurden, waren eventuell nicht sichtbar. Manchmal wurde die Aktivitäts-Anzeige solange angezeigt, bis Capture One neu gestartet wurde.

Bug Fixes nur für Windows

Für Windows gab es deutlich weniger Bug Fixes. Beim Import in einen Katalog wurden eigene ICC-Profile eventuell nicht angezeigt. Ansonsten wurden diverse Probleme behoben, die zum Absturz oder zum Stillstand von Capture One führen konnten.

Von all diesen Fehlern dürften die meisten Anwender vor allem unter Windows jedoch nichts bemerkt haben, da sie nur bei bestimmten Konstellationen auftraten und jetzt zum Glück Geschichte sind.

Ständiger Rabatt von 10 Prozent für Capture One

ahadesign-rabattcode-captureoneDiesmal gab es nur wenige Änderungen, jedoch gab es beim letzten Upgrade im Juli eine ganze Menge Neuerungen und Verbesserungen wie einen neuen Exporter, den Zauberpinsel, Verbesserungen beim Tethered Shooting usw. Viele Anwender haben das zum Anlass genommen, ein Upgrade durchzuführen und wer das noch nicht gemacht hat, für den lohnt es sich auch jetzt, denn es gibt hier ständigen Rabatt von 10 Prozent für Capture One. Der Rabatt gilt übrigens nicht nur für Upgrades, sondern für absolut alle Varianten von Capture One, egal ob Neuerwerb, Upgrade, Zeitplan oder dauerhafte Lizenz, für alle Kameras mit der Pro-Version, für Nikon, für Sony oder für Fujifilm.

Capture One Rabattcode: AHA10

Bei der Bestellung im Capture One Store steht ein Formularfeld zur Verfügung, in das der obige Code eingegeben wird, wodurch sich der Preis sofort entsprechend reduziert, was je nach Variante eine ganze Menge Geld sein kann. Der Code gilt praktisch immer, sofern hier in den News nichts anderes angegeben wird. Nur wenn Styles einzeln erworben werden, kann der Code nicht verwendet werden. Bei Capture One im Bundle mit Styles jedoch schon.

Tutorials zu Capture One jeden Monat neu

captureone-tutorial-ahadesign

Übrigens erscheinen hier jeden Monat neue Tutorials zu Capture One, welche viele Tipps & Tricks zum RAW-Konverter beinhalten und sicher einen Blick wert sind. Die Tutorials sind hier über das Menü Tutorials -> Bildbearbeitung zu finden. Bei Veröffentlichung dieses Artikels ist zuletzt das Tutorial „Capture One 21 (14.3.0) - Gratis Update mit Neuerungen“ erschienen und davor "Bilder in Schwarzweiß umwandeln mit Capture One Pro". Alle Berichte enthalten immer den Link zum vorigen Tutorial, wodurch diese leicht zu finden sind und nichts verpasst wird. Um immer auf dem absolut aktuellen Stand zu sein, ist es aber auch eine gute Idee, den kostenfreien Ahadesign RSS-Feed zu abonnieren und/oder Ahadesign bei Twitter zu folgen.