DxO PureRAW Angebot


dxo-pureraw2-testversion-rabattPureRAW 2 von DxO bereitet RAW-Dateien auf, wandelt sie in makellose Bilder um und ist jetzt mit 30 € Preisnachlass zu haben.

Wer seinen bestehenden Workflow mit Adobe Lightroom oder Camera RAW oder Capture One usw. bevorzugt und trotzdem die herausragende Bildqualität erhalten möchte, wie sie der RAW-Konverter DxO PhotoLab 6 bietet, der lädt sich DxO PureRAW 2 kostenlos herunter. Nach der Behandlung der eigenen RAW-Dateien, können diese dann als makellose DNGs ohne Bildrauschen etc. in Lightroom oder allen anderen RAW-Konvertern mit wesentlich mehr Potenzial weiter verarbeitet werden. Bei Gefallen kann DxO PureRAW 2 dann kurzzeitig um 30 Euro günstiger bereits für 99 € gekauft werden.

Um Welten bessere Fotos mit DxO PureRAW 2

dxo-pureraw2-rabatt

Nutzer des RAW-Konverters DxO PhotoLab 6 wissen um die zu erzielende Bildqualität, die weltweit nicht besser sein könnte. Trotzdem verzichten noch immer Fotografen und Bildbearbeiter auf die bestmöglichen RAW-Bilder für die Weiterentwicklung, weil sie ihren bestehenden Workflow nicht unterbrechen bzw. auch weiterhin ihr gewohntes Programm zur Rohdaten-Entwicklung verwenden möchten. Zwar würde man sich mit der Zeit sicher auch an PhotoLab 6 gewöhnen und könnte zahlreiche Features in Anspruch nehmen, die Adobe Lightroom und andere RAW-Konverter nicht zu bieten haben, aber dank PureRAW 2 kann man ganz beruhigt bei seiner gewohnten Software bleiben und trotzdem das Qualitäts-Maximum herausholen.

Einige der Funktionen von DxO PureRAW 2:

  • Vorverarbeitung von RAW-Fotos direkt aus Adobe Lightroom und anderen RAW-Konvertern heraus
  • Fujifilm X-Trans-Kameras werden unterstützt
  • HiDPI-Displays für Windows-Anwender werden unterstützt
  • Demosaicing, Rauschminderung und Objektivkorrektur
  • Zig-Tausende optischer Module

Top Angebot für DxO PureRAW 2

dxo-pureraw2

Momentan gibt es ein sehr attraktives Top Angebot. Vom 25. Januar 2023 bis zum 12. Februar 2023 kann DxO PureRAW 2 mit einem satten Rabatt von 30 Euro erworben werden. In den Genuss dieses Preisnachlasses kommen alle, die die kostenlose Trial-Version von DxO PureRAW 2 noch vor dem 12. Februar herunterladen. Mit dem Download erhalten sie einen 30 € Coupon.

Hier die kostenlose Testversion von DxO PureRAW 2 herunterladen oder PureRAW 2 gleich kaufen.

Die voll funktionsfähige Trial-Version kann 30 Tage unverbindlich ausprobiert werden. Mit dem Download der Testversion, wird man im besagten Zeitraum für den Rabatt von 30 Euro berücksichtigt. Der ohnehin schon günstige Preis für DxO PureRAW 2 sinkt so von 129 Euro auf nur noch 99 Euro.

 

Man kann also ausgiebig testen und sich selbst von den unglaublichen Ergebnissen überzeugen, bevor man etwas kauft. Fairer geht es nicht. Als kleine Anmerkung noch der Hinweis, dass man sich praktisch jede Spezialsoftware zum Entrauschen und Schärfen sparen kann, wenn DxO PureRAW 2 oder DxO PhotoLab 6 ELITE zum Einsatz kommen.

Herausragende Technologien von DxO

PureRAW 2 von DxO arbeitet mit einigen der herausragenden Technologien von DxO PhotoLab 6 wie DeepPRIME usw. für Demosaicing, Rauschminderung und Objektivkorrektur sowie mit Modulen für Kamera-Objektiv-Kombinationen, die über Jahre mit hochpräzisen Tests im extra dafür eingerichteten Labor entwickelt wurden. Einzeln oder stapelweise können RAW-Files durch DxO PureRAW 2 auch direkt aus den RAW-Konvertern heraus verarbeitet und anschließend im Format DNG im Programm der Wahl wie Adobe Photoshop, Lightroom, Capture One usw. bearbeitet werden. Da es sich um ein DNG handelt, bearbeitet man weiter das RAW-File, mit allen Vorteilen, die dieses Format zu bieten hat.

excire-foto-dxo-pureraw2

Wie obige Abbildung zeigt, lässt sich PureRAW 2 auch problemlos direkt aus der beliebten Fotoverwaltung Excire Foto nutzen. DxO PureRAW 2 kann ansonsten auch immer als Einzelprogramm eingesetzt werden. Hier wurden nur vier Bilder geladen, es können aber durchaus viele hundert sein. PureRAW 2 wird damit keine Probleme haben.

dxo-pureraw2-geladene-fotos

Sobald eines oder auch alle Fotos markiert wurden, kann die Schaltfläche »Bilder entwickeln« oben rechts betätigt werden. Es erscheint dann ein Dialogfenster mit wenigen Einstellungen, von denen meist nur einige bei Bedarf geändert werden, weil sie bereits sinnvoll vorgegeben sind.

dxo-pureraw2-bilder-entwickeln

Es sollte immer DeepPRIME sowie alle optischen DxO-Korrekturen genutzt werden. PRIME oder HQ würde nur Sinn machen, wenn man es sehr eilig hat. Die Verarbeitung mit DeepPRIME geht aber auch recht schnell. Das Ausgabeformat sollte auch immer DNG sein, um alle Möglichkeiten eines RAW-Files zu behalten. Eine Umwandlung zu TIFF oder JPG macht man dann in der Regel nach der Bearbeitung im RAW-Konverter der Wahl. Als Ziel für die fertigen DNGs kann der originale Ordner definiert werden, in dem dann ein DxO-Unterordner erstellt wird, oder ohne Unterordner wählt man einen beliebigen Ordner selbst aus. Dann gibt es noch diverse Einstellungen für die Umbenennung.

dxo-pureraw2-umbenennen

Mit einem Klick auf die Schaltfläche »Entwickeln« wird die Verarbeitung gestartet. Hier dauert es 37 Sekunden. Dann erscheint die Abfrage, ob man zum Explorer gehen möchte, die Ergebnisse in PureRAW 2 ansehen oder sie woandershin exportieren möchte.

dxo-pureraw2-entwickeln-abgeschlossen

Das sind die gleichen Optionen, die auch immer oben rechts in der Werkzeugleiste zur Verfügung stehen. Hier sollen die Ergebnisse direkt angesehen werden. Durch Wahl dieser Option erscheint nun ein Vergleichsfenster mit Schieberegler und einer Bildleiste mit Thumbnails. Da diese Dinge bereits in den hier angegeben Testberichten ausführlich behandelt worden sind, soll an dieser Stelle nicht näher darauf eingegangen werden.

dxo-pureraw2-bilder-vergleich1

Wie an der unteren Leiste erkennbar, handelt es sich um bereits ältere Fotos mit einer Canon EOS 7D, nicht für wenig Bildrauschen bekannt ist und das Foto wurde mit sehr hoher ISO 12800 aufgenommen. Wie man sieht, ist überhaupt kein Bildrauschen im rechten Bereich erkennbar und die Farben sind richtig schön und unverfälscht. So ein Foto weiterzubearbeiten macht gleich sehr viel mehr Spaß. Ein weiterer Vergleich bestätigt die enorme Wirkung von DxO PureRAW 2.

dxo-pureraw2-bildverbesserung

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass DxO PureRAW 2 die Rohdaten-Bilder von Rauschen, Demosaicing, unerwünschten Vignettierungen, Bildunschärfe, Verzeichungen und chromatischen Aberrationen befreit und das ganz automatisch und sehr schnell. Die perfekte Performance wird unter anderem erreicht, weil die Prozesse für Demosaicing und Entrauschung bei der Bildkonvertierung gleichzeitig ablaufen, was durch faltungsneurale Netzwerke ermöglich wird. Diese Netzwerke wurden mit Millionen von Beispielbildern trainiert und ermöglichen so sehr viel bessere Resultate, als reine, von Menschen programmierte Algorithmen. DxO arbeitet mit künstlicher Intelligenz, verlässt sich aber nicht alleine darauf, was einen großen Unterschied zu den meisten Konkurrenzprodukten macht.

Um Welten bessere, knackscharfe und rauschfreie Fotos

Die Unterschiede zur originalen RAW-Datei sind exorbitant, wie wir seit Jahren immer wieder selbst feststellen. Nach der Behandlung durch DXO PureRAW 2 können Regler für Schärfen, Kontraste etc. im Programm der Wahl sehr viel weiter ausgereizt werden, ohne dass es zu Problemen kommen würde und selbst mit sehr hohen ISO-Werten aufgenommene Fotos weisen praktisch kein Rauschen mehr auf. DxO PureRAW 2 kann RAW-Files zudem auch gleich als JPG ausgeben, wenn man das möchte. In jedem Fall bekommt man um Welten bessere, knackscharfe und rauschfreie Fotos durch den Vorab-Einsatz von DxO PureRAW 2, selbst wenn beim Fotografieren hochwertiges und teueres Equipment eingesetzt wird. Wer noch ältere Kameras und/oder Objektive im Einsatz hat, kann sich in vielen Fällen sogar einen Neukauf komplett sparen.

Umfangreiche Informationen bietet unser ausführlicher Testbericht „DxO PureRAW 2 Download brandneu und hier im Test“.

Ebenfalls ganz eindrucksvoll, zeigt der Bericht „Test von DxO PureRAW zur Entfernung optischer Fehler und Rauschen“ die Wirkung von DxO PureRAW, hier noch in Version 1, die auch schon kleine Wunder vollbrachte.