Bildbearbeitung Tutorials

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one pro

dxo-photolab4-banner

SeedingUp


Ahadesign Tutorial

affinityphoto-buchcover-franktreichlerGanz neu ist beim Rheinwerk-Verlag das Werk von Frank Treichler „Affinity Photo - Das umfassende Handbuch“ in einer erweiterten Auflage ganz aktuell für Affinity Photo 1.8 erschienen. Wir haben uns die 960 Seiten dieses wirklich dicken Brummers genauer angesehen und zeigen, was die Leser erwartet.

Mit dem Anspruch, Neueinsteiger in der Bildbearbeitung genauso anzusprechen, wie erfahrene Profis, hat der Autor das wohl umfassendste Werk geschaffen, welches im deutschsprachigen Raum mittlerweile schon in der dritten Auflage erhältlich ist.

Deutsches Standardwerk zum Bildbearbeitungsprogramm Affinity Photo von Serif!

affinityphoto18-buch-01

Schon mit der ersten Auflage hat der Autor und erfahrene Trainer für Bildbearbeitungsprogramme Frank Treichler quasi ein Standardwerk für Affinity Photo geschrieben. Nun ist bereits die dritte und erweiterte Auflage erschienen, welche ganz aktuell Affinity Photo 1.8 behandelt. Umfasste das Werk in der ersten Auflage schon 925 und in der zweiten 928, sind es nun ganze 960 Seiten.

Ausgelassen wird in diesem Buch wirklich nichts. Sehr detailliert werden alle Funktionen und Techniken erklärt und alle Werkzeuge vorgestellt. Das Buch muss nicht unbedingt von vorne bis hinten durchgearbeitet werden, was sich gerade für Einsteiger aber lohnen dürfte. Weil wirklich alles gezeigt und erklärt wird, eignet sich dieses Werk außerdem auch ganz hervorragend als Nachschlagewerk und gehört einfach in den Bestand eines jeden Nutzers des Bildbearbeitungsprogramms der Firma Serif.

Die Highlights von „Affinity Photo - Das umfassende Handbuch“:

  • Detaillierte Erklärung aller Werkzeuge, Funktionen und Techniken
  • Jede Menge professionelle Tipps und Workshops für die Praxis
  • Verwendung des iPad mit Affinity Photo
  • Digitale Fotografie, Fotomontage, Bildgestaltung und Bildkorrektur
  • Download von Materialien zum Buch
  • Für Einsteiger und Profis

 

Preise und Verfügbarkeit

Natürlich ist das Buch überall im Buchhandel und bei diversen Shops online erhältlich. Wir empfehlen, das Buch direkt beim Rheinwerk-Verlag zu bestellen. Erfahrungsgemäß erhält man die bestellten Bücher dann sehr schnell, sicher verpackt und versandkostenfrei zum besten Preis, sofern man nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz liefern lässt. Der Umweg über andere Online-Händler macht eigentlich keinen Sinn.

Affinity Photo - Das umfassende Handbuch 3. Auflage direkt beim Rheinwerk-Verlag

Das gebundene Buch ist für 49,90 Euro und das E-Book für 44,90 Euro zu haben. Auch ein Bundle aus Buch und E-Book ist wie üblich erhältlich und kostet 54,90 Euro. Damit sind die Preise seit der ersten Auflage nicht gestiegen. Unter obigem Link gibt es auch eine kostenlose Leseprobe und das komplette Inhaltsverzeichnis kann eingesehen werden. Zusammen mit dieser Rezension kann man sich also ganz sicher sein, was man erwirbt.

Die ersten Seiten

affinityphoto18-buch-03

Wie beim Rheinwerk-Verlag üblich, geht es mit einem kurzen Vorwort der Lektorin los, die etwas Appetit auf den folgenden Inhalt macht. Auf der gegenüberliegenden Seite werden dann alle acht Teile auf einen Blick gelistet. Dann folgt das Impressum und das Inhaltsverzeichnis. Natürlich hat jeder Teil mehrere Kapitel, wie man dort sofort und bereits mit Bildern unterstützt sieht. Damit ist es an Informationen aber nicht getan. Auch die 100 Workshops werden ebenso übersichtlich und bebildert aufgelistet. Man kann sie also auch nach längerer Zeit immer sehr schnell finden, was super praktisch ist, um etwas schnell nachzuvollziehen.

Teil 1 - Der Einstieg in Affinity Photo

affinityphoto18-buch-04

Im ersten Kapitel findet der Autor zunächst ein paar Worte über das Buch und weist darauf hin, dass es sich um ein Nachschlagewerk auch für Umsteiger von Adobe Photoshop handelt. Ebenso wird auf praxisnahe Hinweise und Stolperfallen hingewiesen. So kann man von Anfang an Probleme vermeiden, die sonst vielleicht nicht gleich offensichtlich sind. Der Autor führt dann noch auf, wie mit dem Buch und den Beispielmaterialien gearbeitet werden kann und zeigt die Unterschiede zwischen Windows und Mac. Die Vor- und Nachteile von Affinity Photo sowie die Ähnlichkeiten zwischen dem Serif-Programm und Photoshop werden ebenfalls aufgezeigt.

Im zweiten Kapitel dreht sich dann alles um die Arbeitsoberfläche und die Bedienung und natürlich auch um die Werkzeuge und Menüs. Wie bereits erwähnt, wird absolut nichts ausgelassen und natürlich lernt man alle Elemente kennen und wie sich das Programm inklusive aller Einstellungen zur Performance, Tastenkürzel usw. ganz individuell einrichten lässt. Alle Erläuterungen sind stets mit aussagekräftigen Abbildungen unterstützt, so dass nie Fragen offen bleiben. Dabei versteht es der Autor innerhalb des gesamten Werks, trotz aller Sachlichkeit, die Inhalte lebendig und verständlich zu vermitteln.

Ganz hinten im zweiten Kapitel werden dann alle Werkzeuge einer jeden Persona, mit Abbildung der Icons, Kurzbeschreibung und Tastenkürzel, auf mehreren Seiten gezeigt. Praktischerweise wird zu jedem Werkzeug eine Seite im Buch genannt, auf der die Funktions- und Arbeitsweise ausführlich und praxisnah am Beispiel behandelt wird. Besser kann der Zugang zur optimalen Erklärung eines Werkzeugs nicht sein.

Teil 2 - Grundlegende Techniken und der Umgang mit Daten

affinityphoto18-buch-05

In Kapitel 3 sorgt der Autor dafür, dass man das 1x1 der grundlegenden Handhabung von Affinity Photo beherrscht. Es geht also um häufig vorkommende Arbeitsabläufe. Den Anfang machen die vielen Möglichkeiten bzw. Werkzeuge und Techniken für eine Auswahl, worauf das Auswählen über das Menü z. B. nach Tonwertbereich oder Transparenzbereich erklärt wird. Sehr nützlich sind die besten Strategien sowie Tipps und Tricks für das Freistellen. Zu allen Aspekten gibt es diverse Beispiele für Situationen, die bei eigentlich jedem Bildbearbeiter vorkommen. Also wieder sehr praxisnah. Hilfreiche Kurztipps und Tricks sind wie in allen anderen Kapiteln im Buch, auch hier immer wieder in Form von zusätzlichen Textkästen zu finden.

Zum Anlegen, Öffnen und Speichern von Dateien gibt es im vierten Kapitel wichtige Hinweise, auf die man achten sollte, auch wenn diese Vorgänge recht logisch erscheinen, wie der Autor meint. Da Affinity Photo auch mit Fotostapel sowie Belichtungsreihen für HDR, Fokusstacking und Panoramen umgehen kann, lohnt sich das aufmerksame Lesen dieses Kapitels in der Tat. Unter anderem erfährt man hier auch, wie man Text einer PDF-Datei bearbeiten kann, eine Druckdatei vorbereitet und vieles mehr. Ein recht umfangreiches Kapitel, dessen Inhalte hier natürlich nicht komplett angesprochen werden können, ohne selbst ein Buch zu schreiben.

Das Thema des fünften Kapitels ist die Anpassung von Bildern in Größe, Format und Auflösung. Zunächst werden die Unterschiede von Pixel und Vektoren erklärt. Dann geht es weiter mit den Begrifflichkeiten zur Größe und deren Änderung. Es folgen ausführliche Erläuterungen zur Bildschirmauflösung und Druckauflösung, der Export wird behandelt und viele weitere Dinge.

Teil 3 - Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung

affinityphoto18-buch-06

Im sechsten Kapitel dreht sich alles um die Arbeit mit Ebenen und Masken. Es dürfte das umfangreichste im ganzen Buch sein, was bei der Wichtigkeit dieses Themas auch kein Wunder ist. Wie gewohnt, geht es erst mal mit den Grundlagen los und es wird erklärt, wie Ebenen funktionieren. Natürlich geht es dabei auch um die nicht-destruktive Bildbearbeitung und die verschiedenen Ebenenarten.

Das Ebenenpanel wird genauso erklärt wie Mischmodi etc. Auch eine Auflistung der Tastenkürzel für Ebenen fehlt nicht. In einem Workshop wird ein Foto mit Text und Form versehen. Bilder werden überlagert, Ebenen gruppiert, dupliziert usw. Wie schon öfter angemerkt, fehlt auch hier einfach nichts, was Ebenen und Masken betrifft. Unmöglich, hier alles zu erwähnen, ohne den Rahmen für eine Rezension zu sprengen.

In Kapitel 7 werden die Möglichkeiten für den Einfluss auf Farben, Helligkeiten und Kontraste vermittelt. Ganz grundlegend werden zunächst die wichtigen Farbmodi und Farbmodelle in der Bildbearbeitung erklärt. Dann erfährt man, wie sich der Korrekturbedarf mit Hilfe des Histogramms ermitteln lässt. Weiter geht es mit den Automatiken sowie Anpassungsebenen für Belichtung und Tonwerte, dem Weißabgleich, Farbveränderungen, Gradationskurven sowie diversen Werkzeugen wie Kanalmixer usw. Auch der Softproof für den sicheren Druck sowie LUTs, Objektivfilter und Tone Mapping werden behandelt.

Schwarzweißfotos sind das Thema in Kapitel 8. Unter anderem sind hier auch RAW-Fotos und Plug-ins wie die DxO Nik Collection Bestandteil der Erläuterungen. Es gibt einen kleinen Exkurs zu den Farbkanälen und es wird erklärt, wann man welchen Farbkanal bearbeiten sollte. Auch Anpassungsebenen und der Kanalmixer spielen hier wieder eine Rolle. Gezeigt werden weitere Möglichkeiten mit Verlaufsumsetzung, LAB-Farbmodus, Kombinationen von Schwarz-Weiß, Splittoning und Mischmodi. Wie man sich schon fast hätte denken können, wird auch die beliebte Methode Color Key für teilweises Schwarzweiß gezeigt.

Viele neue und spezielle Techniken erwarten die Leser in Kapitel 9, wo Bilder bearbeitet und retuschiert werden. Zu Beginn wird ein Horizont begradigt und das Foto zugeschnitten. Dann lernt man, leere Bereiche mit dem Klonen-Werkzeug zu füllen. Folgende Aspekte sind stürzende Linien bei Gebäuden, Objektivverzerrungen, Perspektivkorrekturen, Grundlagen und fortführende Möglichkeiten der Scharfzeichnung mit Filtern usw. und auch das Bildrauschen sowie Weichzeichnung sind recht umfangreiche Themen. Ein ausführliches und sehr spannendes Kapitel, welches noch viele weitere Inhalte wie Beautyretusche, Frequenztrennung usw. zu bieten hat.

Teil 4 - Raw-Entwicklung: Bildbearbeitung für Fotografen

affinityphoto18-buch-07

Im zehnten Kapitel wird der in Affinity Photo integrierte RAW-Konverter bzw. die Develop Persona behandelt. Zunächst werden hier die Vorteile und Nachteile für das RAW-Format erläutert, worauf der Autor auf die Entwicklung der Rohdatenbilder mit Affinity Photo eingeht. Dazu wird die Develop Persona im Detail von der Oberfläche über die Entwicklungseinstellungen, der Nutzung von Objektivprofilen usw. bis zur fertigen Entwicklung erklärt.

Teil 5 - Kreativ mit Affinity Photo

affinityphoto18-buch-08

Wie Montagen, kreative Bildeffekte und Collagen in Affinity Photo umgesetzt werden, zeigt Kapitel 11. Der Autor beginnt mit dem Arbeiten mit dem Pinsel. Man erfährt alles über Pinselspitzen, auch wie sie selbst erstellt werden, Einstellungen, die Symmetrie, Mischmodi und Optionen, Rotation und alles, was sonst noch zu diesem Thema gehört, wie z. B. den Im -und Export neuer Pinsel. In gewohnt umfangreicher Weise geht es dann mit dem Freistellen und dem Verfeinern von Auswahlen weiter. Dass zum Freistellen auch der Zeichenstift verwendet werden kann, ist nach dem Lesen dieses Kapitels dann auch kein Geheimnis mehr.

In einem weiteren Abschnitt wird dann auch die Liquify Persona für die Verformung von Motiven genauestens behandelt. Im Bereich Composings und Collagen lernt man dann Schritt für Schritt, wie ein Bildteil in ein anderes Foto montiert wird. Weitere Workshops folgen und der Autor geht auch auf die Nutzung von Stockfotos in Affinity Photo ein.

Bereits in Kapitel 12 angekommen, wird nun gezeigt, wie Panorama, Stitching, HDR und Co. funktioniert. Unter anderem werden Fotos durch Stitching mit der Stapelfunktion zusammengeführt und die Live-Projektion für die Betrachtung und Bearbeitung von Panoramen gezeigt. Dann wird das Tone Mapping für die Erzeugung von HDR-Fotos eingesetzt und auch das Focus-Stacking behandelt.

Text, Formen und Vektoren sind das Thema des Kapitel 13. Es gibt einen Workshop für das Grafiktextwerkzeug und für den Rahmentext, Texte werden formatiert und gestaltet, Textstile, Absatzstile und Zeichenstile angewendet, Sonderzeichen eingefügt, Text mit Bildinhalten gefüllt, mit Formen gearbeitet, Formen mit Text kombiniert, Pfade verwendet und viele Dinge mehr. Auch die Assets, also die Bibliothek für Elemente fehlt nicht in diesem wahnsinnig umfangreichen Kapitel.

In Kapitel 14 werden Effekte und Stile angewendet. Das beginnt mit dem Versehen von Fotos und Objekten mit Effekten und geht weiter mit erweiterten Effektoptionen mittels Ebeneneffekten und Ebenenstilen. Das Kapitel ist nicht ganz so umfangreich, dennoch fehlt nichts und es ist genauso ausführlich, wie alle anderen Kapitel.

Teil 6 - Bilder ausgeben und präsentieren

affinityphoto18-buch-09

Das Thema in Kapitel 15 ist Ausgabe und Druck, wo natürlich die Export Persona mit all ihren Möglichkeiten erklärt wird. So erfährt man, wie Fotos für das Internet vorbereitet werden und es gibt eine Schritt für Schritt Anleitung zum Erstellen und Exportieren von Wasserzeichen. Der Druck von Bildern spielt ebenso eine Rolle, wie die Bestellung von Fotoabzügen und die Erstellung von Seiten für ein Fotobuch. In einem weiteren Workshop wird dann Schritt für Schritt ein Flyer erstellt. Mit Farbmanagement und Monitorkalibrierung sowie Farbprofilen und Softproof schließt das Kapitel dann ab.

Ein im Buch kleinerer aber ebenfalls wichtiger Bereich ist Kapitel 16 mit Stapelverarbeitung und Makros. Natürlich geht es darum, Arbeitsschritte aufzuzeichnen und dann bequem immer wieder anzuwenden. In Form eines Workshops wird ein sinnvolles und sicher häufig genutztes Beispiel für Makros und auch eines für die Stapelverarbeitung gezeigt.

Teil 7 - Affinity Photo auf dem iPad

affinityphoto18-buch-10

Gleich zu Beginn des Kapitel 17 vermittelt der Autor großen Spaß an Affinity Photo auf dem iPad. Der Startbildschirm der App und diverse Möglichkeiten zum Öffnen von Bildern werden auf den ersten Seiten gezeigt. Es folgen Beschreibungen zu den Personas, den Werkzeugen, den Panels und Menüs und natürlich wird ganz genau gezeigt, wie die Affinity Photo-App bedient und ein Foto bearbeitet wird.

Teil 8 - Anhang

affinityphoto18-buch-11

Nun erfährt man in Kapitel 18 noch, wie sich Affinity Photo erweitern lässt. Die unter Windows fehlende Bildverwaltung wird nicht verheimlicht und Lösungen aufgezeigt. Darunter diverse kostenlose Möglichkeiten in Form von Drittanbieter-Applikationen. Es ist also offensichtlich kein Problem, auch RAW-Fotos verschiedenster Hersteller unter Windows zu betrachten, Diashows zu erstellen, Daten zu brennen usw. Ebenso wird die Integration von diversen sinnvollen Plug-ins wie die DxO Nik Collection oder Luminar 4 in Affinity Photo behandelt.

affinityphoto18-buch-12

Wissenswertes gibt es schließlich noch im letzten Kapitel 19 des Buches. Sehr hilfreich ist hier die Problembehebung und praktische Tipps. Wenn einmal etwas nicht wie erwartet funktioniert, findet man hier schnell die Lösung. Außerdem sind jede Menge Tastenkürzel für Windows und Mac gelistet, die der Autor als besonders wichtig erachtet. Schließlich endet dieses beinahe schon monumentale Werk mit dem Index.

Fazit

ahadesign-buchtipp-affinityphoto-handbuchDas beim Rheinwerk-Verlag in der dritten Auflage erschienene Werk des Autors Frank Treichler „Affinity Photo - Das umfassende Handbuch“ besticht von der ersten bis zur letzten Seite mit hochkompetenten Inhalten, die in bemerkenswert detaillierter und stets verständlicher Form dargereicht werden.

Man merkt dem Autor beim Lesen dieses Standardwerks seine offensichtliche Liebe zu Affinity Photo und seine Sorgfalt an. Es muss unglaubliche Mühen gekostet haben, ein derartig umfassendes Werk mit einem Umfang von fast 1000 Seiten zu erschaffen und dabei auch die Bedürfnisse ungeübter Bildbearbeiter nicht aus den Augen zu verlieren. Jeder und jede, die Affinity Photo benutzen, sollten diese Lektüre immer griffbereit haben. Ein absolut überzeugendes Werk, welches wir nur empfehlen können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.