Bildbearbeitung Tutorials

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

capture one pro

dxo-photolab4-banner

SeedingUp


Ahadesign Tutorial

abc-grafikdesign-buchcoverDer Grafikdesigner und Autor zahlreicher Bücher – Markus Wäger – hat mit seinem Buch »ABC des Grafikdesigns - Gestaltungsprinzipien anschaulich auf den Punkt gebracht« ein richtiges Highlight veröffentlicht, in welchem nicht nur erklärt, sondern auch ganz genau gezeigt wird, wie gutes Design geht.

Wir haben das Werk gelesen und zeigen ausführlich, was die Leser erwartet.

Kompaktes Wissen zur Gestaltung und das richtige Vorgehen im Grafikdesign!

abc-grafikdesign-buchruecken

Bücher zu Design gibt es wie Sand am Meer, aber kaum eines hat uns bisher so überzeugt, wie das ABC des Grafikdesigns des Autors Markus Wäger. Wie er selbst im Vorwort des Buches mitteilt, war er sehr bemüht, die Themen so miteinander zu verknüpfen, dass die Leser sie sofort in die Praxis umsetzen können. Und das ist ihm auch sehr gut gelungen.

Demnach zeigt das Buch die Grundlagen der visuellen Kommunikation nicht nur auf, sondern setzt sie auch miteinander in Beziehung. In sieben Kapiteln auf 391 Seiten werden alle wichtigen Begriffe und Aspekte des Grafikdesigns, von den Hintergründen bis zu komplexeren Themen, auf wirklich verständliche Weise dargelegt. In erster Linie richtet sich das Buch an Kommunikationsdesigner, Mediengestalter und Webdesigner in Ausbildung, Studium und Beruf, aber auch Hobbygestalter werden sicher von diesem Werk profitieren, weil man den Ausführungen recht leicht folgen kann.

Einige Merkmale des Buchs:

  • Einführung in die Sprache der Formen, Farben, Zeichen und Schrift
  • Verstehen von Ursache und Wirkung guten Designs
  • Praxisnahe Umsetzung der Themen
  • Zusammenfassung aller Grundlagen
  • Regeln und Fachbegriffe erklärt
  • Erläuterung der Formenlehre, Schrift und Typografie sowie Farbenlehre
  • Visuelle Kommunikation mit Zeichen, Symbolen und Bildern

 

Natürlich enthält das mit praktischem Lesebändchen ausgestattete Buch des erfahrenen Autors zahlreiche, sehr schöne und aussagekräftige Fotos und Illustrationen und es eignet sich neben dem Lernen auch ganz hervorragend zum Nachschlagen. Erhältlich ist das Werk direkt auf der Webseite zum Buch »ABC des Grafikdesigns« beim Rheinwerk Verlag. Der Preis beträgt relativ günstige 39,90 € bzw. für das E-Book 35,90 €. Für das praktische Bundle aus Buch und E-Book liegt der Preis bei 44,90 €.

Übrigens dürfte es kaum einen Sinn ergeben, das Buch über Umwege wie z.B. Amazon zu bestellen, weil der Versand für Deutschland, Österreich und die Schweiz, beim Rheinwerk Verlag kostenlos ist und stets zügig und sicher abläuft, wie wir aus Erfahrung wissen. Trotzdem ist das Werk natürlich auch nahezu überall im Buchhandel zu haben.

Inhalt und Vorwort

abc-grafikdesign-inhalt

Nach dem Aufschlagen des Buches wird man kurz von der Lektorin des Verlags begrüßt, worauf das Inhaltsverzeichnis folgt. Nach dem herkömmlichen Verzeichnis folgt noch eines, welches nach Alphabet sortiert ist. Super praktisch, um schnell einen gesuchten Begriff zu finden. Auf einer Doppelseite wendet sich dann der Autor Markus Wäger an seine Leser und klärt unter anderem etwas auf, wie es zu diesem Buch gekommen ist und was man zu erwarten hat.

Kapitel 1: Grundlagen

abc-grafikdesign-kapitel1

Wie alle Kapitel, ist auch das erste mit vielen tollen Grafiken und Fotos gespickt, die entsprechende Erläuterungen des Autors stets unterstützend erklären und nie sinnlos Seiten vervollständigen. Bei mehreren Abbildungen ist immer ein Kasten mit Beschreibung zu jedem Bild und Symbolen, welche genau anzeigen, welche Abbildung gemeint ist, vorhanden. So kommt niemals Verwirrung auf, weil man stets genau weiß, worauf sich der Autor mit seinen Beschreibungen bezieht.

abc-grafikdesign-bildsymbole

Zunächst klärt Markus Wäger über den Begriff »Grafik« auf und geht dann auf die Bedeutung von Design und den Begriff »Grafikdesign« ein. Hier werden bereits wichtige Grundlagen vermittelt, was sich mit den Aspekten Form und Funktion sowie Ästhetik fortsetzt. Dann beschreibt der Autor grundsätzliche Prinzipien für gutes Design, die er zurecht für wichtig hält und die man sich durchaus verinnerlichen sollte.

Wie wir Dinge sehen und wahrnehmen, wird auf den folgenden Seiten kompakt und doch ausreichend fundiert und bebildert erklärt. Unter anderem geht es um das Helligkeits- und Farbensehen, die Gestaltgesetze der Wahrnehmung, das Gesetz der Schreib-/Leserichtung usw. und so manche Abbildungen zeigen Tatsachen, die ins Staunen versetzen, deren man sich aber unbedingt bewusst sein sollte. Man kann sagen, dass kein wichtiges, für Design relevantes Gesetz ausgelassen wird. Hier wird man wirklich umfassend und sehr kompetent informiert.

Kapitel 2: Form

abc-grafikdesign-kapitel2

Im zweiten Kapitel kümmert sich der Autor um Formen. Los geht es mit dem Punkt. Zum Beispiel erfährt man, wie der Punkt als Eyecatcher genutzt werden kann. Weiter geht es mit der Linie, der Blickführung, der Gestaltungsachse, der Fläche, diversen Formen, dem Rechteck und Quadrat usw. Hier begegnet einem unter anderem auch der goldene Schnitt und die Fibonacci-Spirale. Beide werden weiter hinten noch ganz detailliert erklärt. Ein sehr wichtiges Thema in diesem Kapitel ist die optische Mitte, aber auch die Horizontal-Vertikal-Täuschung sowie Symmetrie und Asymmetrie. Weiter geht es mit ausführlichen Erläuterungen zur Figur, zur Gestalt und zur Anmutung.

Es macht richtig Spaß, durch dieses Kapitel zu streifen, in dem schon fast beiläufig, viele Fachbegriffe wie z. B. Duktus und mehr erklärt werden. Man lernt etwas über die geometrische Anmutung, lebendige Anmutung, strenge Anmutung, Harmonie und Kontrast der Form und vieles mehr, ohne dass es jemals kompliziert werden würde. Hat man dieses Kapitel durch, weiß man, wie proportionales Arbeiten funktioniert und die Platzierung der Elemente wirkt. Es wird kein Geheimnis mehr sein, was Gewichtung und Verteilung bedeuted, wie Elemente sinnvoll ausgerichtet werden können, wie gute Bildkomposition funktioniert usw. Alle Beispiele lassen sich sofort nachmachen, wodurch das Gelernte sicher noch besser haften bleibt.

Kapitel 3: Schrift

abc-grafikdesign-kapitel3

Bis hier hin ist man schon einen sehr großen Schritt in Richtung gutes Design gegangen. Aber natürlich ist auch die Schrift sehr wichtig, auf welche recht umfassend und wieder mit zahlreichen Abbildungen im dritten Kapitel eingegangen wird. Auch hier werden alle notwendigen Begriffe sehr genau erklärt. Auch zur Geschichte der Schrift ist vieles zu erfahren, was optimal zum Verständnis beiträgt.

Themen sind unter anderem Typografie, Typen und Zeichensatz, das Schriftsystem in der Welt, Schriftart, Font-Format, Schriftgruppe, Antiqua usw. Natürlich erfährt man auch, wie Schriften mit ihren Kontrasten, Strichstärken usw. wirken und eingesetzt werden können. Sehr hilfreich sind hier auch die Aussagen über die Einordung und das Mischen von Schriften. Zu den behandelten Schriften gibt es auch stets Abbildungen. Ein wirklich sehr umfangreiches Kapitel.

Kapitel 4: Typografie

abc-grafikdesign-kapitel4

Wurden im vorigen Kapitel die Schriftarten behandelt, geht es mit dem erworbenen Wissen jetzt um die typografische Gestaltung. Recht kompakt verliert der Autor zunächst ein paar Worte zur Makrotypografie und zur Mikrotypografie. Nachdem klar ist, was damit gemeint ist, geht es weiter mit der Lesbarkeit, den Kleinbuchstaben, den Großbuchstaben, Ligaturen, Ziffern, Kapitälchen, Textauszeichnung, Schriftfamilie, Schriftschnitt und so weiter. Auch Abstände, Satzbreite, Unterschneidung, Zurichtung usw. werden behandelt. Im vierten Kapitel kommt wirklich alles vor, was für die Typografie relevant ist.

Kapitel 5: Farbe

abc-grafikdesign-kapitel5

Wer das Buch »Das ABC der Farbe« von Markus Wäger kennt, weiß, dass auch im fünften Kapitel mit fundiertem Fachwissen zu rechnen ist. Ansonsten lohnt es sich in jedem Fall, den hier verlinkten Buchtipp genauer anzusehen. Nach einigen grundlegenden Aussagen zu Farbe, geht der Autor auf Lichtfarben und Körperfarben ein und beschreibt dann auch Bildschirmfarben und Druckfarben. Natürlich dürfen auch die Primärfarben, Sekundärfarben und Tertiärfarben sowie diverse Farbkreise nicht fehlen.

Weitere Themen sind hier Komplementärfarben, Buntton, Helligkeit, Sättigung, Tonwert, verschiedene Farbmodelle wie HSB, HSL, L*a*b* und mehr. Es folgen Erläuterungen zu Farbkontrast, Farbharmonie, Komplementärkontrast, Helligkeitskontrast, Bunt-Unbunt- und Sättigungskontrast, zur Reduzierung der Sättigung und zum Kalt-Warm-Kontrast. Dann erfährt man, wie harmonische Dreiklänge und Vierklänge mit einem 12-teiligen Farbkreis erreicht werden können. Auch die analoge und monochromatische Farbharmonie kommt nicht zu kurz. Sehr nützlich sind die vorgestellten Farbhilfen. Neben Empfehlungen für Software sind auch die Eigenschaften und Assoziationen zu Farben auf mehreren Seiten dargestellt und beschrieben.

Kapitel 6: Visuelle Kommunikation

abc-grafikdesign-kapitel6

Im sechsten Kapitel geht es um die visuelle Sprache. Dazu steigt der Autor auf einer Doppelseite mit Erklärungen zur visuellen Kommunikation ein und behandelt dann das Kommunikationsdesign. Natürlich gibt es auch wieder diverse Beispiele. Der Bogen spannt sich dann weiter über die visuelle Sprache, visuelle Codes, Zeichen, Symbol, Piktogramm, Phonogramm, Ideogramm, Ikon und Logo. Auch die Wortmarke und Bildmarke wird behandelt und Bedeutungen erklärt. Nicht minder wichtig sind die Ausführungen zum Storytelling, zur Recherche, zum Image und zur Idee. Ebenso erfährt man, wie hilfreich ein Moodboard für die Entwicklung eines Designs sein kann.

Kapitel 7: Layout, Design und Reinzeichnung

abc-grafikdesign-kapitel7

Es folgen ausführliche Erläuterungen zu Layout und Reinzeichnung, Corporate Identity, Corporate Design und Logo-Design. Für Letzteres hat Herr Wäger 10 Regeln aufgestellt, die zu beachten sich sicher lohnt. Dann geht es weiter mit Logo-Re-Design, Hausfarben, Hausschrift und sonstigen wichtigen Themen. Unter anderem wird gezeigt, wie man eine Bildmarke umsetzt, wie ein CD-Manual aussehen sollte, was zu einer Geschäftsausstattung gehört, der Briefkopf und die Visitenkarte werden ebenso behandelt wie Gestaltungsraster und mehr. Ein sehr umfassendes und lehrreiches Kapitel.

abc-grafikdesign-anhang

Schließlich endet das Buch mit Literaturverzeichnis und Index im Anhang.

Fazit

aha-empfehlung-abc-grafikdesignAls Dozent und Grafikdesigner hat es der Autor Markus Wäger auch diesmal wieder geschafft, ein spannendes und mit jeder Menge Fachwissen gespicktes Werk verständlich zu schreiben. Man lernt praktisch alle wichtigen Fachbegriffe fast beiläufig beim Lesen.

Ein besonders herausragendes Merkmal dieses Buches ist der absolut nachvollziehbare Praxisbezug. Meist zeigt der Autor, wie er vorgehen würde und was für Möglichkeiten sonst noch in Betracht kämen bzw. was nicht geht.

Nach dem Lesen kennt man alle wichtigen Gesetze und Prinzipien der Gestaltung und ist sofort in der Lage, gute und professionelle Designs umzusetzen. Mit dem Buch »ABC des Grafikdesigns - Gestaltungsprinzipien anschaulich auf den Punkt gebracht« bekommt man eines der besten Werke zum Grafikdesign, welches sich nicht nur für Ausbildung und Studium, sondern auch im Hobbybereich empfiehlt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.